Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Erfogreich abgenommen

  • Zwille

    Rang: Gast
    am 28.07.2019 12:46:47 | IP (Hash): 2110233147
    Hallo
    Suche jemanden der erfolgreich abgenommen hat und mir verrät wie er/ sie / d es geschafft hat und sein Gewicht jetzt hält. Ich bin seit 3 Tage dabei ,würde mich aber über motivierende Erfolgsgeschichten:-) SEHR freuen .
    Vielen Dank im Voraus für Eure Offenheit.
    LG Zwille
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 18
    Mitglied seit: 08.03.2019
    am 29.07.2019 14:22:31 | IP (Hash): 1488080653
    Hi , ich musste abnehmen wegen meinem Diabetes wog vor einem Jahr 85,8 kg
    und bin 1,60 cm groß . Ich halte keine Diäten durch geht einfach nicht :( . Habe von meiner Diabetologin Trulicity 1,5mg bekommen das ist eine Spritze die den Blutzucker senkt und als Nebenwirkung hat sie Apetittlosigkeit habe jetzt innerhalb von 8 Monaten 12 Kilo abgenommen und es geht weiter . Ich setzte sie jeden Freitag und ungelogen habe meistens das Gefühl das ich ein ganzes Spanferkel gegessen habe .
  • Zwille

    Rang: Gast
    am 29.07.2019 21:16:15 | IP (Hash): 2110233147
    Hi
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Mein BZ ist immer im normalen Level.( Bin TYP 1 ) Daher kommt die Spritze nicht in Frage
    Ich denke solange es nicht klick im Kopf macht wird sich nix ändern
    LG Zwille
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4426
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 29.07.2019 21:58:41 | IP (Hash): 816197464
    Hast Du vielleicht ein deutliches Dawn Phänomen?

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 171
    Mitglied seit: 29.06.2014
    am 30.07.2019 03:02:00 | IP (Hash): 497303146
    Hallo,ich muss immer innerlich lächeln wenn jemand fragt wie ich innerhalb 5Monate 23Kg verloren habe und mein Gewicht jetzt auf 70kg halten kann und das seit 5Jahren....Es ist ganz einfach,,Sport jeden 2Tag ca.1Std. und die Kohlehydrate weg lassen.Ich lüge nicht wenn ich sage,,,,ich saufe gutes Rapsöl regelrecht um nicht noch mehr an Gewicht zu verlieren ! Die Blutwerte sind dabei gut. Muss noch sagen bin Typ2 deswegen auch die höchstens 6BE Kohlehydrate.

    Sonne muss dabei sein!
  • Zwille

    Rang: Gast
    am 30.07.2019 22:00:04 | IP (Hash): 2110233147
    Watt soll ich haben ?????Nur weil BZ io ist und ich mit gesunder Ernährung und Bewegung abnehme ???????
    ....NUR MAL SO BY THE WAY.....Ich suche Menschen die erfolgreich abgenommen haben und mich motivieren !!!!
    leider am Thema vorbei

    Nicht jede Kuh ,die auf der Weide liegt ist krank...nur weil Kühe die krank sind das auch tun.




  • Zwille

    Rang: Gast
    am 30.07.2019 22:02:46 | IP (Hash): 2110233147
    huupsi da hast Du echt schnell viel abgenommen. Wenns Dir dabei gut geht und Du das Gewicht halten kannst....is dochalles jut !!!!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1585
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 31.07.2019 01:42:38 | IP (Hash): 674182707
    werner50 schrieb:
    Hallo,ich muss immer innerlich lächeln wenn jemand fragt wie ich innerhalb 5Monate 23Kg verloren habe und mein Gewicht jetzt auf 70kg halten kann und das seit 5Jahren....Es ist ganz einfach,,Sport jeden 2Tag ca.1Std. und die Kohlehydrate weg lassen.Ich lüge nicht wenn ich sage,,,,ich saufe gutes Rapsöl regelrecht um nicht noch mehr an Gewicht zu verlieren ! Die Blutwerte sind dabei gut. Muss noch sagen bin Typ2 deswegen auch die höchstens 6BE Kohlehydrate.

    Sonne muss dabei sein!


    Hallo Werner,
    Sonne immer :-)
    Und auch: Bewegung bringt eine Menge = mehr kcal verbrauchen als essen/zuführen
    - KHs speziell weglassen nicht so meins.
    Bin 1er (wie Fragesteller) - was aber keinen Unterschied macht per Biologie zum normalen Organismus. Das extern gegebene Insulin ermöglicht die Aufnahme der konsumierten KHs.
    Im Sommer mit Sonne übrigens brauche ich weniger externes Insulin - vermutlich ist der Grundstoffwechsel schon höher, wir fühlen uns agiler.
    Bis zu 6 BE pro Mahlzeit kann ich pro Mahlzeit so maximal gut händeln, gut flankiert mit BZ-verlangsamend mit Eiweiß, Fett, Ballaststoffen - für Jeden empfohlen (unabhängig mit oder ohne Diabetes).
    Frühstücks-Müsli nur 1,3 BE x 2 (IE/BE-Faktor) = 3 Einheiten - sättigt über viele Stunden.

    :-) Gruß Elfe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4426
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 31.07.2019 11:46:08 | IP (Hash): 518362281
    Muss doch noch mal nachhaken. Ja, ich hatte oben noch völliger am Thema vorbei nach Deinem möglichen Dawn gefragt.

