Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Alleine bei Unterzucker, was passiert da?

  • Dagmar

    Rang: Gast
    am 19.12.2007 22:24:18
    Hallo,

    mein Mann hat Diabetes Typ 1 seit ca. 5 Jahren. Er ist eigentlich auch super eingestellt, aber ab und zu l( ca. alle 2 Monate) läuft dann doch mal was schief und er hat einen ordentlichen Unterzucker und ist nicht mehr ansprechbar und einiges mehr. Mit Cola oder Apfelsaft kriege ich das auch wieder hin. Jetzt meine Frage:

    Was passiert, wenn er auf geschäftsreise ist, und ihm so etwas passiert, z.B. im Hotelzimmer?
    Kommt er dann irgend wann wieder zu sich?
    Wie gefährlich ist das?
    Mein Mann ist viel unterwegs.

    vielen Dank für Antworten

    von Dagmar
  • Mad

    Rang: Gast
    am 19.12.2007 22:38:56
    Hi!
    Ich würde sagen, je nach dem wie stark er in einen Unterzucker rauscht, kann das schwierig werden. Hat er ein Gluko-Kit für den Notfall? Kippt er einfach um oder spürt er seinen Zustand kommen?
    In leichten Fällen wird er bewußtlos, wacht aber nach einiger Zeit wieder auf. Bei Bewußtlosigkeit ist immer die Frage der sicheren Lagerung.
    Mein ehemaliger Diabetologe hat mir mal gesagt, eine Unterzuckerung im Rahmen bringt einen nicht um, aber so ganz traue ich der Sache auch nicht.
    Zur Beruhigung würde ich alle Notfallsachen dabei haben.
    Eventuell mal einen Kurs besuchen, um mich für Unterzuckerungen zu senibilisieren.
    von Mad
  • Dagmar

    Rang: Gast
    am 20.12.2007 08:53:35
    Mein Mann wird nocht ohnmächtig sondern fängt ganz fürchterlich zu zittern und zu krampfen an und ist nicht mehr ansprechbar, hat aber die Augen offen. Wenn er so einen zustand bekommt dann sehr plötzlich. Er hat eigentlich immer ein paar Gummibärchen in der Tasche, aber an die schafft er es dann auch nicht mehr ran.
    von Dagmar
  • diesel

    Rang: Gast
    am 20.12.2007 09:19:55
    Hallo Dagmar,

    deinen Mann sollte unbedingt mit seinem Doc darüber reden. Normalerweise bemerkt man die Symtome für eine Unterzuckerung. Wenn es bei deinem Mann nicht mehr der Fall ist, so gibt es Schulungskurse, wo man das wieder lernt.
    Solange die Unterzuckerung mit Bewußtseinsverlust nicht durch Alkoholmißbrauch entsteht, brauchst du dir nicht allzu große Sorgen machen. Die Bewußtlosigkeit ist eine Streßsituation für den Körper. Die Leber wird darauf mit einer Ausschüttung von Adrinalin und Glucose antworten. Somit kommt er wieder von selbst zu sich. Sollte dann aber unbedingt Kohlenhydrate zu sich nehmen, um nicht wieder bewußtlos zu werden.

    MfG

    Gerd von diesel
  • diesel.

    Rang: Gast
    am 20.12.2007 09:22:08
    Hallo Mad,

    das Notfallset nützt wenig, wenn man allein im Hotelzimmer bewußtlos wird. Wie sollte man es dann anwenden?

    MfG

    Gerd von diesel.
  • Mad

    Rang: Gast
    am 25.12.2007 14:26:35
    Hey dieselchen,
    immer schön im Zusammenhang lesen. von Mad
  • diesel

    Rang: Gast
    am 26.12.2007 09:38:47
    Hallo Mad,
    ich habe das schon im Zusammenhang gelsen. Aber meinen Einwand kann ich nur wiederholen. Was nüttzt mir das Notfallset, wenn ich allein im Hotelzimmer bin und bewußtlos werde? Welchen Zusammenhang soll ich da nicht gelesen haben?

    MfG

    Gerd von diesel
  • Erwin Weindl

    Rang: Gast
    am 27.12.2007 04:56:15
    Hallo Dagmar,
    im Grunde wurde hier schon das Wichtigste - den Doc zu besuchen erwähnt. Ich möchte nur einen Appell an deinen Mann richten - MESSEN. MESSEN und nochmals MESSEN. Vorallem vor einer AUTOFAHRT. Und wenn es 15x am Tag ist bist die Hypowahrnehmung passt.

    LG Erwin von Erwin Weindl
  • Mad

    Rang: Gast
    am 27.12.2007 21:45:39
    das man sich z.B. auf solche Frühwarn-empfindungen sensibilisieren könnte, um halt rechtzeitig eingreifen zu können.
    Ich habe mein Notfallset auch schon mal selber benutzt, weil ich nix anderes gerade hatte. (ES GEHT!)
    Man ist doch nicht komplett hilflos! Es gibt immer Möglichkeiten!
    (Man kann sich in sein schweres Schicksal natürlich auch ergeben...wems gefällt. Aber dafür bin ich nicht im Forum, oder?) von Mad
  • klausdn

    Rang: Gast
    am 28.12.2007 00:11:49
    eigentlich gings ja ums hotelzimmer,
    wenn er da nicht mehr in der lage ist, was selbst zu essen oder zu trinken,und krampft, glaube ich nicht an die hilfe des glucagon kits.
    hypowahrnehmungstraining ja - aber das ist prospektiv.
    aber wach wird er ohne alkohol im blut wieder von selbst.
    da haben pumpis durch die weiterlaufende pumpe mehr probleme.
    an sich ist eine hypo in zwei monaten nicht die welt,
    früher war man mit zwei pro woche gut eingestellt..
    daher ist die hypowahrnehmung eigentlich das einzige problem.
    mfg klaus von klausdn