Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

so schlägt die Bauchspeicherdrüse Alarm

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 313
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 22.12.2021 04:41:05 | IP (Hash): 537989951
    ein neuer Bericht bei T-online über die Drüse der mal gelesen werden sollte.

    https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_86186864/bauchspeicheldruese-so-schlaegt-das-unterschaetzte-organ-alarm.html

    ...................................................................................................................................................
    Meine Methode hält auch deinen Blutzucker in Schach:
    https://www.diabetes-forum.de/forum/topic/15591/Fasten-gute-BZ-Werte
    ............................................................................................................................................
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 22.12.2021 10:02:27 | IP (Hash): 911660176
    Und, hast Du auch gelesen, dass die Bauchspeicheldrüse produziert, was Gift für Dich ist? INSULIN!
    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 392
    Mitglied seit: 10.01.2021
    am 22.12.2021 21:00:38 | IP (Hash): 1515891051
    Ei Jürgen, Insulin habe ich nicht gelesen, nur Alkohol - gg


    Gruß,
    Biggi
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 22.12.2021 22:13:00 | IP (Hash): 911660176
    biggi119 schrieb:
    Ei Jürgen, Insulin habe ich nicht gelesen, nur Alkohol - gg


    Gruß,
    Biggi


    Du meinst, die Bauchspeicheldrüse macht auch Alkohol?

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 664
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 22.12.2021 23:13:42 | IP (Hash): 969678549
    ääähm sorry Biggi...da steht auch nicht, dass die Bauchspeicheldrüse Alkohol produziert...Alkohol schadet ihr.

    In diesem Bericht steht es nicht explizit...aber ganz speziell wir Diabetiker wissen doch, dass die Bauchspeicheldrüse Verdauungssäfte Glukagon und Insulin produziert. Diese drei (aber hauptsächlich das Insulin) sind dafür da, den Blutzuzckerspiegel zu regulieren.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 392
    Mitglied seit: 10.01.2021
    am 02.01.2022 10:42:59 | IP (Hash): 1515891051
    Hi Jürgen,

    wäre doch praktisch oder? Dann wären wir alle ständig besoffen - grins.

    Gruß,
    Biggi
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 02.01.2022 11:56:22 | IP (Hash): 1684151463
    Das ist ja das Interessante, dass wir von den meisten Säften, die die Bauchspeicheldrüse produziert, praktisch gar nichts mitbekommen, denn die sind für den Magen bestimmt, darunter auch so tolles Zeug wie Salzsäure. Diese Säfte werden alle in einzelnen Komponenten gebildet, die jede für sich völlig neutral und überhaupt nicht aggressiv sind. Aber wenn sie denn zusammentreffen, lösen sie mächtig auf, und genau das ist ihre Aufgabe im Magen.
    Aber weil sie beim Zusammentreffen SOFORT sehr aggressiv wirken, gibt es brauchbare Einsichten in den Pankreas erst, seit es Scanner und bildgebende Verfahren gibt. Denn beim Aufschneiden/Sezieren löst sich das Teil sofort auf und ebenso, wenn's mehr als ne Stunde nicht mehr in nem funktionierenden Kreislauf ver- und entsorgt worden ist. Und auch wenn man von nem rechtzeitig schockgefrosteten Exemplar ein dünnes Scheibchen für unters Mikroskop geschnitten hat, löst sch das wenigstens in Teilen sofort beim Zuschauen auf.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.