Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • graupner

    Rang: Gast
    am 02.03.2007 18:16:52
    Hallo,

    wir möchten unsere 9 Jährige Tochter auf ein Internat für Diabetiker schicken.
    Wer hat damit schon Erfahrung, wo sich ein Internat befindet, Kosten usw. .....

    Danke Sandra von graupner
  • mämchen

    Rang: Gast
    am 03.03.2007 13:52:32
    Gibt es sowas? Diabetes-Internat? Wozu sollte das gut sein?
    Wenn schon Internat, dann ein gut geführtes, jedem Kind zugängliches Haus, oder ist sie irgendwie behindert? Diabetes allein ist m. E. kein Grund, sie so aus dem normalen Alltag auszugrenzen!

    mämchen
  • graupner

    Rang: Gast
    am 03.03.2007 15:17:31
    hallo,

    nätürlich gibt es internate extra für diabetes kranke kinder da diese ja eine spezielle betreuung benötigen.
    sie werden dadurch überhaupt nicht ausgegrenzt. im gegenteil man geht dort direkt auf ihre bedürfnisse ein. von graupner
  • klausdn

    Rang: Gast
    am 03.03.2007 16:54:20
    hallo graupner,
    wir dmler sagen meist wir sind nicht krank wir haben eine stoffwechselstörung.
    und gut geschulte kinder (am besten mit pumpe)
    haben absolut die gleichen bedürfnisse wie alle kinder.
    deine frage ist so ähnlich wie das ding mit dem diabetikerhotel, was soll das ?
    mfg klaus von klausdn
  • sandra

    Rang: Gast
    am 03.03.2007 17:47:46
    was soll das ????
    verstehst du die frage nicht ??
    wir suchen ein internat was auch diabetes kranke kinder aufnimmt. das macht nicht jedes internat.
    ich kapier nicht was du daran nicht verstehst ... von sandra
  • mämchen

    Rang: Gast
    am 03.03.2007 19:18:00
    ...weil sich deine Frage liest, als suchtet ihr ein Internat nur für diabetische Kinder, so wie ein Heim bspw. für Schwerstbehinderte. So hab zumindest ich und anscheinend auch Klaus es verstanden.

    Wenn du nun sagst ihr sucht ein gutes Internat, das auch Kinder mit dm aufnimmt, die Betonung liegt auf: auch!, hört sich das doch ganz anders an.

    mämchen
  • Matthias

    Rang: Gast
    am 04.03.2007 13:47:25
    Hallo,

    als ich mit 10 Jahren diese Stoffwechselstürung
    bekam haben mich meine Eltern dei Fahre später
    in einem Diabetiker-Jugendhaus untergebracht
    mit externer Schule. Dort habe ich gelernt mit
    meinem Diabetes umzugehen. Das war 1971. Für
    damalige Verhältnisse revolutionär (freie Kost).
    Ich hatte zwar ordentlich Heimweh, habe aber
    insgesamt sehr davon profitiert.

    Diese Einrichtung gibt es heute noch. Sie liegt
    in Oberbayern in der Nähe von Bad Aibling.
    Mittlerweile auch für Mädchen. Vor etwa drei Jahren habe ich bei einem Ausflug dort Halt
    gemacht und mit dem aktuellen Leiter ein paar
    nette Worte über längst vergangene Zeiten gewechselt.

    Euch und eurer Tochter alles Gute

    Matthias
  • lisa

    Rang: Gast
    am 08.03.2007 00:24:51
    In Kirchheimbolanden in Rheinhessen / Nähe Alzey ist ein Internat, in dem auch Kinder mit Diabetes besonders betreut werden. Viel Erfolg Lisa von lisa
  • JuLI

    Rang: Gast
    am 19.05.2007 03:21:02
    Hallo ich weiß jetzt nicht wie lange eure Tochter schon Diabetes hat aber eigent lich auch unwichtg Ich finde nur auch das es eine Krankheit ist aber die sollte nicht nur im mittel punkt stehen es geht vor alle dem um das Kind Egal ob mit oder ohne Krankheit glaube es ist wichtiger das sich die Family drum kümmer sollte und kein Internat IST euch das mit der Krankheit zuviel? ich wei? es ist oft nicht leicht und seit dem schlafe ich auch keine nacht mehr richtig durch weil ich denke hoffendlich sind die werte OK Also ich könnte die gesamte verantwortung nicht abgeben an ein Internat fragt euer Kind wo es sich wohl fühlt .könnte mir vorstellen das sie auf grund der Krankheit sich weggestossen fühlen könnte viele Grüße Juli von JuLI
  • sandra

    Rang: Gast
    am 19.05.2007 13:41:05
    Hallo,

    unsere Tochter ist inzwichen stationär in der kinder psychologie da es immer schlimmer wird.
    sie ist richtig süchtig nach essen, egal was und der behandeltende arrzt weiß nicht mehr weiter. wir haben teilweise zuckerwerte so hoch das es am gerät schon garnicht mehr angezeigt wird.
    sie ist sogar da heimlich. hat zuckerwete um die 30 und spritzt teilweise schon heimlich damit niemand merkt das sie heimlich isst.
    wir wissen jedenfalls nicht mehr weiter.und mir wird schlecht wenn ich daran denke was das für schäden hervorruft.
    gruss sandra