Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 20.07.2021
    am 20.07.2021 10:37:52 | IP (Hash): 922066859
    Hallo alle zusammen,
    bin ganz neu hier und hoffe, dass ich richtig bin.
    Ich habe ein Problem mit meinem Sensor. Ich reagiere allergisch auf den Kleber.
    Gibt es noch jemand mit diesem Problem?
    Bei Free style haben sie auch keine Lösung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5518
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 20.07.2021 11:59:43 | IP (Hash): 1600608129
    Hab tatsächlich 1 Jahr durchgehalten und immer zur aktuellen, die ich sehr unangenehm fühlen durfte, die letzten 4-6 Setzstellen bewundern und halt auch fühlen dürfen. Gab einige Tipps von Abbott, die ich alle erfolglos ausprobiert hab, und seitdem bin ich wieder zurück beim Fingerpieks.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 657
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 22.07.2021 17:04:29 | IP (Hash): 1510428125
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die du ausprobieren kannst.
    Es gibt spezielle Sprays, die eine Hautbarriere unter dem Sensorpflaster erzeugen sollen, man kann versuchen andere Pflaster drunterzukleben, wie Fixomull oder Blasenpflaster (zumindest beim Dexcom geht es gut).

    Auf jeden Fall würde ich mit deiner Allergie auch mal beim Hautarzt aufkreuzen und dir diese bestätigen lassen.

    Sollten die obengenannten Optionen nichts helfen, (am besten mit ärztlicher Bestätigung des Hautarztes über die Libreallergie) versuchen ein anderes rtCGM System über die Krankenkasse zu bekommen. Für Pflasterallergiker besonders gut geeignet ist der Eversence, da er komplett ohne Pflaster auskommt. Das System mögen aber nicht alle Diabetiker und es scheint immer wieder Probleme mit der Krankenkasse zwecks Kostenübernahme dieses Systems zu geben. Aber vielleicht kommst du auch mit den Pflastern vom Dexcom, Guardian oder GlucoMen Day besser klar. Vielleicht kannst du dir bei den Herstellern mal einen Probesensor oder Probepflaster bekommen.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 28.07.2021
    am 29.07.2021 01:38:28 | IP (Hash): 1801844692
    xani schrieb:

    Ich habe ein Problem mit meinem Sensor. Ich reagiere allergisch auf den Kleber.



    Hatte einmal ein leichte Rötung; danach gut.

    Mein pers. Problem ist, dass ich mir am Türrahmen schon 5 x den Sesor abgerissen hatte.
    ? gibt es da nicht andere Klebe-Optionen, wie Leistengegend, Oberschenkel, innen-Seite
    am Oberarm, evtl. Schulterblatt ?

    Die empfohlene Platzierung des Sensors der Beraterin ist eher mau, weil wenn nach 4 oder
    5 Tagen der Sensor abfällt...weil man an der Türe wieder mal hängen bleibt.

    Bin gerade ernsthaft am überlegen, ob man die konventionellen Pieks-Messstreifen nicht
    wieder beantragt, bzw. bestellt.
    Werde aber zuvor bei ebay so eine Sensorhalteband noch bestellen und testen

    ps. am Besten hielten die Sensoren, wenn man am Abend mit dem Waschlappen gescheit
    sauber macht und
    in der Früh, dann ganz ohne Alkohol-Tücher, den Sensor auf klebt



  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 657
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 29.07.2021 14:11:19 | IP (Hash): 2076481651
    Also ich habe in meiner 2 Jährigen Libre-Laufzeit mir noch keinen Sensor vollständig am Türrahmen runtergerissen. Mal hängengeblieben ist einige Male passiert, aber der Sensor hält bei mir bombenfest.

    Ich setze den Sensor nur vor dem Spiegel und dann posititioniere ich meinen Arm so, dass ich mit der Hand die andere Schulter halte. In dieser Position auf die sichtbare Oberarmseite im Spiegel setze ich dann den Sensor mittig. Diese Stelle funktioniert bei mir sehr gut.
    Da muss vermutlich jeder seine Technik herausfinden. Du könntest es ja dann mal versuchen, ein wenig weiter nach außen/innen zu setzen, ob es für dich dann besser funktioniert.

    Offiziell sind die Sensoren nur für die Oberarmrückseite zugelassen. Wenn du den Sensor an anderen Setzstellen (Oberschenkel, Bauch, Hüfte, etc.) ausprobieren möchtest, hast du keinen Garantieanspruch, wenn dort der Sensor vorzeitig abfällt, ausfällt oder sehr komische Messwerte anzeigt.

    Wenn sich mein Sensor etwas löst (meist eher Sensor vom Pflaster, als Pflaster von Haut) dann klebe ich Fixomull Stretch drüber. Dabei habe ich ein Loch für die Sensormitte ausgeschnitten.

    Es gibt prinzipiell auch sog. Armloops für Sensoren. Vielleicht wäre das ja auch was für dich, um den Sensor grundsätzlich zu schützen. Bei Sensoren, die sich bereits lösen, finde ich es persönlich für mich keine gute Lösung. Eher halt davor als Schutz vor dem Hängenbleiben.