Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Ein Eis zwischendurch?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 25.08.2019
    am 25.08.2019 17:36:57 | IP (Hash): 1638373888
    Moin, ich bin der René und bin neu in diesem forum.
    Ich bin 37 und habe vor 2 Wochen die Diagnose "Diabetes Typ 1" bekommen.
    Nun ist alles neu und man muss sich ersteinmal da durch fuchsen.
    Jetzt zu den hohen Temperaturen kommt mir eine Frage auf.
    Ich möchte mit meiner Familie gerne ein Eis essen gehen aber die letzte Mahlzeit ist erst 2,5 Std. her wo ich auch 5 KE zu mir genommen habe und auch 3 IE gespritzt habe.
    Wie muss ich mich jetzt verhalten, KE ausrechnen wie bei einer normalen Mahlzeit?

    Vielen Dank
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4334
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 25.08.2019 20:04:12 | IP (Hash): 1451321215
    KE ausrechnen wie bei einer normalen Mahlzeit und bei Eis zuhause und die nächste Stunde Sitzen nach 2, bei Eis in Diele und anschließend z.B. 20 Min nach Hause Gehen nach 1 Stunde in Halbstundenschritten beobachten, bis der BZ nicht weiter absinkt. 70-80 ist da ne ganz gesunde untere Grenze.
    Dabei kann rauskommen, dass mit dem Gehen das Eis noch um 50% größer hätte sein können oder die Hälfte vom Insulin gereicht hätte, was sich ja dann beim nächsten Eis berücksichtigen ließe und bei diesem Test halt in Form von zusätzlichen KEs aufessen ließe. Daumendrück!

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1528
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 26.08.2019 23:48:58 | IP (Hash): 2145928405
    Hallo René.

    du bist noch ganz am Anfang (LADA ?) mit wenigen Einheiten 5 KE zu 3 IE, vermute ich mal (habe selber mit 1:1 angefangen).
    Und deine Frage zu Zeitabstand zwischen den Insulinspritzen, gehört dazu.
    Immer noch wird auch mir gesagt, zwischen den Mahlzeiteninsulinspritzen 4 h einhalten zu müssen und auch dann erst korrigieren zu dürfen - mal mit 1-2 Einheiten Korrekturinsulin.
    Das war so und ist nach vielen Jahren immer noch so, theoretisch.
    Praktisch orientiere ich mich aber eher an Wirkungskurve des Insulins (meins ist Novorapid - Anstieg/Wirkungsgipfel 3 h/auslaufend 5 h).
    Diese Zeitdifferenz 4 h beruht darauf, daß man Insulinspritzen nicht 'übereinanderwirken'/überschneiden lassen soll, um wirklich die Einzelgabe einschätzen zu können. ~ Nun ja ~
    Eis essen gehen mit der Familie ist gar kein Problem :-)
    KE schätzen auch da und entsprechend spritzen.
    Auch hier gilt: Eiweiß und Fett in Milcheis verlangsamen den BZ-Anstieg, um mit dem Mahlzeiteninsulin Schritt halten zu können.
    Und so lecker Sahne drauf wäre da auch noch gut - Zusatzportion Fett per BZ-Kurve.
    Erklärung deinerseits gegenüber Familienmitgliedern (Frau & Kind) ist dann deins ;-)
    ~
    Zu Anfang wird uns vermittelt, wie wir mit Insulin den normalen Alltag bewältigen können.
    Hauptmahlzeiten - Morgen/Mittag/Abend.
    Das heißt aber nicht, daß wir dann unbedingt Insulin-relevante Mahlzeiten/KHs zu uns nehmen müssen.
    Um solches überbrücken zu können (wie auch Aussicht auf lecker Eis), tut's auch mal eine Scheibe Käse, Wurst, Mini-Salami (ohne Brot) - gegen Hungergefühl + ohne Insulin spritzen zu müssen (auch sonst so' n Tipp für unterwegs).

    Gruß Elfe