Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 23.07.2019
    am 23.07.2019 12:09:52 | IP (Hash): 1142644369
    Hallo zusammen,
    bin neu im Forum.
    Ich wollte mal meine Erfahrungen mit dem Eversense CGM-System berichten.
    Den ersten Eversense XL habe ich Mitte September 2018 bekommen. Er lief nur gut 3 Monate und war auch von der Genauigkeit her nicht unbedingt der Hit.
    Ich habe dann am 11.01.2019 den zweiten Eversense gesetzt bekommen (auf Garantie). Der lief nicht einmal ganz 2 Monate.
    Am 13.03.2019 habe ich den dritten Eversense bekommen. Der war am Anfang ziemlich ungenau. Nach der ersten Woche wurde es besser. Zwischendurch waren aber immer wieder Wochen, in denen die Werte extrem abwichen und das System dann auch bei Unterzucker nicht gewarnt hat (einmal hat das System 92 mg/dL angezeigt; die Messung mit dem Teststreifen ergab dann 28 (!)). Auch der dritte Eversensesensor hat jetzt mit einer Laufzeit von 4 Monaten aufgegeben.
    Mich würde jetzt interessieren, welche Erfahrungen mit dem Eversense Andere haben.
    Eigentlich finde ich das System toll, aber mein Kopf sagt mir, dass ich mich wohl nach einem anderen CGM-System umschauen sollte.
    Beim FreeStyle Libre vertrage ich das Pflaster nicht, ich bin da ständig am Kratzen. Ich weiß aber nicht, ob es beim neuen Libre jetzt anders ist.
    Liebe Grüße
    Walburga
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4334
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 23.07.2019 16:21:37 | IP (Hash): 103799730
    Ich weiß von einigen Usern, die damit super Erfahrungen machen, nicht nur Matthias Steiner. Und auf die hab ich auch ein bisschen neidisch geschielt, seit ich das Libre wg absoluter Pflasterunverträglichkeit drangegeben hab. Aber für das Eversense ist meine BZ-Führung für die kranke Kasse zu gut. Für ihre Übernahme müsste ich mich mit unerträglich häufigen nächtlichen Hypos plagen. Insofern tröstest Du mich gerade ein bisschen damit, dass es wenigstens Deinen Fall gibt, für den das beim Eversense auch noch weites Feld an Verbesserungen bietet ;)
    Was sagt Roche denn eigentlich zu Deinen Erfahrungen?

    Zum Libre ist die einstweilen letzte Auskunft meiner Diabetesberatung, dass Ende Sommer - Anfang Herbst (?) eine neue Sorte Klebstoff eingesetzt werden soll. Damit würde ich dann meinen nächsten Libre-Versuch machen.

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 23.07.2019
    am 23.07.2019 19:23:04 | IP (Hash): 1142644369
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Roche weiß nicht, woran es liegt. Der Sensor muss vor dem Einsetzen 10 Min. in eine bestimmte Flüssigkeit. Bei Roche meinte man, möglicherweise hat da der Arzt vor dem Einsetzen den Sensor nicht lange genug in der Flüssigkeit gehabt (kann ich mir aber nicht vorstellen). Es könnte angeblich auch sein, dass mein Immunsystem den Sensor abstoßt.
    Alles nicht zufriedenstellend!
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die Einzige bin, wo der Eversense ständig vorzeitig aussteigt. Aber im Internet findet man nur positive Erfahrung, was ja auch nicht verwundert, weil ganz viele dieser Seiten von Roche unterstützt werden.
    Die Zusage von der Krankenkasse habe ich bekommen, weil der Libre öfter nachts Werte von 40 bis 45 gemessen hat und sich das hinzog von 1 Uhr bis morgens, als ich aufstand. Und ich bin nicht aufgewacht davon. Seit ich eine Pumpe habe, ist das aber besser.
    Danke noch für den Hinweis, dass beim Libre möglicherweise bald ein neuer Klebstoff kommt.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4334
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 23.07.2019 20:09:10 | IP (Hash): 103799730
    Wenn’s nach der Anzeige vom Libre gegangen wäre, hätte ich lange n Eversense kriegen müssen. Denn von meinen anderthalb Jahren mit dem Libre war wenigstens ein halbes für mehrere Stunden im lo. Und das, obwohl der Sensor funktionierte und das ganz prima, und zwar mit der Glimp-App. Die ließ sich auch mit den Fingerpiekswerten anpassen/kalibrieren und zeigte statt lo in der Libre-App dann auch die 100 wie der Fingerpieks. Aber wie ich’s verstehe, gibt es beim Libre2 diese Ausweichmöglichkeit nicht mehr / einstweilen nicht :(

    Ne Immunreaktion auf den Sensor vom Libre gibt es auch öfter, denn die Funktion von dem Faden im Fell besteht ja in seiner beständigen chemischen Reaktion mit seinem Umfeld. Ganz im Gegensatz zur Funktion vom Eversense, das völlig abgekapselt von seiner Umwelt wie son U-Boot die Lichtreaktion seiner Umgebung auswertet. Da wirkt eigentlich nix nach außen, was Immunis provozieren könnte. Aber jeder hat natürlich heute sein Narrativ ;)

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)