Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Ständig verunsichert Thema Insulin

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 04.09.2018
    am 05.09.2018 00:24:31 | IP (Hash): 1672836967
    Hallo, ich bin neu hier und suche Unterstützung von "alten Hasen". ich habe vor über einem Jahr mit Basalinsulin beginnen müssen (mit Unterbrechung). Nun hab ich seit kurzem das Problem, dass fast jeder Stich in den Bauch schmerzt. Sehr oft blutet es nach, manchmal bis zu grossen Hämatomen. Mittlerweile habe ich schon Angst vor der nächsten Spritze un tue mich mit dem Thema langsam sehr schwer. Aus diesem Grund versuche ich die Spritze in den Oberschenkel mit 4mm Nadeln zu setzen, was auch zumindest besser als am Bauch funktioniert, heute hatte ich kurz nach der Injektion eine zeitlang ziehende Schmerzen im Umkreis des Einstiches. könnte es sein, dass ich den Muskel getroffen habe? Oder würde das auch bei der Insulinabgabe schon schmerzen?
    ich bin auch generell immer sehr verunsichert mit den Spritzstellen, ich zweifel ständig, ob an der Stelle auch genug Hautfett sitzt, bin mir also mit den Spritzregionen unsicher. Natürlich hat man mir das alles erklärt, aber nicht an mir selbst genau gezeigt, in welchem Umkreis ich da bleiben sollte. Habe auch eine Schablone, aber auch mit dieser weiss ich nicht genau wo anlegen.
    Meine grösste Angst ist eine nächtliche Unterzuckerung durch Fehler oder Unwissenheit. Wäre toll, wenn ich hier im Forum meine Angst etwas verlieren könnte.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2972
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 05.09.2018 10:36:38 | IP (Hash): 799802607
    Oh je, da hast du dir aber sehr viel Angst einjagen lassen - vollkommen unbegründet. Wenn du mit den 4mm Nadeln im Oberschenkel gut zurecht kommst, dann kannst du das ohne Bedenken so machen. Was spritzt du denn für Basalinsulin und wann in welcher Dosis?

    Vor nächtlichen Unterzuckerungen brauchst du keine große Angst zu haben. Du denkst bestimmt an ganz schwere Hypos, bei denen man aus dem Schlaf nicht mehr aufwacht. So etwas ist bei Typ 2ern nur mit Basalinsulin nahezu unmöglich. Wenn ein bisschen Unterzucker, bei dem du am Morgen schweißgebadet aufwachst, häufig vorkommt, dann musst du dich darum kümmern. Aber lebensbedrohlich ist so etwas auf keinen Fall.

    Ob du ins Unterhaufettgewebe spritzt oder den Muskel erwischst, könnte eventuell bei schnellem Mahlzeitinsulin Auswirkungen haben. Bei Basalinsulin ist dabei kaum mit merklichen Unterschieden zu rechnen, außer dass es vielleicht ein bisschen mehr piekst. In einigen ganz ganz seltenen Fällen wird für Lantus berichtet, dass die Verzögerung ausbleibt und die volle Dosis Insulin schnell wirkt. Vermutlich passiert das dann, wenn du eine Vene triffst und das Insulin auch noch voll dort reingespritzt wird, was nur sehr selten passieren dürfte. Aber auch in diesem Fall würdest du die Hypo innerhalb der nächsten Stunde bekommen. Wenn du also spätestens eine Stunde vor dem Schlafengehen spritzt, können auch solche ganz ganz seltenen Ereignisse dich nicht unbemerkt im Schlaf treffen. Leg deine große Furcht vor dem Basalinsulin ab - sie ist unbegründet.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 04.09.2018
    am 05.09.2018 20:22:59 | IP (Hash): 884786811
    Vielen Dank Rainer für deine ausführliche Erklärung, das beruhigt mich tatsächlich. Ich spritze 22E Lantus ggn 23h, leider sind meine Werte nicht zum Besten und ich befürchte, dass ich wohl auch bald Bolus spritzen muss, was mich in der momentanen Verfassung ehrlich gesagt ganz schön deprimiert.
    Da ich einige Jahre meinen Diabetes über Ernährung ganz gut im Griff hatte, habe ich die Krankheit wohl unterschätzt, so wie ein bisschen Diabetes haben😞
    Nun bin ich zurzeit doch etwas überfordert damit.
    LG Bibbina
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 254
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 05.09.2018 20:40:03 | IP (Hash): 1508993023
    Hallo Bibbina,
    wg. der Schmerzen beim Spritzen... Da du 4mm Nadeln verwendest, ist es eher unwahrscheinlich, dass du `nen Muskel erwischt.

    Lass dir mal Nadeln verschiedener Hersteller zum Probieren geben/schicken...

    Heike
    Bearbeitet von User am 05.09.2018 20:40:50. Grund: .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2972
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 05.09.2018 21:13:56 | IP (Hash): 799802607
    Bibbina schrieb:
    ..., leider sind meine Werte nicht zum Besten und ich befürchte, dass ich wohl auch bald Bolus spritzen muss, was mich in der momentanen Verfassung ehrlich gesagt ganz schön deprimiert.

    Wenn du bisher nur Basalinsulin und evtl. noch Metformin als Medikation hast, dann gibt es noch mehrere andere Möglichkeiten. Besprich mal mit deinem Arzt die Variante mit geeigneten Diabetestabletten (z.B. einen DPP4-Hemmer) und der zusätzlichen basalen Unterstützung, also BOT (basal unterstütze orale Therapie).

    Wenn du mit deinem Hausarzt zusammen den Diabetes nicht mehr gut genug in den Griff bekommst, dann suche dir lieber einen kompetenten Diabetologen.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 04.09.2018
    am 05.09.2018 23:17:57 | IP (Hash): 884786811
    danke auch dir, Heike. Das werde ich machen
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 04.09.2018
    am 05.09.2018 23:20:44 | IP (Hash): 884786811
    Ja, das werde ich auf jeden Fall noch ansprechen. Ich nehme Januvia, ob die zu den DPP4-Hemmer gehören, weiss ich nicht.
    Aber ich werde mich informieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 04.09.2018
    am 06.09.2018 23:27:10 | IP (Hash): 179501387
    Wenn ich 5mm Nadeln für die Oberschenkel benutzen möchte, Hautfalte bilden oder nicht?
    Bibnina
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2972
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 07.09.2018 08:18:11 | IP (Hash): 766281333
    Muss nicht, aber kann - probiere aus, wie es für dich angenehmer ist.