Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Retinopathie kommt nicht zum Stillstand

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 19.01.2018
    am 19.01.2018 10:02:06 | IP (Hash): 989352296
    Hallo zusammen,

    ich habe mich durch viele der hier geposteten Retinopathie-Beiträge gelesen, doch zu diesem Thema bisher nichts finden können.

    Seit 4, 5 Jahren bin ich regelmäßig in Behandlung durch meinen Augenarzt und eine Augenklinik. Das Lasern wird, in mal längeren, mal in kürzeren Abständen immer wieder notwendig.
    Eine Glaskörperblutung, die durch eine Vitrektomie entfernt wurde, hatte ich ebenfalls schon. Trotz aller Bemühungen, den Zucker gut und gleichmäßig zu halten, bilden meine Augen
    trotzdem immer wieder neue, kleine Gefäßchen und Punktblutungen.

    Weshalb kommt die Retinopathie nicht zum Stillstand? Mir ist bewußt, daß sie nicht vollständig gestoppt werden kann aber etwas größere Pausen zwischen den Behandlungen kommen auch nicht.

    Hat jemand von euch hier Erfahrungen, Tips oder Ideen?


    Annili
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3725
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 19.01.2018 10:21:05 | IP (Hash): 816198490
    Nach meinem alten Augenarzt bedeutet gut und gleichmäßig zum Aufhalten von Retinopathie ein Blutzucker von vor dem Essen 80-100 und in der Spitze etwa 1 Stunde nach dem Essen 140-160mg/dl, also so, dass der Blutzucker meistens gesund bis nur ein bisschen darüber verläuft und zwischen dem niedrigsten Stand vor dem Essen zur höchsten Spitze nach dem Essen nicht um mehr als 50-60mg/dl schwankt. Bei einem Bekannten ist das Lasern selten geworden, seit er seine Schwankungen auf maximal um 80mg/dl eingrenzt und vor allem auch seinen Blutdruck nur noch bei maximal 140 hält. Daumendrück.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.