Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 27.06.2020
    am 27.06.2020 18:34:31 | IP (Hash): 670053586
    Hallo,

    Ich bin neu hier. Bei meiner Frau wurde vor 2 Wochen, mit einer Wahrscheinlichkeit von 95%, Diabetes Typ festgestellt. Ergebnisse gibt es Montag...

    Jetzt hatte sie heute einen Mega Hunger auf ein Maggi Produkt. Das dies nicht Perfekt ist wissen wir auch :). Wir haben Vollkornnudeln statt der Normalen genommen. Nun haben wir gerechnet und gerechnet und sind uns unsicher. Sie hat sich 300g abgewogen (Nudeln, Kochschinken, Erbsen und etwas Gouda + Soße inkl. Sahne) laut unserer Rechnung müsste sie 28 Einheiten spritzen...Es erscheint mir aber zuviel, oder? wie rechnet man das richtig? Oder ist es richtig gerechnet?

    die Vollkornnudeln haben 64g Kohlenhydrate auf 100g und laut Packung von von Maggi hat das fertige Gericht 55g Kohlenhydrate (Soße, Schinken, Erbsen und Sahne).

    Über eine Antwort würden wir uns freuen

    LG Muhdy
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 436
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 27.06.2020 19:07:42 | IP (Hash): 1669732400
    Hallo,

    Nudeln in großer Menge sind definitiv nicht gut als Diabetiker. Und da ist es egal, ob die jetzt normal oder Vollkorn sind...

    Du musst das wie folgt berechnen. Nudeln roh abwiegen und nach Packungsbeilage die Kohlenhydrate berechnen, dann kochen wieder abwiegen. Und dann noch die Maggi-Pfanne ausrechnen und dazu rechnen. Nichts vermischen. Eintöpfe etc. sind für Anfänger viel zu schwer zu berechnen. Also alles einzeln berechnen.
    Nudeln sind schwierig, ich versuch es an meinem Beispiel zu erklären:
    Bsp. bei mir ist es so, ich koche gleich 500gr rohe Nudeln (für mehrere Tage bzw. Personen), diese haben bei mir 70gr Kohlenhydrate auf 100gr, sind somit insg. 350gr Kohlenhydrate. Jetzt wiege ich die Nudeln nach dem Kochen wieder. Bei mir, so wie ich die Nudeln koche und mit meiner Sorte haben diese 500gr Nudeln nach dem Kochen meistens ca. 1000gr. Diese 1000gr gekochte Nudeln haben jedoch immer noch die 350gr Kohlenhydrate wie die rohen.
    Jetzt musst du ausgerechnen was 100gr gekochte Nudeln haben. Bei mir ist es leicht, 100 gr haben 35 gr Kohlenhydrate.
    Und dann wiegst du die Menge ab, die deine Frau isst und rechnest es aus.
    Bei mir sind es max. 230gr gekochte Nudeln und die haben dann bei mir 80gr Kohlenhydrate. (dann multipliziert mit meinen Mahlzeitfaktor abends 0,75 sind das bei mir! 6,15 Einheiten Insulin, habt ihr bspw. Mahlzeitenfaktor 3 sind das jedoch 21 Einheiten Insulin)

    Wie viel oder wenig man spritzt hängt von den persönlichen Faktoren ab.
    Typ1er haben meistens deutlich geringere Mengen als Typ2er.
    Ich persönlich spritze täglich nur 15 Einheiten (Basal+Mahlzeiteninsulin). Andere brauchen 100 Einheiten nur allein Basalinsulin...
    Darum kann man jetzt nicht pauschal sagen, ob die 28 Einheiten zu viel sind.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3332
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 27.06.2020 19:15:34 | IP (Hash): 106848782
    .
    Bearbeitet von User am 27.06.2020 19:34:38. Grund: .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 27.06.2020
    am 27.06.2020 19:23:15 | IP (Hash): 670053586
    Huhu July95,

    vielen dank für deine schnelle und sehr hilfreiche Antwort,
    28 Einheiten wären zuviel gewesen :). Dein Beispiel hat sehr geholfen, denn wir sind im nachhinein nur von der gekochten Menge ausgegangen und haben dies mit den Kohlenhydraten des Trockenzustandes gerechnet.

    Puh das ist alles nicht so einfach, aber man lernt nie aus.

    Nochmal vielen dank, es hat sehr geholfen.

    LG Muhdy