Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Warnung vor Internetkauf

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 13.10.2017
    am 13.10.2017 13:17:15 | IP (Hash): 694039753
    Ich lebe in Österreich, bin Typ II Diabetiker und muß Langzeitinsulin spritzen. Da ich sehr oft blutig messen muß, bin ich auf das FreeStyle Libre von Abbott gestoßen. Da meine Sozialversicherung die Kostenübernahme ablehnte und ich dieses Produkt in keiner Apotheke vorfand, kaufte ich von der
    Firma I. Plett, Hagenweg 39, 37081 Göttingen ein Startset dieses Produktes samt 2 Sensoren.

    Gestoßen bin ich auf diese Firma über Ebay "diabetesbedarf".

    Ich erhielt nach Vorauszahlung die Lieferung und stellte fest, daß mir ein bereits gebrauchtes Gerät geliefert wurde. Dies wurde auch von Abbott Wien festgestellt.
    Kontakte zu dieser Firma verblieben ohne Resonanz. Mittlerweile bin ich daraufgekommen, daß diese Firma auch unter einem anderen Namen mit der selben Adresse verkauft. Abbott ist derzeit daran, die Herkunft dieser Ware zu eruieren.

    Gemäß einer mir vorliegenden Information ist die Lieferung derartiger Produkte nach Österreich rechtlich nicht möglich.

    Die Sache ist mir halt passiert, weil ich entgegen meiner Persönlichkeit wegen meinem Diabetes unvorsichtig war, ich möchte aber alle jene, die an Diabetes erkrankt sind und mit der Anschaffung dieses Produktes liebäugeln, warnen. Geht zum Erzeuger direkt, dann erspart ihr euch so eine Blamage.

    In so einem Falle "Hände weg vom Internet, auch wenn der Händler in Deutschland sitzt.

    Gerhard Jaluschka
    Bearbeitet von User am 13.10.2017 13:19:19. Grund: Text korrigiert
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4413
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 13.10.2017 14:06:53 | IP (Hash): 250256832
    Und warum hast Du nicuht via ebay / paypal reklamiert? Hat in ähnlichen Fällen bei mir immer postwendend gefunzt.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 13.10.2017
    am 13.10.2017 17:12:12 | IP (Hash): 1075900510
    Ich bin selbst ein eifriger Internetkäufer und muss sagen, dass ich nie betrogen oder hintergangen worden bin. Im Gegenteil, ich finde die Rückgabemodalitäten äußerst großzügig. Nur ein bis zwei Mal musste ich PayPal einschalten, weil sich die Rückerstattung verspätete. Die haben sich sofort drum gekümmert und ich bekam mein Geld umgehend erstattet.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 13.10.2017
    am 13.10.2017 20:31:15 | IP (Hash): 694039753
    Bin im Internet noch nie auf Probleme gestoßen, sei es Amazon, Ebay oder sonst eine Plattform. Nur dieses Mal habe ich einen Fehler gemacht, der Händler in Ebay hat kein Paypal und hat mir einen Direktkauf angeboten. Dem habe ich Folge geleistet und habe daher keinen Käuferschutz. Ich weiß, daß das mein Fehler war, daher auch meine oben angeführte Warnung. Mit Paypal wäre die Sache einfacher.
    OK - ist keine große Sache, aber äußerst unfair seitens des Verkäufers.
    Danke für eure Kommentare
    passiert mir kein 2. Mal
    Gerri
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 13.10.2017
    am 13.10.2017 20:35:49 | IP (Hash): 694039753
    Kurzum, ich habe auf die Redlichkeit des Verkäufers vertraut, ohne Käuferschutz bestellt und nie im Traum daran gedacht, ein bereits gebrauchtes Lesegerät geliefert zu bekommen. Herausgefunden hat es Abbott in dem die das Gerät ausgelesen haben. Auch Daten, die nicht mehr aufzurufen sind, können die auslesen und es hat sich herausgestellt, daß das Gerät vor meinem Kauf 2 Monate in Betrieb war.

