Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Diabetische Retinopathie

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 08.04.2022
    am 08.04.2022 11:42:58 | IP (Hash): 921298485
    Hallo ich bin 30 und habe seit 19 Jahren Diabetis typ 1,es wurde bei mir eine schwere Retinopathie auf beiden Augen festgestellt,jedoch sehe ich noch relativ gut,soll jetzt aber 4 mal auf beiden augen gelasert werden und habe Sorge das sich mein Sichtfeld und meine Sicht dadurch stark verschlechtern könnte(ich habe auch keine Ahung ob man 4 mal lasern pro auge als viel ansieht).Ich würde mich sehr über Erfahrungen freuen und ob die Krankheit in dem Stadium auch ohne laserbehandlung zum stillstand kommen kann oder ob es immer weiter fortschreitet(bei guter zucker Einstellung).
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6297
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 08.04.2022 12:43:03 | IP (Hash): 1057708383
    An der Oberseite der Netzhaut sitzen unsere "Sehzellen" so dicht bei dicht, dass die nur durch winzige Gefäße aus dem Gewebe darunter versorgt werden können. Wo in so winzigen Gefäßen Verstopfungen auftreten, bildet unser Organismus ganz selbstverständlich Umgehungen, die praktisch nicht weiter auffallen. Nur ist bei der Versorgung der Netzhaut darunter kein Platz. Deswegen bilden sich die alternativen Versorgungsleitungen darauf. Die Zellen, die sie versorgen sollen, können also ohne sie nicht versorgt werden und eingehen und deswegen nix sehen, oder können nix sehen, weil sie von den neuen Leitungen überwachsen werden. Und Sehzellen, die nix sehen, fallen auch nur dann auf, wenn viele davon über einen großen Netzhautbereich für ein schwarzes Loch im Sehfeld sorgen. Kleine schwarze Löcher werden von der Bildbearbeitung in unserem Zwischenohrcomputer einfach ausgeglichen.

    Was da an neuen Leitungen auf der Netzhaut wächst, hat die Tendenz zu wuchern, und die lässt sich nur mit dem Laser stoppen.
    Das weitere Verstopfen von Microgefäßen mit weiteren überwuchernden Umgehungen lässt sich allerdings nur mit weniger hohen alltäglichen BZ-Verläufen und weniger weiten Schwankungen darin eindämmen bis nach Möglichkeit verhindern :(

    Daumendrück :)

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 110
    Mitglied seit: 24.11.2021
    am 08.04.2022 14:02:42 | IP (Hash): 1171580058
    Ich finde zur Beantwortung der Frage diese Seite recht hilfreich:

    https://www.patienten-information.de/patientenleitlinien/diabetes-augen/kapitel-7
    Dort steht u.a.: Bei milden Schäden an der Netzhaut im frühen Stadium soll keine Laserbehandlung durchgeführt werden.

    Ich würde vor einer Entscheidung zur Laserung eine zweite Meinung bei einem weiteren Augenarzt einholen.

    Lg
    Hape

    Bearbeitet von User am 08.04.2022 15:30:45. Grund: Korrektur
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 08.04.2022
    am 08.04.2022 14:55:52 | IP (Hash): 921298485
    Schonmal lieben dank für die rückmeldung,leider ist bei mir die rede von starken schäden und einblutungen und die äußeren berreiche sind nicht mehr genug durchblutet jedoch habe ich bisher keine einschränkungen,werde mir aber natürlich nochmal eine zweite meinung einholen komme gerade aus der zuckerklinik in bad mergentheim,und war beim augenarzt und habe einen farbstof test gemacht,erfahrungen wären auch noch nett :)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6297
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 08.04.2022 17:19:33 | IP (Hash): 1164144710
    josh91 schrieb:
    leider ist bei mir die rede von starken schäden und einblutungen und die äußeren berreiche sind nicht mehr genug durchblutet jedoch habe ich bisher keine einschränkungen,


    Von der Peripherie=äußere Bereiche her einsetzende Überwucherungen der Netzhaut verkleinern Dein Gesichtsfeld. Könntest Du nur erkennen, wenn Du Dein größeres vor den Schäden damit vergleichen könntest.

    Retinopathie-Schäden machen sich nicht durch verschwommenes Sehen bemerkbar. Das kann von milchiger Trübung in den Flüssigkeiten kommen oder von einer unzulänglichen Anpassung der Linse.

    Aus der Selbsthilfe weiß ich von vielen, die häufiger haben lasern lassen - bis halt auch mit Lasern nichts mehr ging.
    Vielleicht 1 von 10 hat nach dem zweiten oder dritten Lasern seine BZ-Steuerung endlich so gesund ausgerichtet, dass nichts mehr neu zum Lasern entstanden ist. Bedeutet aber wirklich alltäglich gesunden BZ und gesunden Blutdruck!

    Der Verzicht auf's Lasern führt in aller Regel zur Erblindung. Dazu z.B. auch https://www.das-diabetische-auge.de/diabetische-retinopathie

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 08.04.2022
    am 03.05.2022 23:24:46 | IP (Hash): 1660191668
    Hallo ich wurde letzte woche das erste mal am linken Auge gelasert 265 laserstiche(oder wie man das nennt) und ich sehe auf dem gelaserten auge seitdem verschwommen und etwas dunkler ist das normal bzw. wie lange dauert es bis es verschwindet fals es verschwindet,morgen werde ich am rechten Auge gelasert und möchte im Vorfeld wissen ob das verschwommen sehen und das leichte dunkler sehen normal ist,damit ich vorbereitet bin.Der arzt meinte auch das ich das Auge direkt belasten könnte ich habe trotzdem den ersten tag das auge geschlossen gehalten und den zweiten tag erst abend wieder leicht beansprucht(TV,kein lesen)

    Liebe grüße
    Bearbeitet von User am 03.05.2022 23:26:57. Grund: angabe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6297
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 04.05.2022 09:16:05 | IP (Hash): 103799373
    Sorry, kann Dir nix zu Erfahrungen schreiben, weil ich noch keine hatte. Mit den Fragen würde ich an Deiner Stelle direkt den Dok löchern. Daumendrück!

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 05.05.2022
    am 05.05.2022 11:12:18 | IP (Hash): 580482676
    Liebe Forum Mitglieder!
    Ich würde sie gerne zur eine Studie zum Thema Diabetische Retinopathie einladen.
    Um einen vollständigen Eindruck von den Herausforderungen und Schwierigkeiten der Krankheit Diabetische Retinopathie zu bekommen, würden wir gerne auch mit den Patienten die diese Diagnose haben sprechen.
    Es handelt sich um einen Zoom Interview von 60 min. Dauer und sie werden mit Aufwandsentschädigung entsprechend belohnt.
    Wären Sie bereit an der Studie teilzunehmen?
    Über eine kurze Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.
    aryndina@ieberlin.de
    Vielen Dank!


    Bearbeitet von User am 05.05.2022 11:50:48. Grund: *