Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Blutzucker Anstieg nach dem spritzen

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 34
    Mitglied seit: 07.12.2018
    am 23.12.2018 12:55:28 | IP (Hash): 2074182126
    Moin,

    bin seit ca. acht Jahren Typ 2 Diabetiker.
    Bis jetzt wurde der Diabetes mit Medikamenten behandelt, Metformin, Forxiga und Vectoza.
    Half ja auch anfangs. Aber in den letzten zwei Jahren hat sich mein Langzeitwert stetig bis auf 9,4 hochgeschraubt und meine Tageswerte lagen zwischen 300-200 mg/dl.
    Ich lief bloß noch als lebende Schlaftablette durchs Leben.
    Seit dem 04.12.2018 spritze ich Actrapid zu den Mahlzeiten.
    Mein Leben hat sich völlig geändert. Bin nicht mehr müde, muss weniger Wasser lassen und kann nachts besser schlafen.
    Nun zu meiner Frage. Habe mehrmals eine halbe Stunde nach dem spritzen, noch vor dem Essen getestet.
    Immer den selben Finger genommen.
    Die BZ Werte liegen im Schnitt 20-30 mg/dl höher, wie vor dem messen.
    Ist das normal?

    Wünsche allen frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

    Gruß Helmut
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2862
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 23.12.2018 22:23:28 | IP (Hash): 1007526173
    Hallo Helmut,

    interessante Beobachtung, allerdings ohne praktische Auswirkungen. Dein Insulin fängt ja nach der halben Stunde erst langsam an zu wirken, wobei die Wirkung am Anfang noch gering ist. Wichtig ist, dass die ganze Wirkung ungefähr dann da ist, wenn der Hauptteil der Glukose aus der Mahlzeit im Blut ankommt. Das könnte bei dir ganz gut passen.

    Wenn der BZ bereits vor dem Essen ansteigt, dann kann die Glukose eigentlich nur aus der Leber kommen. Es ist schon denkbar, dass die Leber mit ihrer diabetisch fehlerhaften Glukoseausgabe bereits beginnt, wenn du dich mit dem Spritzen auf das Essen vorbereitest. Dass diese Prozesse schon bei der Vorbereitung für die Mahlzeit anlaufen können, zeigt diese Beobachtung, über die hier im Aertzeblatt.de vor kurzem berichtet wurde:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/99650/Schon-die-Wahrnehmung-von-Nahrung-bereitet-den-Koerper-auf-die-Verdauung-vor

    Auch dir ein frohes Fest und einen guten Rutsch, Rainer
    Bearbeitet von User am 24.12.2018 17:01:09. Grund: .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 34
    Mitglied seit: 07.12.2018
    am 24.12.2018 13:52:51 | IP (Hash): 1144800869
    Hallo Rainer,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort.
    Deine Erklärung leuchtet mir ein. Also keine Sorgen machen. Nämlich wenn ich mir Stress mache fährt mein Blutzucker auch gleich Achterbahn.
    Wenn ich so deine Antwort lese, werde ich an den Pawlowschen Reflex erinnert, den wir im Biologie Unterricht in der Schule behandelt haben.
    Da lief dem Hund auch gleich der Speichel, wenn er die Futterschüssel sah oder einen bestimmten Ton hörte, den er mit Futter in Verbindung brachte. Also eine Kopfsache.
    Hauptsache es ist nicht schlimmes und nur das ist wichtig.

    Gleichfalls alles Gute zum Fest und ein gesundes neues Jahr(Was immer man auch als Diabetiker darunter versteht) , Helmut