Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

30mg/dl Glucose im Urin

  • Jessica

    Rang: Gast
    am 27.09.2002 16:19:37
    Hi Leute,
    könnt ihr mir sagen, wie ich von dem Urinwert umrechne in das Blut?

    Habe gestern einen Test in der Apotheke gemacht. 4,6 im Blut. Mir wurde gesagt, daß man das mal 18 nehmen muss. Also ein normaler Wert. ca. 80. Aber wie kommt dann der Wert im Urin zustande? Ich habe an dem Tag, wo ich den Test in der Apo. gemacht habe, um 11 ein Brötchen und um 1 einen Salat mit 3 kleinen Baguettschreiben gegessen.

    Gruß Jessica
  • Andreas

    Rang: Gast
    am 27.09.2002 18:08:26
    Hallo Jessica,

    dein Blutzucker ist völlig in Ordnung!

    Bei einem Nüchternwert von ca. 80 mg/dl ist es sehr unwahrscheinlich, daß du an Diabetes mellitus erkrankt bist.

    Glukose wird eigentlich nur bei hohen Werten über die Nieren im Harn ausgeschieden. Das passiert erst, wenn ein Wert von ca. 180 mg/dl überschritten ist. Die Nieren versuchen dann das Blut zu "entgiften".

    Warum wurde dieser Wert von 30 mg/dl Glukose im Harn bei dir ermittelt? Bezieht sich die Mengenangabe wirkich auf dl?

    Bei der renalen Clearance (exkretorische Nierenleistung) spricht man von D-Glukose im Harn. Hierbei sind 70 mg in der Harnmenge von 24 Stunden zulässig, wobei diese Menge auch immer vom Alter des Patienten abhängig ist.

    Bei solchen Untersuchungen geht es nicht um Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, sondern um Einschränkungen der Nierenfunktion (glomeruläre Filtrationsrate).


    Herzliche Grüße
    Andreas
  • Andreas

    Rang: Gast
    am 27.09.2002 21:48:46
    Hallo Jessica,

    ich habe gerade deine Frage unter der Rubrik "Diskussion" gelesen und möchte folgendes hinzufügen:

    Es ist irgendwie unklar, warum diese Harnuntersuchung durchgeführt wurde und warum man dir das Ergebnis nicht erklärt hat.

    Mit dieser einmaligen Untersuchung läßt sich sicherlich kein Diabetes mellitus diagnostizieren, denn die Werte können schon nach kurzer Zeit völlig anders sein. Natürlich kann die Glukosetoleranz gestört sein, aber bei einem Nüchternwert von ca. 80 mg/dl ist das wirklich sehr unwahrscheinlich.

    Eine vernünftige ärztliche untersuchung wird da sicherlich Klarheit verschaffen!

    Es mag richtig sein, daß bei dir eine genetische Disposition besteht, aber deswegen mußt du jetzt nicht darauf warten, daß du nun endlich Diabetikerin wirst. Regelmäßige Untersuchungen sind nicht falsch, aber sie sollten doch nicht mit Angst und Sorgen einhergehen.

    Herzliche Grüße
    Andreas
  • yessica

    Rang: Gast
    am 27.09.2002 22:45:46
    Die Untersuchung wurde vom AMTSarzt gemacht. Diese mußt bei der Einstellung in den öffentlichen Dienst gemacht werden.

    Es könnte auch ein anderer Wert sein. Habe es nur schriftlich das Ergebnis bekommen. Eng oder Erg/pl würde ich daraus lesen, aber da ich den wert nicht im internet gefunden habe, habe ich angenommen, das dort mg/dl oder so steht.

    gruß Jessica von yessica