    Warum? Weil mein bester Antrieb für das Ändern meiner Bewegungs- und Ess-Gewohnheiten bislang die Verbesserungen meines BZ-Verlaufs waren. Also weniger höher als gesunder BZ-Verlauf mit weniger weiter als gesunden Schwankungen mit möglichst wenig Insulin. Also möglichst 90% TIR und meinen TIR sehe ich im Bereich von 70 bis 140 mg/dl.

    Da hat bei mir zuletzt der morgendliche Nüchternwert auffällig herausgeschaut, 150-180 um 7.30-8.30 Uhr (Blutabnahmezeit beim Dok) mit 180 ganz sicher bis um 10.00, auch wenn zwischen 1 und 3 Uhr nur 60-70 auf der Uhr gestanden hatten. Und das mit 36 IE Lantus um 22-23.00 Uhr.

    Da hab ich dann vor 7(?) Jahren ne Grippe zum Einstieg in meine Leberentfettung nach Taylor/Worm genutzt. 2 Tage völlig appetitlos praktisch ohne Essen hatte ich ja schon, und mies ging’s mir eh. Also "einfach mal" weiter mit VLCD=600-800 kcal Tag und schauen, was da so kommt.
    Klar, wenn so gut wie kein Essen, dann so gut wie kein Bolus. Aber seeehr positiv überrascht hat mich dann schon, dass plötzlich so am 8. Tag (oder 9., je nach Rechnung des Vorlaufs) plötzlich 16 IE Lantus ausreichten. Und wirklich ausreichten, also für morgens nur noch 90-100 und keinen weiteren Anstieg mehr, auch wenn ich dann mal bis mittags nix gegessen hab.

    Hab die gute Woche dann erst um ne weitere und dann noch ne weitere und… verlängert und auf die Weise in der Spitze so um die 25kg von 96 abgeschmolzen. Mit zeitweise nur 8-10 IE Lantus und 8-10 IE Apidra pro Tag. Klar ist das Abschmelzen langsam ausgelaufen, und klar hat damit der Insulinbedarf wieder zugenommen auf 30-40 IE gesamt pro Tag und immer noch völlig ohne Dawn. Und das hat sich auch in der letzten Zeit nicht geändert, obwohl mich im letzten halben Jahr 6 von den damals verlorenen gegangenen Kilos wiedergefunden haben ;(

    Ok, mit Deinem BZ bist Du insgesamt zufrieden. Aber vielleicht hättest Du ja wie ich damals auch einen Dawn abzugeben und damit einen Anreiz zum Abschmelz-Einstieg?

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 47
    Mitglied seit: 07.12.2018
    am 31.07.2019 20:41:38 | IP (Hash): 879747130
    Moin,
    ich bin von Anfang März bis Anfang April in Bad Malente zur Reha gewesen.
    Dort hat mich der Gruppenzwang angesteckt.
    Wog zum Anfang der Reha 124,4 Kg bei einer Größe von 1,76 m und bin in zwischen bei 112,7 angelangt.
    Was habe ich großartiges getan? Habe meine Ernährung umgestellt.
    Von anfänglich 30-35 BE bin ich jetzt auf 15-20 BE am Tag angelangt.
    Jetzt werden einige Hungerkünstler hier schreien ,, O Gott 15-20 BE den Tag". Aber ich muß noch körperlich arbeiten. Da geht es nicht ohne Kohlenhydrate, auch wenn einige etwas anderes behaupten.
    Zweimal pro Woche gehe ich für jeweils eine Stunde zum Reha-Sport und am Sonntag geht es für eine Stunde in den Stadtpark zum Nordic-Walking.
    Vor jeder Mahlzeit anständig Salat als Magenfüller. Dann kann auch der Hauptgang mit den Kohlenhydraten geringer ausfallen.
    Als Unterstützung spritze ich 1,2 mg Victoza. Hilft mir sehr.
    Konnte seit ich abgenommen habe das Langzeitinsulin Tujeo von 50 iE. auf 20 iE. reduzieren.
    Hatte Anfang Dezember eine Langzeitwert von 9,4. Inzwischen liegt er zwischen 5,7 - 6,1.
    Mit ICT-Therapie und Fiasp bekomme ich auch meine Mahlzeiten gut in Griff.
    Was das Abnehmen betrifft, ist es auch zum großen Teil eine Kopfsache. Du musst es wirklich für dich wollen und nicht für andere machen.
    Und nicht den Kopf hängen lassen, wenn mal zwei-drei Wochen nichts passiert. Es klappt bei mir mit dem Abnehmen auch nur in Etappen. Nicht jeden Tag auf die Waage, damit macht man sich selbst bloß verrückt.
    Ich verzichte eigentlich auf nichts. Weder auf Kuchen noch auf Süßigkeiten. Auf die Menge kommt es an.
    Wenn Du auf alles verzichtest, bekommst Du irgendwann einen riesigen Heißhunger und stopfst alles in dir hinein und das ist nicht Sinn und Zweck des Abnehmens.
    Wo ich vorsichtig bin, ist der Alkohol. Weil ich mich da mal ganz schnell in eine Hypo schieße. Aber ganz verzichten tue ich auch nicht drauf. Muss dann halt ein paar Kohlenhydrate mehr essen.
    Für meinen Diabetes bin ja zum Teil selbst verantwortlich. Habe viel zu lange zu gut gelebt und mich zu wenig bewegt. Den werde ich auch nicht mehr los. lasse mir aber nicht den Rest meines Lebens durch ihn versauen.
    Also Kopf und nicht verzweifeln, wenn es nicht sofort klappt.
    Wünsche dir viel Erfolg.

    Viele Grüße Helmut