Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 22.04.2019
    am 22.04.2019 22:15:17 | IP (Hash): 2115376560
    Hallo

    Ich bin über google auf dieses Forum draufgekommen und bin neu hier und wollte mich kurz vorstellen. Ich bin 33 Jahre alt, und habe seit geraumer Zeit den Diabetis Typ2.

    War vor kurzem zur Blutentnahme, nun habe ich mir 3-Monatskur von BestProVita Diabetin Nahrungsergänzung gekauft 89 EUR. Nehme dies seit 1 Woche ca. sehe aber kein besseren Wert im gegenteil zuvor war der Wert 200 jetzt ist er 363. Ich rate euch BestProVita ab.

    Wasfür Tabletten,Kapseln Ratet ihr mir wo keine Nebenwirkung ,Durchfall usw ist.

    Ich möchte diesen sch..... Diabetis bekämpfen weg bekommen.

    Viele Grüße
    Mibon
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 45
    Mitglied seit: 03.06.2017
    am 23.04.2019 13:25:07 | IP (Hash): 1967663786
    Hallo Mibon,

    sorry, aber ich bin mir nicht sicher, ob Du das wirklich ernst meinst ...
    Du wirst ja hoffentlich in ärztlicher Behandlung sein, entweder beim Hausarzt oder beim Diabetologen.

    Ein Wert von 363 ist definitiv zu hoch, es sei denn Du hast ihn 30 Minuten nach Trinken eine Flasche Cola (mit Zucker), oder dergleichen, genommen.

    Ich / wir können hier nur im Dunkeln tappen, Du sagst aber auch gar nichts über Deine Medikation.
    Was hat Dir denn der Arzt verschrieben ?
    Hast Du Nebenwirkungen z. B. von Metformin ?

    Jedenfalls sind Nahrungsergänzungsmittel wie diese BestProVita Diabetin lediglich Geldmaschinen für den Hersteller, hinsichtlich Diabetes haben solche Mittelchen fast keinen bis überhaupt keinen Nutzen.
    Andererseits schaden solche Mineralstoffpräparate in der Regel auch nicht, da diese beim Diabetiker gerne auch schon mal supplementiert werden sollten.

    Meine Meinung: Spare Dein Geld und schleiche lieber bewährte Diabetesmedikamente wie z. B.
    Metformin, langsam ein.

    Grüße
    B&B

    Bearbeitet von User am 23.04.2019 13:25:38. Grund: korr.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 137
    Mitglied seit: 27.06.2015
    am 23.04.2019 16:50:42 | IP (Hash): 572613940
    Hallo Mibon,

    lass diesen Scheiß mit selbst gekauften Mittelchen, diese wirken ausschließlich auf Deinen Geldbeutel - allerdings negativ.

    Geh zu einem Diabetologen, zu Deinem Hausarzt; lasse Dixch untersuchen, besuche Schulungen zum Diabetes und lebe anschliesend mit diesem ( leider nicht mehr loszuwerdenden Lebensgefährten ), nur wenn Du Dich mit Deinem, es ist Deiner !!!!!!! , Diabetes arrangierst hast Du eine Chance den Kameraden in den Griff zu bekommen. Kämpfe nicht gegen ihn, lebe und ( !!! ) beeinflusse ihn durch Deine Lebensweise und entsprechende Medikationen.

    Ich finde, seit 30 Jahren Diabetiker, das Leben dennoch sehr lebenswert und schön.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.