Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2625
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 19.11.2017 22:05:54 | IP (Hash): 1187361868
    Hallo Träumerin,

    vielleicht ist das eine interessante Information für dich:
    Medscape Deutschland berichtete über die Zulassung eines neuen Medikaments gegen MS, von dem großes erwartet wird. Rede mal mit deinem Arzt darüber, vielleicht kann das neue Medikament auch für dich Besserung bringen.

    Ich zitiere mal den entsprechenden Absatz, weil Artikel nur von angemeldeten Nutzern gelesen werden kann.
    "Ocrevus® (Ocrelizumab, Roche Registration Limited) ist ein neuartiger MS-Antikörper. Für Patienten mit schubförmig-remittierender MS (RRMS) wird er eine weitere Therapieoption darstellen, aber für Patienten mit primär progredienter MS (PPMS) ist es ein Therapiedurchbruch. Es ist das erste in der EU zugelassene Arzneimittel für diese Form der Multiplen Sklerose, für die es bislang keine krankheitsmodifizierende Therapie gab."

    Quelle: https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4906519?nlid=119129_3122&src=WNL_topwk_171119_MSCPEDIT_DE&uac=211778HN&faf=1
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 90
    Mitglied seit: 11.10.2017
    am 19.11.2017 22:24:16 | IP (Hash): 620362638

    Danke für die Mitteilung und auch interessante Information, aber hier liegt ein Mißverständnis vor, ich habe nicht MS sondern Parkinson und Diabetes.

    Aber vielleicht ist hier Jemand im Forum, der diese Info nutzen kann.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2625
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 19.11.2017 23:02:52 | IP (Hash): 1187361868
    Entschuldige bitte - da habe ich die nicht gut genug zugehört.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1139
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 20.11.2017 18:44:25 | IP (Hash): 1510242877
    Hallo Träumerin,
    seit 2001 muss ich Insulin spritzen, zu Anfang nur Mahlzeiteninsulin und später auch Langzeitinsulin zusätzlich, beide Insuline in Mengen deutlich gesteigert im Krankheitsverlauf.
    Sind also schon etliche Jahre.
    Wurde und werde ambulant gut betreut.
    Im Laufe der Zeit hat sich auch langsam mein Essverhalten geändert:
    Zu Anfang ging's nur darum, das Mahlzeiteninsulin richtig zu dosieren - mit Vermeidung der größten Süßigkeiten (Saft, Zucker-Bonbons), aber im Vergleich der KH-haltigen Lebensmitteln auch zum Sättigungswert lieber Kartoffeln statt Nudeln, Obst eher als Nachtisch u.a.m..

    Die Hoffnung zum Leben für dich selbst musst du in dir fühlen!
    Gar nicht mehr unter Menschen zu gehen ist verständlich, aber nicht gut.
    So allein dreht man sich im Kreis, Impulse von anderen können durchaus positives bewirken.

    Raff' dich auf und mache einen Termin bei der Hausärztin mit Verschreibung des Mahlzeiteninsulins und wie du damit umgehen sollst.
    Wäre ein guter Jahresabschluss, statt in das neue Jahr zu schieben.

    Thema Nachtschlaf ist auch mein Problem, neben Veranlagung Eule statt Lerche.
    Vermeide Kaffee ab mittags, dann eher koffeinfrei,
    Tees sind abends Melisse, Melisse/Hopfen, 'Entspannungstees' von Meßmer (Teekanne).
    Zwingen zu Bett gehen lt. Uhrzeit bringt nichts,
    Dann lieber Aufbleiben mit TV, Lesen o.a.

    Herzlichst Elfe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1139
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 22.11.2017 02:04:09 | IP (Hash): 1510242877
    Hallo Träumerin,
    möchte heutigen Tagesthemen-Moderator zitieren
    "Leben ist das, was man plant und anderes passiert."

    Geplant war bei mir eigentlich: Abhaken der Arzttermine und Ruhe zu haben in Advents-/Weihnachtszeit.
    Denkste :-(
    Bei Abschlussblutuntersuchung Diabetes steht Frage: Statine (bei HDL 'gutes' hoch, in Summe auch GesaMTCholesterin)
    Augenarzt: Neue Brille
    Zum Zahnarzttermin vereinbaren musste ich mich selbst 'treten', Krone(n) wohl wieder nötig, hatte ich über letzten Jahreswechsel schon, mit allem möglichen anderem der Zahnmedizin ...
    Na denn, besser jetzt, als über die Feiertage bei einem Vertretungsarzt zu landen.

