Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Welchen BZ nÜchtern-Wert anstreben

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 13.02.2019
    am 27.02.2019 06:52:34 | IP (Hash): 1466051678
    Hallo,
    bin ein wenig verunsichert. Welcher BZ Nüchtern-Wert ist denn anzustreben? Ich bewege mich immer so zwischen 128-138 mg/dl. Das wäre ja normalerweise wenn 100 oder besser weniger erreicht werden sollten, zu hoch.
    Sollte an der Medikation noch was erhöht werden um auf den Wert zu kommen? Nehme zZt Metformin 1000mg 1/0.5/1 und Jardiance 10mg 1/0/0
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 54
    Mitglied seit: 01.10.2018
    am 27.02.2019 07:26:08 | IP (Hash): 1041595035
    Natürlich wäre ein nüchterner BZ nach dem Aufwachen von 100 mg/dl besser. Zu Jardiance kann ich nichts sagen. Aber Metformin würde ich nicht erhöhen. Du nimmst, wie du schreibst, 2500 mg/Tag. Als Maximaldosis gilt derzeit, wenn ich mich recht erinnere, 3000 mg. Es hat sich aber gezeigt, dass ab 2000 bis 2500 mg/Tag ohnehin keine nennenswerte Steigerung der Wirkung erfolgt.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 143
    Mitglied seit: 14.06.2017
    am 27.02.2019 08:49:30 | IP (Hash): 205442007
    Das würde mich auch mal interessieren.

    Mein Diabetologe hat zu mir gesagt, dass der NBZ so unkalkulierbar ist, dass man darauf keine erhöhte Aufmerksamkeit richten soll. Mein NBZ liegt auch so bei Ø 120-140. Da mein HbA1c-Wert aber bei 5,6 liegt, meint mein Diabetologe es sei alles im grünen Bereich und ich bräuchte daher auch kein Medformin und messen müsste ich auch nicht (außer hinn+wieder ein Tagesprofil).
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2901
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 27.02.2019 09:04:37 | IP (Hash): 363002245
    Klettmann schrieb:
    Sollte an der Medikation noch was erhöht werden um auf den Wert zu kommen? Nehme zZt Metformin 1000mg 1/0.5/1 und Jardiance 10mg 1/0/0

    Hallo Klettmann,

    bei Metformin wäre, wie Carlos es beschrieben hat, eine weitere Erhöhung nicht sinnvoll. Jardiance hast du wahrscheinlich erst seit kurzem dazu genommen. Dann kannst du auf jeden Fall noch eine Weile abwarten, ob die Nüchternwerte weiter nach unten gehen. Falls nicht, hättest du hier noch die Möglichkeit, auf 25mg zu steigern.

    Die alleinige Betrachtung der Nüchternwerte macht aber für diese Entscheidung keinen Sinn. Misst du manchmal den BZ nach den Mahlzeiten? Wenn ja, nach welcher Zeit und wie hoch war er? Wenn du den BZ nach den Mahlzeiten gut hinbekommst, dann sinken erfahrungsgemäß auch die Nüchternwerte. Das machen sie aber nicht sofort, sondern langsam im Nachgang. Den BZ nach den Mahlzeiten kann man sehr gut damit beeinflussen, was man isst. Deshalb ist die BZ-Messung nach den Mahlzeiten hilfreich, um heraus zu finden, welche Speisen für dich gut geeignet sind und welche nicht. Empfehlungen von anderen kannst du lediglich als Anhaltspunkt nehmen, das ist individuell verschieden.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 27.02.2019 09:05:46. Grund: .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 13.02.2019
    am 27.02.2019 12:19:25 | IP (Hash): 1466051678
    @ Rainer
    Also du meinst den BZ 2 Std. nach der Mahlzeit kontrollieren?? Wie hoch darf er dann noch sein?
    Ist der HbA1c-Wert dann eher in Betracht zu ziehen? Ich meine das der Wert beim HbA1c-Wert zwischen 6,5% und 7,5% als tolerierbar genannt wird. Oder irre ich mich da?
    Bearbeitet von User am 27.02.2019 12:20:29. Grund: Vertippt
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2901
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 27.02.2019 14:37:20 | IP (Hash): 363002245
    Hallo Klettmann,

    zuerst musst du für dich entscheiden, was deine BZ-Ziele sind. Dabei ist alles erlaubt von "möglichst wie beim Gesunden" bis "ja nicht zu niedrig, ich will mich doch nicht von meinem Diabetes beherrschen lassen".

    Ich persönlich habe mich für "möglichst wie beim Gesunden" entschieden und hoffe, damit meinen Diabetes viele Jahre ohne Verschärfung und ohne Folgeerkrankungen im Griff zu behalten. Bis jetzt geht das Konzept bereits 16 Jahre bestens auf. Ich muss mich dafür zwar an einige Sachen halten, mühevoll oder aufwändig ist es aber für mich nicht. Für mich sind Zielwerte nüchtern möglichst unter 100 (wobei ich nur 105...110 erreiche und für mich akzeptiere), 1 Stunde nach der Mahlzeit nicht oft über 140 und nach 2 Stunden möglichst unter 120. Mit diesen Werte würdest du auf ein HbA1c um die 6,0% kommen.

    Wenn du dich mit dem HbA1c um die 7,0% zufrieden gibst, dann kannst du einfach weghören, wenn jemand von Nüchternwerten unter 100 redet. Deine um die 135 passen voll zu einem 7er HbA1c und du brauchst nichts weiter zu tun. Allerdings wird dein Diabetes dann auch so sein, wie er von den meisten Ärzten beschrieben wird: sich selbst verschärfend. Entscheide selbst, was du haben willst, das kann dir keiner abnehmen. Möglich ist alles und keine Entscheidung ist wirklich falsch.

    Beste Grüße, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 27.02.2019 22:02:54. Grund: .
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.