Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Erste Anzeichen...

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 08.04.2018
    am 12.04.2018 08:36:26 | IP (Hash): 1870568190


    Achte auf deine Gedanken - Sie sind der Anfang deiner Taten !

    Guten Morgen

    Einige Fragen :
    Die Untersuchungen im Rahmen meines Zuckerprogammes beinhaltet auch (vierteljährlich) eine Begutachtung der Füße.
    Geh ich recht in der Annahme , dass dort als erstes beginnende Folgeschäden sichtbar werden ?

    Was waren eure erste Anzeichen - Erschöpfung !?
    Ich arbeite im Lager als Gabelstapler-Fahrer im 2 -Schichtsystem.
    Dazu noch täglich 100 km mit dem Auto zum Arbeitsort.
    Nach getaner Arbeit, bin ich allerdings mental und körperlich zu nicht mehr viel in der Lage.
    Ich denke, das hat auch mit meinem ständig schwankenden Blutzucker zu tun.
    Kennt ihr das auch ?

    Habt einen schönen Tag
    Grüße Kay



  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 433
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 12.04.2018 10:27:32 | IP (Hash): 1707310839
    Bei jedem sind folgeschäden unterschiedlich. Fer eine hat keine, der andere an den füssen, der nächste an den augen, der dritte an den nieren, der andere wird impotent oder man hat das glück nichts zu bekommen. Es werden doch nicht nur die füsse kontrolliert.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 433
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 12.04.2018 10:39:24 | IP (Hash): 1707310839
    https://www.diabetes-ratgeber.net/Diabetes-Typ-2/Typ-2-Diabetes-Folgekrankheiten-11704_5.html

    wie gesagt die füße sind nur eine geschichte
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 08.04.2018
    am 12.04.2018 16:14:58 | IP (Hash): 1819122396


    Achte auf deine Gedanken - Sie sind der Anfang deiner Taten !

    Arterien und Augen einmal jährlich.
    Mein Großvater ist im Alter nahezu erblindet.
    Davor hab ich ja eine höllische Angst.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 122
    Mitglied seit: 27.06.2015
    am 12.04.2018 17:44:44 | IP (Hash): 1873686133
    Deshalb ( Großvater ) , kämpfe nicht gegen sodern lebe mit Deinem Diabetes; arrangiere Dich mit ihm; gehe regelmäßig zum Arzt ( Haus, Augen, Ohren, Füße, Nerven )
    Investiere diese Zeit und Du wirst erkennen dass der Diabetes nicht Dich sondern Du ihn imGriff hast.
    Bin jetzt 70, seit mehr als 25 Jahren Typ 2 Diabetes - noch keine Nervenschädigungen ( in Füßen, Händen und in Augen !! )
    Du hast nur ein Leben und nur einmal Diabetes - ordne Dich nicht unter sondern bestimme Deinen Diabetes


    Viel Erfolg
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.