Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 04.10.2021
    am 04.10.2021 11:59:14 | IP (Hash): 1405657469
    Hallo ,
    ich bin neu hier und auch erst seit 10 Wochen Diabetiker Typ 1
    Habe noch so gut wie keine Ahnung, wie man die Dinge so gemeistert bekommt.
    Meine Werte liegen permanent zu hoch, mein HBA1c ist 7.1% / 54mmol/mol
    Ich bin seit 3 Tagen sehr erkältet und meine Werte bewegen sich Tag und Nacht zwischen 200 und 250mg/dl - ist das gefährlich , was kann ich machen.
    Vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben.
    L.G.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 227
    Mitglied seit: 18.11.2020
    am 05.10.2021 07:49:14 | IP (Hash): 1776139568
    Hallo Rina,

    ich bin Typ 2 aber daher kenne ich mich bei Typ 1 nicht ganz so gut aus.

    Grundsätzlich ist es aber so das Infektionen den BZ ordentlich durcheinander bringen können, gerade wenn du noch nicht so viel Erfahrung mit der BZ Steuerung hast macht es das schwierig.

    Kurzfristig machen Were um 200 bis 250 keine großen Probleme, du brauchst da also nicht in Panik zu verfallen.

    Mittel und langfristig solltest du natürlich bessere Werte anstreben. Da kannst du sich aber langsam ran tasten wenn du gesund bist. Wenn du dann mehr Erfahrung hast kannst du sicher auch bei zukünftigen Infektionen entsprechend anpassen und reagieren.

    Gruß Tobias
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5778
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 05.10.2021 11:35:29 | IP (Hash): 1448429877
    Ergänzend zu Tobi diabatesinfo.de lesen

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 804
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 05.10.2021 15:43:52 | IP (Hash): 1121801260
    Hallo,

    grundsätzlich sind ein paar Tage hohe Werte jetzt nicht akut gefährlich. Aber bei Typ1 Diabetes muss man bei langen hohen Werten unbedingt Ketone messen, insb. wenn du krank bist. Weil eine mögliche Ketoazidose ist sehr gefährlich.

    Wie misst du denn Ketone? Per Urinsticks oder mit speziellen Ketone-Teststreifen fürs Blutzuckermessgerät? Bei Urinstix wird in Kreuzen die Keton-Konzentration bestimmt, die Ketone-Teststreifen zeigen einen mmol/l Wert an.

    Du müsstest von deiner Diabetespraxis oder bei einem möglichen Klinikaufenthalt bei deiner Manifestation ein Info-Blatt bekommen haben, wo genau beschrieben ist, wie man bei zu hohen Blutzuckerwerten vorgeht. Bei mir steht auf meinem Blatt eine normale Korrektur, eine verschärfte Korrektur und die Azeton-Korrektur. Genauso steht drin, wann man welche Korrektur anwendest (hängt vom Blutzucker und den gemessenen Ketonen ab).

    Das wäre jetzt erstmal das allerwichtigste, dass du schaust ob du Ketone hast und wenn diese hoch sind, (bei den Urinsticks ++ oder mehr) würde ich als Anfänger vermutlich zur Sicherheit lieber ins Krankenhaus. Aber dann bitte nicht mehr selbst fahren, sondern fahren lassen.