    Gruß Elfe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 90
    Mitglied seit: 11.10.2017
    am 22.11.2017 11:43:46 | IP (Hash): 569612046

    Hallo Elfe,

    zu mir paßt eher: " Ich lebe im Augenblick, denn der Augenblick ist das Leben".

    Das kann ich verstehen,, das du die Advents- und Weihnachtszeit in Ruhe verbringen wolltest- das hätte ich mir auch gewünscht.
    Auch ich bin seit längerer Zeit in zahnärztlicher Dauerbehandlung und es tun sich immer mehr "Baustellen" auf. Zur Zeit gibt es eine (?) Wurzelbehandlung und mindestens eine Krone muß auch noch sein.
    Und das Thema Hausarzt- Termin ist auch noch nicht vom Tisch- nur verschoben.
    ( bis Zahnarztbehandlung abgeschlossen ist)
    Die Zahnarzttermine sind für beide Seiten ein Horror, für den Zahnarzt, wegen meinem Gezappel auf dem Zahnarztstuhl, Zahnarzt ist Stress- und da helfen auch meine Tabletten nicht richtig und es gibt einiges zu beachten...
    Und zur Vertretung zu müssen ist ja ganz schlimm, das möchte man vermeiden.
    Da hoffen wir mal, das es mit der Zahnbehandlung nicht so schlimm wird....

    Es grüßt dich die Träumerin
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 16.11.2017
    am 22.11.2017 22:08:03 | IP (Hash): 26180464
    Hallo zusammen,
    ich bin auch relativ neu, obwohl schon bisschen aktiv im Forum geworden. Habe diesen Thread erst jetzt entdeckt.
    Ich danke euch, dass ihr euch gegenseitig helft und unterstützt. Es ist wichtig die Menschen um sich zu haben, die einen verstehen

    Liebe Grüße,
    SarahK
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 16.11.2017
    am 22.11.2017 22:09:38 | IP (Hash): 26180464
    Hallo zusammen,
    ich bin auch relativ neu, obwohl schon bisschen aktiv im Forum geworden. Habe diesen Thread erst jetzt entdeckt.
    Ich danke euch, dass ihr euch gegenseitig helft und unterstützt. Es ist wichtig die Menschen um sich zu haben, die einen verstehen

    Liebe Grüße,
    SarahK
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 90
    Mitglied seit: 11.10.2017
    am 24.11.2017 20:56:23 | IP (Hash): 609692230

    Hallo Elfe,
    auch dieser Tag geht langsam zu Ende und ich hoffe, dass ich endlich etwas schlafen kann - an den letzten 2 Tagen war fast nur wach. Und nun fühle ich mich schlapp und leer.
    IIch hätte manchmal Appetit auf frisches Obst, welches wäre denn in meinem Fall am besten geeignet?
    Ich schaffe es nicht mehr weiter zu schreiben, meinne Hände wollen nicht mehr...
    Es grüßt die Träumerin
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1139
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 25.11.2017 00:43:37 | IP (Hash): 1510242877
    Hallo Träumerin,
    als frisches jahreszeitliches hiesiges Obst wären Apfel und Birne ganz gut = 90 g enthalten 10 g Zucker und zeigen sich nicht gar so schnell im Blutzucker.

    Wäre allerdings mit Mahlzeiteninsulin besser zu berücksichtigen.
    Kannst du den Mahlzeiteninsulinverschreibungstermin nicht doch noch dieses Jahr wahrnehmen ?
    Würde dich gerne dazu überzeugen und nicht erst Zahnbehandlung abzuhaken.

    Habe selbst Diabetologentermin nebst Rezept mit Medikamentenabholung und Kanülen/Sensoren-Erhalt erledigt.
    Zahnarzttermin am Montag, mal sehen ... .
    Ab Montag haben wir allerdings diese traurigen Novembertage geschafft und gehen in hoffnungsfrohe Advents-/Weihnachtszeit.

    Herzlichst Elfe