    Ich halte dieses Problem aus, keine Sorge. Nur hat ein Händler so etwas nötig ?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 462
    Mitglied seit: 14.04.2015
    am 14.10.2017 07:20:27 | IP (Hash): 1173155636
    Guten Morgen Gerhard,

    ?????????? Eines hat nichts mit dem anderen zu tun. Die Rückabwicklung über PayPal wäre komfortabler für dich aber wenn Du ein Neugerät bestellt hast, kann man dir kein gebrauchtes Gerät schicken.

    Also altes Gerät zurückschicken und Neulieferung oder Wandlung des Kaufvertrages fordern. Das Händler gern ohne PayPal auskommen hat lediglich einen Grund: DIE ANFALLENDEN KOSTEN FÜR DEN HÄNDLER.

    Gruß
    Rolf

    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4413
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 14.10.2017 10:52:29 | IP (Hash): 1116918156
    Naja, und dann kommt es auf das Lesegerät eigentlich ja nur für's Starten vom neuen Sensor an. Auslesen lässt sich der dann jeweils sehr viel komfortabler am Handy - und: wenn man deutlich unter Preis kauft, muss man nicht nur im Netz damit rechnen, dass da trotz aller Zusagen irgendwas nicht so ganz astrein sein könnte ;)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
    Bearbeitet von User am 14.10.2017 11:37:11. Grund: Ergänzung
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 13.10.2017
    am 15.10.2017 09:11:08 | IP (Hash): 344182026
    Ich frage mich, wie sie zu der Auffassung gelangen, ich hätte "deutlich unter dem Preis gekauft". Über den Preis hatten wir eigentlich nicht diskutiert, nur über die Möglichkeit, woher kriegt man das Gerät und hier unterscheidet sich offensichtlich die Situation der BRD zu Österreich.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 13.10.2017
    am 15.10.2017 09:16:18 | IP (Hash): 344182026
    Ich möchte eigentlich diese unangenehme Sache aus meinem Gedächtnis streichen. Leider ist es so, daß in den Kaufbedingungen bei med. Produkten steht, daß z.B. bei einem gebrochenen Siegel keine Rücknahme erfolgt. Es stellt sich daher die Frage ob es sich rechnet, grenzüberschreitend von Österreich nach Deutschland einen Anwalt oder den Konsumentenschutz einzuschalten.
    Verkäufer dieser Art wissen genau, daß sich das nicht auszahlt und damit kalkulieren sie.
    Ich wollte eigentlich nur warnen. Ich bin jetzt in Betreuung von Abbott Austria und für mich hat sich die Sache. Trotzdem nochmals: Augen auf beim Kauf.

    LG Gerhard
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4413
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 15.10.2017 11:29:19 | IP (Hash): 528944371
    Wenn ich Dir den Griff zum deutlich besseren Preis zu Unrecht unterstellt habe, bitte ich um Entschuldigung.

    Wenn ich beim Auspacken entdecke, dass ein Artikel nicht die zugesicherten Eigenschaften hat, kann ich den selbstverständlich auch dann reklamieren, wenn ich die Packung dafür geöffnet habe. Wie hätte ich sonst dran kommen und die abweichende Eigenschaft feststellen sollen?
    Allerdings würde ich via Ebay und Paypal reklamieren und auch ohne Landesgrenze dazwischen auf ein Verfahren mit Rechtsanwalt verzichten.

    Wenn ein geschäftsmäßiger Ebay-Anbieter nicht automatisch Paypal anbietet (sieht für mich beim diabetesbedarf so aus), stelle ich mir immer vor, dass eine Rückabwicklung weswegen auch immer schwieriger werden und ich auf den Kosten sitzen bleiben könnte. Ich verzichte deswegen drauf.

    Hoffentlich hat sich wenigstens die Nutzen-Seite für Dich gelohnt, und Du kannst Deinen Blutzucker nun mit dem Libre besser steuern.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
    Bearbeitet von User am 15.10.2017 11:32:43. Grund: Ergänzung