Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

FreeStyle Libree 2 Bluetooth -gefährliche Strahlung

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 02.02.2019
    am 02.02.2019 16:32:02 | IP (Hash): 1947310442
    Ich habe fast 2 Jahr den FreeStyle Libree 1 benutzt und war sehr zufrieden. Jetzt habe ich die neue Generation FreeStyle Libree 2 ohne Vorankündigung erhalten. Mir fiel sofort auf das der Akku nur noch 2 Tage hält, auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt das das neue Gerät nun über Bluetooth arbeitet und deshalb der Akku nur noch 2-3 Tage hält statt wie bisher mind 4 Wochen.
    Wir sind also gezwungen uns der nachgewiesene schädliche Strahlung von Bluetooth ständig aus zu setzen. Das wir alle am Arbeitsplatz mit Strahlung durch PC, WLAN, Handy konfrontiert werden ist klar. Aber nun habe ich insbesondere nachts keine Möglichkeit mehr mich dieser Strahlung zu entziehen.
    Ich habe mich gerade mit einem IT-Spezialisten unterhalten und es ist bekannt das Bluetooth zu den gefährlichsten Strahlungen zählt.
    Auf Nachfrage bei Abbott ob ich wieder die erste Generation haben könnte sage man mir nur wenn ich die Sensoren selbst bezahle.
    Das neue Gerät bringt für den Verbraucher keinerlei Vorteile......aber es wahrscheinlich in der Herstellung billiger. Man wird auch nicht über diesen Umstand hingewiesen erst nach Nachfrage.
    Ich denke den Krankenkassen ist auch nicht klar das dieses neuen Geräte gesundheitsschädlich für den
    Anwender sind. Ich denke nur durch Druck der Anwender kann hier etwas geändert werden.
    Welche Alternativen außer Messungen über das Blut gibt es noch?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4163
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 02.02.2019 17:33:27 | IP (Hash): 1763930047
    Hast Du bitte wenigstens einen Link, der die Schädlichkeit von bluetooth nachvollziehbar nachweist?

    UND normal ist eine zusätzliche Funktion nicht günstiger sondern teurer. Diese teurere Lösung setzt Abbott deswegen ein, weil das Libre 2 damit auch bei Unterzuckerung warnen kann und weil diese Funktion Voraussetzung für die noch breitere Verordnung ist.

    Ich kritisiere Abbott, weil nach meinen 2 Jahren Erfahrung mit dem 1 zu viel versprochen und zu wenig gehalten wird. Die Kritik findest Du u.a. in praktisch allen meinen Beiträgen hier.
    Vom 2 hoffe ich natürlich ein bisschen mehr von der vollmundig zugesagten Lieferung.

    Aber auf mich macht Deine Schreibe den Eindruck von Anti-Strahlen-Nöhle von unterm Alu-Hut ;(

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 15
    Mitglied seit: 19.01.2019
    am 07.04.2019 17:42:54 | IP (Hash): 49120105
    Hallo Conrad,
    durch Zufall bin ich auf deine Mail gestossen.
    Also das Libre 2 hat wohl Bluetooth dazu bekommen, dass man die Alarmfunktion für Hypo-u. Hyper gemeldet bekommt, also auch im Schlaf wahrnehmen kann. Die Strahlung des Libre 2 ist mit BLE (Bluetooth Low Energy) die geringste die es gibt. Bei einer Frequenz von 2,402 - 2,480 GHz mit 0 dbm über EIRP, das ist Null Verstärkung über einen Kugelstrahler. (den es überhaupt nicht gibt).
    Wenn man darauf verzichten will darf man auch kein Handy benützen, das eine wesentlich höhere Bluetooth-Energie abstrahlt. Wenn der Sensor 5m vom Scanner entfernt wird bekommt er schon kein Signal mehr und schlägt Alarm.
    Bluetooth BLE gibt es in den Versionen 4.0; 4.1 und 4.2. Ausführungen.

    Die beim Libre angewandte Methode, NFC (Near Field Communication) beruht nur auf elektromagnetischer Basis, also mittels gekoppelter Übertragung zweier Geräte. Diese Methode kommt vor allem im Bereich Micropayment - kontaktlosere Zahlung wie bei Creditkarten u. ä. zur Anendung.

    Ich als Herzschrittmacherpatient hatte erst auch große Bedenken gegen Bluetooth im Libre 2.
    Mittlerweile trage ich das Gerät schon ein viertel Jahr, allerdings nur am rechten Arm.
    Eine Empfehlung meines Kardiologen, der mir den Schrittmacher vor zwei Jahren eingepflanzt hat.

    Soviel zu Bluetooth im Libre 2.
    LG
    WPax