Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

BZ war erhöht, geht nicht mehr wirklich runter

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 20.09.2021
    am 20.09.2021 23:56:34 | IP (Hash): 358204814
    Hallo,

    das ist mein erster Beitrag im Forum und ich weiß nicht so recht, ob die Frage hier richtig ist.
    Falls nicht, bitte ich auf den Fehler aufmerksam zu machen. :)

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ich einen BZ von 310.
    Korrekturinsulin genommen und der Wert ist auf ca 250 gesunken. Seit diesem Vorfall jedoch, bewegt sich der BZ zwischen 210 und 230 (auch tagsüber). Davor war er am Samstag Tagsüber bei ungefähr 120, also der optimal Wert.
    Ist das normal, dass der BZ nicht direkt wieder auf seine 120 springen will, nachdem man so einen hohen BZ hatte oder muss ich mir Sorgen machen?
    Tut mir leid, bin in dem Thema noch sehr neu bzw. erst seit knapp 3 Wochen davon betroffen und bin noch in der Lernphase :(

    Edit:
    Falls es relevant ist: es handelt sich um Typ 1
    Bearbeitet von User am 20.09.2021 23:58:54. Grund: Information fehlte
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 791
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 21.09.2021 00:40:51 | IP (Hash): 155458950
    Hallo,

    hattest du eine gute Schulung? Das ist das wichtigste, um gut mit dem Typ1 Diabetes leben zu können. Leider bieten nicht alle Praxen gute Schulungen den Patienten an.
    Mir hat damals auch diese Seite sehr weitergeholfen: https://www.diabetesinfo.de/
    Zusätzlich hatte ich dann später noch eine stationäre Schulung in der Diabetesklinik Bad Mergentheim. Das hat mir sehr geholfen. Vielleicht wäre das langfristig auch für dich eine gute Adresse.

    Grundsätzlich könnte es sein, dass dein Blutzucker so stark gestiegen ist, weil du einen Infekt ausbrütest oder starken Stress hast. Das kann die Werte stark erhöhen, über mehrere Tage. Manchmal steigen auch zuallererst die Blutzuckerwerte und die Krankheitssymptome kommen erst später.

    Bei hohen Werten entstehen auch Resistenzen, so dass es länger dauert, bis der Blutzucker wieder im Zielbereich ist. Zudem braucht man bei stärker erhöhten Werten mehr Insulin um im Zielbereich zu kommen, als bei nur gering erhöhten Werten.
    Da hilft es dann nur in regelmäßigen Abständen versuchen, den Blutzucker runterzuspritzen. Um die Resistenz zu durchbrechen, hilft es zusätzlich wenige Kohlenhydrate zu essen, bis der Blutzucker wieder im Zielbereich ist und falls keine Ketone vorhanden sind (bei Werten über längere Zeit über 250mg/dl sollte man Ketone überprüfen), kann man auch etwas Bewegung mit einbauen. Wichtig hierbei, dann Hypo-Snacks griffbereit zu haben und rechtzeitig gegenzusteuern, falls der Blutzucker stark sinkt durch die Bewegung.

    Hast du denn ein Sensor bspw. Libre, Dexcom, Medtronic? Der würde dabei auch sehr helfen, dass du besser verstehst, wie dein Blutzucker genau reagiert.

    Und übrigens bei meiner Diabetespraxis darf ich jederzeit anrufen, wenn irgendwelche Fragen und Unsicherheiten bestehen, insb. am Anfang ist das total normal. Manchmal konnte bereits am Telefon Tipps gegeben werden, ansonsten gibt es auch "Notfalltermine".