Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 17.02.2018
    am 05.12.2018 13:16:22 | IP (Hash): 1676254795
    Hallo,
    seit ich an Diabetes 1 erkrankt bin leide ich unter ständigem Schwindel
    Der äußert sich in Unsicherheit in jeder Art des täglichen Ablaufes.
    Ich habe verschiedene Ärzte wie Ohren-, Nervenarzt konsultiert. Keiner konnte helfen. Auch mein Diabetologe hatte keine Erklärung.
    Vielleicht hat jemand auch diese Symptome.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 490
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 08.12.2018 12:49:05 | IP (Hash): 118658659
    Hallo Heko,

    ja, ich kenne die Probleme, kommt bei mir alle paar Jahre mal vor.

    Bei mir kommt es von der Halswirbelsäule, die von Haus aus einen zu steilen Stand hat (so nennt es der Orthopäde). Wenn Verspannungen hinzu kommen, bekomme ich Drehschwindel. Beim ersten Mal hatte ich auch alles durch, bis ich beim Orthopäden landete. Der hat mich damals eingerenkt, zwischenzeitlich kenne ich ein paar Übungen, die ich bei den ersten Schwindel-Anzeichen mache, die helfen gut und schnell.

    Also...dein nächster Weg sollte der Orthopäde sein.

    Übrigens, man unterscheidet zwischen Dreh- und Lagerungsschwindel...hat dich schon mal wer danach gefragt?

    Gute Besserung vom Zuckerle
    Bearbeitet von User am 08.12.2018 12:50:08. Grund: Wechstaben verbuchselt
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 17.02.2018
    am 08.12.2018 13:54:46 | IP (Hash): 1324918215
    Danke Zuckerl
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 9
    Mitglied seit: 27.11.2018
    am 09.12.2018 11:41:31 | IP (Hash): 2146819946
    Ich weiß nicht, ob es mit dem Diabetes wirklich unmittelbar zusammenhängt.

    Ich habe regelmäßigen Schwindel, das ist aber der gutartige Lagerungeschwindel. Da lösen sich kleine Kristalle im Ohr und irritieren die Wahrnehmung. Es gibt dagegen Übungen, die mir immer sehr gut helfen. Google mal nach Epley-Manöver, wenn es Dich interessiert. Vielleicht probierst Du es einfach mal aus.

    Während der Übungen dreht sich bei mir alles heftig und ich bleibe danach immer eine ganze Weile noch sitzen. Aber dann ist es meistens besser.

    Ansonsten nehme ich Vertigoheel, vielleicht kennst Du das schon.
    Bearbeitet von User am 09.12.2018 11:42:09. Grund: Verschreibet