Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Gluco-Test Plus TD-4230 und Genauigkeit

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 23.07.2021
    am 23.07.2021 09:23:34 | IP (Hash): 1559338305
    Ich habe mir letzte Woche das Gluco-test Plus TD-4230 neu gekauft.
    Diese Woche angefangen zu messen. Ich war überrascht wie niedrig mein Blutzucker plötzlich war. Mehrmals mit der Kontrollflüssigkeit geprüft, welche das Ok für das gerät bestätigte.

    Ich haben zweimal beim Diabetologen die Blutzuckerwerte gegen testen lassen.
    Ergebnis (mg/dl): 113 Labor - 72 Gluco-Test und 106 Labor - 67 Gluco-Test

    Das Gerät misst also zu niedrig. Der Händler möchte das Gerät nicht zurück da gebraucht.
    Aristo-Pharma antwortete auf meine Anfrage zum Gerät:

    "Ein Vergleich von Blutzucker-Messwerten, selbst aus ein und demselben Blutstropfen erhoben, ist wegen der sehr unterschiedlichen chemischen bzw. elektrochemischen Messverfahren einer Labormethode gegenüber der Blutzuckerselbstbestimmung mit einem Gerät für zu Hause zur Eigenanwendung nicht statthaft. Es werden andere Enzyme verwendet, es liegen andere chemische Reaktionen zugrunde und es gibt unterschiedliche Messzeiten und Messvolumina.

    Bitte legen Sie für die Ermittlung Ihres Blutzuckers zuhause immer nur die mit ein und demselben Gerät gemessenen Werte zugrunde, erst recht dann, wenn Sie diese Werte für die Ermittlung Ihrer Insulindosis nutzen."

    Was bedeutet dass? Also wenn der Laborwert vom Blut 106 mg/dl ist und der vom Meßgerät nur 67 mg/dl, dann ist der wert des Meßgerätes ok?

    Warum sollte man dann überhaupt messen? Nur um immer teuer Sensoren und Kontrollflüssigkeit zu kaufen. Nein diese Antwort ist absoluter misst.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5778
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 23.07.2021 10:14:50 | IP (Hash): 1903015071
    Super, dass Du die großen Abweichungen bemerkt und überprüft hast. Abweichungen von plusminus 15% zum Laborwert gelten als noch in Ordnung, und auch das würde ich schon nicht brauchbar finden. Allerdings hab ich noch nirgendwo von erfolgreichen Reklamationen gelesen :(

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 50
    Mitglied seit: 07.10.2017
    am 23.07.2021 15:02:46 | IP (Hash): 2013958420
    Wenn du es darauf anlegst, wirst du den Streit mit dem Hersteller sicher gewinnen und ein anderes Gerät erhalten. Aber es kann mühsam werden. Daher die Frage, ob sich das wirklich lohnt. Vermutlich hast du nur wenige Euro für Gerät und Streifen investiert. Ich würde das Gerät ordnungsgemäß entsorgen es eventuell im Netz bewerten und ein Gerät einer renommierten Firma kaufen - diese werden dich sicher besser betreuen, denn sie wollen auch renommiert bleiben.

    LG Geri
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 23.07.2021
    am 23.07.2021 15:13:12 | IP (Hash): 1559338305
    Danke für die Antwort.

    das Gluco-Test ist das 3. Gerät welches ich habe.
    Ich habe ansonsten ein Beurer GL44 und ein Contour XT.

    Das Contour XT misst ungefähr 30% über den Laborwert. dieses wurde Reklamiert und der Hersteller tauscht hier aus.

    Die Aristo-Pharma Antwort ist schon sehr extrem. Der Blutstropfen den ich gestern abgab, ergab für alle Geräte folgendes:
    (allles mg/dl)
    Labor: 106
    Gluco-Test Plus: 67
    Contour XT: 148
    Beurer GL44: 124

    Im Prinzip sind alle 3 Geräte schrott. Der Test wurde beim Diabetologen durchgeführt.
    Wer nun mit den Geräten Insulin spritzen soll, da sage ich mal Gute Nacht.

    Messfehler schließe ich mal aus, weil die Abnahme durch Fachkräfte erfolgte.

    Ich suche damit immer noch das funktionierende Gerät.




  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 804
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 23.07.2021 15:28:21 | IP (Hash): 412560859
    ohti7768 schrieb:
    Danke für die Antwort.

    das Gluco-Test ist das 3. Gerät welches ich habe.
    Ich habe ansonsten ein Beurer GL44 und ein Contour XT.

    Das Contour XT misst ungefähr 30% über den Laborwert. dieses wurde Reklamiert und der Hersteller tauscht hier aus.

    Die Aristo-Pharma Antwort ist schon sehr extrem. Der Blutstropfen den ich gestern abgab, ergab für alle Geräte folgendes:
    (allles mg/dl)
    Labor: 106
    Gluco-Test Plus: 67
    Contour XT: 148
    Beurer GL44: 124

    Im Prinzip sind alle 3 Geräte schrott. Der Test wurde beim Diabetologen durchgeführt.
    Wer nun mit den Geräten Insulin spritzen soll, da sage ich mal Gute Nacht.

    Messfehler schließe ich mal aus, weil die Abnahme durch Fachkräfte erfolgte.

    Ich suche damit immer noch das funktionierende Gerät.




    Außer das Beurer kannst du ja bei dem Test alle anderen Geräte total vergessen... :(

    Ich persönlich verwende das Accu Chek Guide und bin sehr zufrieden. Du kannst es kostenlos über die Herstellerseite testen.

    Ansonsten habe ich FreeStyle TS fürn Libre, Contour Next One und mylife Unio Neva getestet. Vom Handling und der Messgenauigkeit hat mich persönlich das AC Guide am meisten überzeugt und das nutze ich.

    Dennoch sind Fehlmessungen auch mal möglich. Insb. bei schwitzigen Fingern (falsch niedrig) oder dreckige Finger mit unsichtbaren Nahrungsresten (falsch hoch), sonst kam es bei mir noch nicht vor.