Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 95
    Mitglied seit: 24.07.2014
    am 28.09.2020 22:40:21 | IP (Hash): 1507672927
    Hallo an alle,

    was haltet ihr von dem Blutzuckermesssystem von "adia?" Also, von dem Messgerät selbst und von den Testreifen.

    LG Gudrun
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3334
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 29.09.2020 07:22:31 | IP (Hash): 766287855
    Ich bin mit den Werten zufrieden,die mir das Gerät liefert. Vorher habe ich mehrere Jahre mit dem als ziemlich genau bewerteten Markengerät Contour XT meinen BZ gemessen und konnte keinen wesentlichen Unterschiede feststellen.

    Mit dem Preis für die Teststreifen bin ich sehr zufrieden. Beim Kauf von 4 Schachteln kosten 50 Streifen nur ca. 11€, (z.B. hier https://www.diabetiker-bedarf.de/adia-blutzuckerteststreifen-200-stuck ). Für Diabetiker wie uns, die ihre Teststreifen alleine zahlen müssen, ist das Gerät eine gute Alternative.

    Beste Grüße, Rainer
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 80
    Mitglied seit: 05.08.2017
    am 29.09.2020 08:18:37 | IP (Hash): 1725913449
    Hallo Rainer
    Wo bekomme ich Aida. Der Preis für
    50 Streifen enorm günstig. Wäre was für mich. Wie ist die Messgenauigkeit.
    Zur Zeit habe ich Contuor Next.
    mfg Vogel
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3334
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 29.09.2020 14:40:40 | IP (Hash): 766287855
    Das Gerät bekommst du auch dort, wo es die Testreifen gibt, z.B. das hier für 1€:
    https://www.diabetiker-bedarf.de/adia-blutzuckermessgerat-set

    Du kannst natürlich auch komplette Startersets zu einem guten Preis erstehen:
    https://www.diabetiker-bedarf.de/adia-blutzuckermessgerat-set-starterkit-50-blutzuckerteststreifen-100-lanzetten-102704
    Bearbeitet von User am 29.09.2020 15:02:19. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 95
    Mitglied seit: 24.07.2014
    am 29.09.2020 16:24:31 | IP (Hash): 1507672927
    Rainer schrieb:
    Ich bin mit den Werten zufrieden,die mir das Gerät liefert. Vorher habe ich mehrere Jahre mit dem als ziemlich genau bewerteten Markengerät Contour XT meinen BZ gemessen und konnte keinen wesentlichen Unterschiede feststellen.

    Mit dem Preis für die Teststreifen bin ich sehr zufrieden. Beim Kauf von 4 Schachteln kosten 50 Streifen nur ca. 11€, (z.B. hier https://www.diabetiker-bedarf.de/adia-blutzuckerteststreifen-200-stuck ). Für Diabetiker wie uns, die ihre Teststreifen alleine zahlen müssen, ist das Gerät eine gute Alternative.

    Beste Grüße, Rainer



    Hallo Rainer,
    genau SO erging es mir auch. Ich zahle seit ewigen Zeiten die Teststreifen von Accu Chek Aviva oder Accu Chek guide. Gestern Abend hab ich mir ein Gerät für 1 € und 100 Teststreifen für 26,90 € bestellt. Das ist ja fantastisch. Ich habe selbst bei ebay 100 Streifen Accu Chek Aviva oder guide, die letzte Zeit, keine mehr für unter 40 € bekommen.
    Bearbeitet von User am 29.09.2020 16:26:08. Grund: Ergänzung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3334
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 29.09.2020 16:49:35 | IP (Hash): 766287855
    Hallo Gudrun,

    dann hoffe ich, dass du mit den Messwerten genauso zufrieden bist wie ich. Berichte mal, wenn du ein wenig Erfahrung gesammelt hast.

    Ich hatte übrigens auch schon früher mehrere andere Geräte mit preiswerten Teststreifen ausprobiert. Bei denen habe ich so häufig Mondwerte erhalten, dass die Geräte nicht zu gebrauchen waren. Wahrscheinlich ist die Technik mittlerweile so weit fortgeschritten, dass auch Billiggeräte gute Ergebnisse liefern können.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 95
    Mitglied seit: 24.07.2014
    am 29.09.2020 19:54:50 | IP (Hash): 1507672927
    Rainer schrieb:
    Hallo Gudrun,
    Ich hatte übrigens auch schon früher mehrere andere Geräte mit preiswerten Teststreifen ausprobiert. Bei denen habe ich so häufig Mondwerte erhalten, dass die Geräte nicht zu gebrauchen waren. Wahrscheinlich ist die Technik mittlerweile so weit fortgeschritten, dass auch Billiggeräte gute Ergebnisse liefern können.



