Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Pumpe beantragen lassen

  • Gast

    Rang: Gast
    am 12.03.2011 19:19:40
    Hallo, ich bin 43 Jahre alt un seit 2005 Typ2 Diabetiker.

    Zu Anfang wurde ich auf Glymeperid, später, seid 2009 auf Insulin gesetzt.

    Mittlerweile sieht es so aus das meine BZ Werte schwanken, morgens ist der BZ trotz Basal-Insulin so um 160.

    Vorerkrankungen habe ich leider auch.

    Bin im alter von 20 Jahren an Epilepsie erkrankt, diese ist aber zum Glück gut im Griff.

    Im Jahr 2006 hatte ich Herzrythmusstörung (Kammerflimmern). Bin dann auf Betablocker eingestellt worden.

    Habe am 26. diesen Monats ein Termin bei dem Diabetologen.

    Meine Frage ist, ob die Chance gut steht für eine Pumpe.

    Beste Grüsse
    Ralf
  • Gast

    Rang: Gast
    am 13.03.2011 11:03:13
    die voraussetzung für eine erfolgreiche pumpentherapie ist eine sehr gute kenntnis der ict therapie, und da scheint bei dir das problem zu liegen, wenn du basal spritzt und die werte nicht ok sind dann mußt du die insulinmange anpassen, damit die werte ok werden.
    auch eine pumpe pumpt nur die menge insulin die du vorgibst.
    kassen erhöhen die hürden für pumpenterapie schon seit jehren, selbst für t1er.
  • Gast

    Rang: Gast
    am 13.03.2011 15:47:14
    Hallo Ralf,

    schrieb:
    Meine Frage ist, ob die Chance gut steht für eine Pumpe.



    soweit es Deiner Darstellung entnehmbar ist, sehe ich keinen Grund der irgendeine gesetzliche Krankenkasse veranlassen würde, freiwillig die Kosten einer Insulinpumpentherapie zu übernehmen. :-(

    Gruß
    Joa