Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Freestyle Libre 2 ,,Kosten des Sensors"

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 24.09.2020
    am 24.09.2020 18:11:07 | IP (Hash): 1679853375
    Moin in die Runde,
    habe da mal eine Frage, übernimmt die AOK Nordwest mitlerweile die Kosten für den Sensor für den Freestyl Libre 2, würde gerne diesen in Zukunft nutzen. Als ich von Arzt meine Diagnose (2015) bekam,
    hatte die AOK noch keine Freigabe gegeben. Danke im Voraus.
    Bearbeitet von User am 24.09.2020 18:13:51. Grund: Verbesserung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3334
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 24.09.2020 23:13:12 | IP (Hash): 396511544
    Das Libre 2 ist unterdessen eine Pflichtleistung der KK geworden. Deshalb werden die Kosten von allen Kassen übernommen ...

    ...wenn du die entsprechende Voraussetzung erfüllst. Voraussetzung für das Libre 2 ist die Behandlung deines Diabetes mit einer intensivierten Insulintherapie ICT. Mit ICT dürftest du auch bei der AOK Nordwest keine Probleme haben. Ohne ICT hast du so gut wie keine Chance, so ein Gerät auf Rezept zu bekommen.
    Bearbeitet von User am 24.09.2020 23:18:37. Grund: .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 436
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 26.09.2020 17:55:40 | IP (Hash): 1980295106
    Weitere Voraussetzung ist, dass das Rezept von einem Diabetologen ausgestellt wird. Hausarzt reicht nicht.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 28.09.2020
    am 30.09.2020 17:46:16 | IP (Hash): 1211696555
    July95 schrieb:
    Weitere Voraussetzung ist, dass das Rezept von einem Diabetologen ausgestellt wird. Hausarzt reicht nicht.



    ich bin beim Hausarzt im Diabetisprogramm, sowie beim Diabetologen. Der Diabetologe darf keine Rezepte ausfüllen, da ich im Programm beim Hausarzt bin.

    Frage :

    trifft es hier auch zu, dass ich kein Rezept vom Hausarzt für den Libre bekomme?

    (Typ 3c)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 436
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 30.09.2020 20:04:30 | IP (Hash): 1980295106
    Hallo,

    meinst du mit Diabetesprogramm das DMP?

    Bist du da im DMP für Typ1er? Soweit ich weiß, bieten Hausärzte nur DMP für Typ2er an.
    Ich habe selbst Typ3c und bin beim Diabetologen im DMP Typ1 eingeschrieben.
    Jetzt weiß ich nicht, wie genau du behandelt wirst, aber in der Regel werden ja Typ3cler ähnlich wie Typ1er behandelt und landen dann im DMP Typ1.

    Grundsätzlich besteht mit DMP keinerlei Verpflichtung nur bei diesem Arzt alle Rezepte zu holen. Im Notfall bekomme ich mein Insulin und BZ-Teststreifen auch beim Hausarzt. Derjenige der das DMP führt, bekommt halt etwas mehr Geld und daher sagen viele Diabetologen du wirst nur mit DMP behandelt, obwohl das nicht legal ist.. Aber leider die Realität.

    Ich frage mich gerade, warum du beim DMP beim Hausarzt eingeschrieben bist. Mit Typ3c gehörst du i.d.R. zum Diabetologen und kannst dann auch dort ins DMP eingeschrieben werden bzw. dann umgetragen werden. Zudem ist Der Diabetologe zwecks Einstellung und Hilfsmittel (BZ-Messgeräte, neue Insuline, Libre, ggf. später rtCGM, ggf. Pumpe, wer weiß) ein deutlich besserer Ansprechpartner.

    Bezüglich deiner konkreten Frage ob du auch ein Rezept vom Hausarzt einreichen kannst, würde ich an deiner Stelle die Krankenkasse fragen. Viele weigern sich.

    LG July
    PS.: würde mich freuen, wenn wir uns mal per PN austauschen könnten, falls du Interesse hast. Andere Typ3cler findet man leider nur selten.