Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Eisenmangel - Tipps?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 26.01.2021
    am 27.01.2021 13:49:25 | IP (Hash): 452427680
    Hallo,

    bei meiner letzten Arztuntersuchung hat sich herausgestellt, dass ich einen starken Eisenmangel in meinen Werten aufweise. Mein Arzt meinte nun, ich müsse Eisen Supplements einnehmen, um diesen wieder in den Griff zu bekommen.
    Habe mich schon ein wenig schlau gemacht und unter anderem folgenden Artikel zu Eisentabletten gefunden, der mir recht gut gefallen hat: https://www.xxx

    Nun wollte ich euch aber noch um Ratschläge oder Erfahrungswerte fragen. Zum Beispiel welche Nahrungsergänzungsmittel ihr bei Eisenmangel einnehmt oder wie ihr eure Ernährung dementsprechend umstellt?
    Habt ihr zB auch Rezepte, die ihr empfehlen könnt?

    Vielen Dank :)

    Enjoying life to the fullest!
    Bearbeitet von Moderator am 28.01.2021 08:37:05. Grund: Werbung
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 42
    Mitglied seit: 19.10.2020
    am 27.01.2021 14:53:19 | IP (Hash): 72970431
    Hallo!

    Die klassische Frage zuerst: Ernährst Du Dich vegetarisch/vegan? Falls ja, dann lasse Dir NICHT einreden, dass Du ohne Fleisch keine normwertigen Eisenspiegel erreichen kannst. Es gestaltet sich schwieriger, aber natürlich kannst Du auch ohne Schwein, Lamm, Rind und Konsorten völlig normale Eisenwerte haben. In dem Fall wäre ein Blick auf die Liste eisenhaltiger pflanzlicher Lebensmittel sinnvoll, z.B. Spinat, Haferflocken, Brombeeren,....

    Ich habe den bisher größten Teil meines Lebens überwiegend vegetarisch gelebt, da ich Fleisch und Fisch mit kleinen Ausnahmen strikt abgelehnt habe. Ausnahmen waren z.B. hin und wieder ein Besuch beim Fast-Food-Riesen mit dem gelben "M"-Logo ;-) und Pizza.
    Als mein konsequenter Fleischverzicht über die Jahre auch noch durch die Vermeidung von Obst und Gemüse erschwert wurde, diagnostizierte vor Jahren mein Dok vor ner OP urplötzlich (aber für mich wenig überraschend) einen Eisenmangel im Rahmen einer Routineuntersuchung, den ich dann mit einer vermehrten Einnahme von Fleisch, Fisch und anderen eisenhaltigen Lebensmitteln wieder ausgebessert habe, wobei ich plötzlich - warum auch immer - buchstäblich auf den "Geschmack" von Fleisch und Fisch gekommen bin, vermutlich deswegen, weil der Körper einfach selbst am besten weiß, was er braucht.

    Grundsätzlich empfehlenswert ist es - zusätzlich zu einer Erhöhung der Eisenzufuhr über die Nahrung - Vitamin C-haltige Lebensmittel zu konsumieren. Die derzeitige Studienlage zumindest legt eine verbesserte Aufnahme von Eisen durch Vitamin C nahe (das Doppelpack "Eisen" und "Vitamin C" findest Du z.B. in Brombeeren).

    Bestimmt findest Du eine passende Ernährungsweise, die Dich und Deinen Dok auch nach Erreichen von normwertigen Eisenwerten nicht mehr zur Einnahme von Eisensupplementen bewegt, heißt konkret und etwas kindisch-kurios formuliert: Auch durch Pflanzen kann Dein Blut ausreichend nach Metall schmecken! :-))))))))

    Alles Gute!
    Bearbeitet von User am 27.01.2021 15:10:39. Grund: Ergänzung
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 06.04.2021
    am 07.04.2021 13:15:53 | IP (Hash): 711140722
    Hey Charlie,

    niedrige Eisenwerte sind ja nicht gerade selten. Mein Freundin und ich sind beide Vegetarier und trinken deswegen regelmäßig so einen Multivitaminsaft, der extra viel Eisen enthält. xxx Eisen+ heißt der glaube ich. Der schmeckt ganz gut und ist nicht so teuer wie diese Apothekensäfte. :)
    Bearbeitet von Moderator am 13.04.2021 10:42:14. Grund: Werbung