    Und genau deswegen, hab ich mich immer zurückgehalten, was billige Teststreifen anging. Mir wurde gesagt, dass die Werte nicht genau sind, aber gerade das "adia", hat recht gute Kundenbewertungen. Morgen bekomme ich das schon, dann werde ich sicher auch mal mit meinem Accu Chek guide gegenmessen, dann kann ich schon mehr sagen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 95
    Mitglied seit: 24.07.2014
    am 01.10.2020 15:59:36 | IP (Hash): 1507672927
    Rainer schrieb:
    Hallo Gudrun,
    dann hoffe ich, dass du mit den Messwerten genauso zufrieden bist wie ich. Berichte mal, wenn du ein wenig Erfahrung gesammelt hast.



    Hallo Rainer,
    ich habe gestern mein adia Blutzuckermessgerät erhalten und fleißig mit meinem Accu Chek guide verglichen und muss sagen, dass das adia, immer höhere Wert ergibt.

    Beispiel eben: adia: 15:38 Uhr 178

    Accu Chek guide: 15:42 Uhr 149

    Ich habe bei "Diabetiker-Bedarf" angerufen und die sagten mir, dass das immer noch im Toleranzbereich liegen würde. Ist das jetzt richtig oder taugt mein adia-Messgerät nichts?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4943
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 01.10.2020 22:33:18 | IP (Hash): 374047167
    Sorra, bin nicht Rainer. Aber hab wenigstens schon 100 verschiedene Testgeräte ausprobiert, als wir hier noch ne aktive Selbsthilfegruppe hatten, zeitweise alle paar Wochen ein anderes, und ich hatte keins dabei, was aus demselben Blutstropfen den selben Wert wie mein Standardgerät angezeigt hätte. 10 mg/dl mehr oder weniger waren da bei um 100 auf meiner Standardanzeige schon gut und 15 bis 20 recht normal. Auch 2 gleiche Geräte mit Teststreifen aus dem selben Döschen pflegten da wenigstens um 5-10 mg/dl voneinander abzuweichen.
    Das irritiert wenigstens so lange, bis man verstanden hat, dass die Geräte alle in Ordnung sind, wenn sich ihre Abweichungen im Bereich von plusminus 15% bewegen, also maximal 30% auseinander laufen.
    Bedeutet auf Deinen Vergleich bezogen, dass beide Geräte auch dann noch in Ordnung wären, wenn Du eine noch etwas größere Differenz gemessen hättest.
    Wenn die Abweichung immer um denselben Betrag oder Prozentsatz erfolgt, kann man sich ganz gut darauf einstellen, finde ich, wenn man das denn will.

    Klar zwingt sich die Frage geradezu auf, woran man sich denn dann orientieren kann? Im Prinzip ganz einfach am Messgerät des Diabetologen. Denn das müsste geeicht sein. Mit dem Gerät und Deinem aus demselben Blutstropfen gemessen müsste Dir zeigen, in welcher Richtung Deins um wieviel an mg/dl oder mmol/l davon abweicht. Klar kannst Du das Spiel dann beim nächsten oder übernächsten Besuch mit sehr viel weniger oder/und sehr viel mehr BZ wiederholen und schauen, ob und wie die Abweichung sich eventuell mit der BZ-Höhe verändert. Und dann korrigierst Du halt Deine Messwerte ggf. um den entsprechenden Betrag :)

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 95
    Mitglied seit: 24.07.2014
    am 02.10.2020 11:00:38 | IP (Hash): 1507672927
    Hallo,
    ich muss dieses "adia" wieder zurückschicken. Ich kann darauf nicht vertrauen. Ich hatte vorhin Werte von: 10:02 Uhr = 276 und um 10:04 = 216 - und bei meinem "Accu Chek guide" 177.

    Da kann doch etwas nicht stimmen, mich verunsichert das doch sehr.

    Ich rief bei "Diabetiker-Bedarf" an und die nette Damen sagte, dass das dann doch zu weit auseinander liegt. Ich solle es zurückschicken. Schade, jetzt muss ich dann doch weiterhin die teuren Teststreifen kaufen.