Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

L Thyrox vor dem 75g oGTT nehmen?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 13.08.2019
    am 13.08.2019 13:46:24 | IP (Hash): 1360641936

    Hallo, ich habe eine Frage zu dem oGTT in der Schwangerschaft meiner Frau. Und zwar sind beim 75g Test folgende Werte gemessen worden: Nüchtern: 85 / nach 1 Stunde: 186 / nach 2 Stunden: 97. Dazu muss ich sagen, dass sie jeden morgen L Thyrox 50 nimmt. Diese habe sie auch vor dem Test genommen (mein Gynäkologe hat diesbezüglich nichts erwähnt). Kann dies den Wert beeinflussen und sollten wir den Test wiederholen lassen?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3046
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 13.08.2019 14:07:24 | IP (Hash): 799802577
    Wenn es einen Einfluss gehabt haben sollte, dann lediglich auf einen etwas erhöhten Nüchternwert.

    Die 1- und 2-Stundenwerte wären, wenn überhaupt, dann höchstens etwas höher ausgefallen, weil durch mit ein paar KH im Vorfeld die besonders hohe Belastung auf nüchternen Magen etwas abgeschwächt sein könnte. Bessere Werte unterhalb der Diagnosegrenzen könnte sie bei einem erneuten Test durch Weglassen der Tablette also nicht erwarten.

    Beste Grüße, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 13.08.2019 14:07:37. Grund: ,
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 13.08.2019
    am 13.08.2019 14:19:56 | IP (Hash): 1360641936
    Danke für deine Antwort. Wir sind wegen der Durchführungsbestimmungen des Testes darauf gekommen, das die Werte verfälscht sein können. Dort heißt es, dass insulinreduzierende Medikamente nach dem Test eingenommen werden sollten und L Thyrox wird dort aufgeführt. Dies würde ja erklären warum sich der Wert innerhalb einer Stunde fast halbiert hat. Bei einer gestörten Glukosetoleranz müsste doch auch der Wert nach 2 Stunden näher an dem Wert nach einer Stunde sein?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3046
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 13.08.2019 15:29:21 | IP (Hash): 799802577
    MarcoF schrieb:
    Dort heißt es, dass insulinreduzierende Medikamente nach dem Test eingenommen werden sollten und L Thyrox wird dort aufgeführt.

    Dass L-Thyroxin insulinreduzierend ist, war mir nicht bekannt. Ich habe es aber bestätigt gefunden. Insofern könnte ein erneuter Test tatsächlich "kein SS-Diabetes" ergeben, zumal der 1-Stunden-Diagnose-Wert ja nur minimal überschritten ist.

    Die Frage ist, ob ihr das überhaut wollt. Die bestehende Diagnose hätte den Vorteil, dass der BZ bei deiner Frau entsprechend überwacht wird. Wenn sie beim zweiten Test bei 179mg/dl landet, dann fällt die Diagnose und die Überwachung weg, obwohl das Risiko nur wenig geringer ist.

    Wenn deine Frau so eng an der unteren Grenze zum SS-Diabetes liegt, dann dürfte die Einhaltung der wünschenswerten BZ-Werte nüchtern und nach den Mahlzeiten für sie kein großes Problem sein. Aber sie weiß dann genau Bescheid, ob sie im Interesse des Babys noch etwas mehr tun kann oder ob sie das nicht braucht.

    Alles Gute für deine Frau und das Baby, Rainer