Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Diabetes 2 und Nieren

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 13.01.2021
    am 13.01.2021 09:29:15 | IP (Hash): 1986593146
    Guten Morgen zusammen,

    vor 5 Jahren wurden bei mi Diabetes 2 festgestellt. Ich bin 47 Jahre, männlich und kämpfe immer wieder meine Werte im Normalbereich zu halten, was mir bei entsprechender Ernährung und regelmäßiger Einnahme von Metformin (3x 850mg täglich) gelinlgt (ich sollte allerdings auch abnehmen, was nicht so gut gelingt). Es gibt aber immer wieder Phasen, wo ich in Depressionen und letztendlich Heißhunger-Attacken verfalle. Momentan stehe ich wieder schlecht da. Manche kennen das sicher.

    Vor ca. 3 Jahren wurde Eiweiß im Urin festgestellt. In dieser Zeitspanne bis heute war der Schaum beim urinieren mal mehr, mal weniger bis gar nicht vorhanden. Seit einiger Zeit tritt das wieder vermehrt auf.

    Daher meine Frage an Euch. Wie sind da Eure Erfahrungswerte? Kriegt man das je wieder weg? Wird es Schlimmer ? Wie ist der Zustand Eurer Nieren?

    Liebe Grüße,
    Andy
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 10
    Mitglied seit: 15.04.2020
    am 13.01.2021 10:33:12 | IP (Hash): 884454206
    Moin,

    Hab in etwa das selbe Problem.

    Weit über 3g im Urin. Ist ein bischen zurück gegangen aber noch immer zwischen 0,3-1g/l .

    Nierenbiobsie am 3.9.20

    Miroskop keine Anfälligkeiten. Weitergabe an das Elektronenmikroskop die haben mein Stück Niere anscheinend verloren. Zumindest hat sich da bis heute nichts getan. Hba1c 5,4 (von 11,9), Blutzuckervetlauf normal (nach dem essen max 150, selbst nach einer halben melone nur 180). Morgens 110 zum abend, vor dem Essen 90 (nach einen anstrengenden Tag auch mal 60). Ohne Medis.

    Extreme Blutdruckschwankungen zwischen 160-125 und abfall auf 60-30 (messung erfolgte unter weitgehend gleichen Bedingungen inkl. Gegenmessung bei meiner Perle).

    Mein Nephrologe sieht kein Handlungsbedarf.


    Bearbeitet von User am 13.01.2021 21:18:28. Grund: .
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 28
    Mitglied seit: 19.10.2020
    am 13.01.2021 11:03:05 | IP (Hash): 72970431
    Hallo Andy!

    Wurde bei Dir eine ERHÖHTE Proteinmenge von 300 mg (und aufwärts) im Urin festgestellt (Proteinurie)?
    Grundsätzlich ist die Ausscheidung von Protein über den Urin im Ausmaß von bis zu 150 mg täglich auch bei gesunden Personen (ohne hohen Blutdruck, ohne gestörte Nierenfunktion, ohne Diabetes,....) normal und unbedenklich. Wie viel Protein jemand über einen bestimmten Zeitraum (z.B. 24 Stunden) ausscheidet, lässt sich mit bloßem Auge beim urinieren anhand der Schaummenge auch nur bestenfalls abschätzen, sagt Dir aber nicht, ob Du da über oder unter dem Normwert bist. Ich z.B. habe heute noch trotz völlig normaler Nierenwerte im Blut (GFR, etc.) und JA, ohne Diabetes, Übergewicht und mit optimalem Blutdruck - vor allem dann wenn ich im Büro über den Tag verteilt nicht viel Flüssigkeit zu mir nehme - nach wie vor mal mehr mal weniger Schaum im Urin.

    Wie sieht es mit Deinem Trinkverhalten aus? Trinkst Du genug? Zu wenig?.....
    Bearbeitet von User am 13.01.2021 11:19:36. Grund: .