Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Hilfe bei Blutzuckerwerten

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 05.12.2018
    am 05.12.2018 19:53:25 | IP (Hash): 1251767861
    Guten Tag :)

    Ich habe mich in diesem forum angemeldet weil google mir leider auf meine Frage keine Antwort geben konnte. Es geht um meine Mutter (65), Sie hat Diabetes Typ2 und leidet in letzter Zeit des öfteren unter Symptomen wie Zittern, Schwitzen und einem Schwindelgefühl, welches sie als schwachen Kreislauf beschreibt. Wir haben während dieser Beschwerden auch schon ihren Blutzucker Spiegel gemessen und der war dann immer etwas über 60. Ich habe mich also im internet ein wenig schlau gemacht über Blutzuckerwerte und habe gelesen, dass ein Blutzuckerwert von 60 eigentlich absolut perfekt ist.

    Nun zu meiner Frage:
    Kann es denn sein das dieser perfekte wert nur für gesunde Menschen zählt und ein wert von 60 für menschen mit typ 2 diabetes bereits eine Unterzuckerung bedeutet?

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 57
    Mitglied seit: 14.01.2018
    am 05.12.2018 20:45:02 | IP (Hash): 2037620673
    Hallo wish10,

    ein absolut perfekter Wert liegt im Bereich 70...90

    60 ist demnach eindeutig ein Fall von Unterzuckerung.ob das die Symptome bei deiner Mutter erklärt, kann ich nicht beurteilen.

    Nimmt sie denn Insulin oder Medikamente (welche genau)?

    Ich möchte dich hier im Forum begrüßen.
    Was die weitere Beantwortung deiner Fragen angeht, so überlasse ich das erfahreneren Teilnehmern.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3923
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 05.12.2018 20:47:53 | IP (Hash): 1219481998
    Für Menschen, die ihren Zucker gesund im Rahmen von den meisten von 24 Stunden unter 100 und in der Spitze nach dem Essen kurz bis an 140-160 halten, sind um 60
    Bei Menschen mit Diabetes, die normal eher bei 150-200 und mehr und nach dem Essen auch bei 300 und mehr unterwegs sind - HBA1c eher 8 und mehr als 7, können sich 60 schon sehr deutlich als Unzerzucker bemerkbar machen.

    Solche niedrigen Phasen werden häufiger so um 2 Stunden nach dem Essen und Trinken von vielen Kohlenhydraten bemerkt. Dem lässt sich mit kleineren KH-Portionen abhelfen.

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 17.02.2018
    am 05.12.2018 21:22:11 | IP (Hash): 1676254795
    Ich muss hier jetzt mit meinem Problem mal einsteigen.
    Ich habe bei Diabetes Typ 1 sehr hohe Werte. Die liegen meistens im Bereich von 200 bis 330. Der Diabetologe meinte, das die Wert um die 300 nicht besorgniserregend seien.
    Die von ihm festgelegten Dosierungen sind morgens 36; mittags 8; abends 6; zur Nacht 20.
    Was haltet ihr davon?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3923
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 05.12.2018 21:50:40 | IP (Hash): 1219481998
    Du solltest schleunigst ne vernünftige Schulung nach DDG machen, in der Du lernst, wie Du Deine IE/BE Faktoren selbst findest und anpasst und Deinen BZ in dem Rahmen steuerst, den Du haben willst. Halt dich ran!

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.