Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 04.10.2019
    am 05.10.2019 00:47:53 | IP (Hash): 2131923455
    Hallo leute ... also es geht darum , das meine mutter mich unbedingt zum arzt schicken möchte . Zu mir : bin 35 und meine familie hat überwiegend diabetes typ 2 ...mutter , tante , cousine usw usw . Ich bin zurzeit arbeitslos , fresse nur mc donalds und keine bewegung ...schon 3 jahre . Ich lebe nicht vom amt sondern von meinem ersparten bzw hausverkauf . Ich lebe ziemlich beschissen , habe aber kaum probleme was mein körper betrifft . Eigentlich nur der husten vom rauchen , aber diesmal ist mir aufgefallen das ich mehrmals aufs klo musste , passiert nicht immer aber manchmal . Daraufhin sagte meine cousine das wir mal zucker messen ...die werte waren : 267 ne stunde später 297 ....nächster tag 314... 5 stunden später 411. Die haben mich angeschaut wie ein auto , die wollten den notarzt rufen . Aber mir geht es gut , habe keine probleme . Keine symptome oder sonst was . Meine mutter bekam davon mit , und will mich zum arzt bringen bzw zwingen zum arzt zu gehen . Ich kenne mich da nicht aus was diese werte aussagen , aber ich denke für jemanden der kein sport mehr macht seit jahren und nur noch fast food isst , sind das bestimmt normale werte . Jeden tag cola usw usw . Das interessante ist , das ich nicht mal fett geworden bin . Habe in den paar jahren etwa 10 kilo zugenommen mehr nicht . Jetzt liegt der wert bei 337 ... ich habe gelesen das 90-150 normale werte sind , aber ich bin ja nicht normal seit den paar jahren . Null bewegung , fast food und süsses ... da kann doch sowas vorkommen . Oder sollte ich wirklich am montag zum doc ? Grüße an alle .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3015
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 05.10.2019 07:15:20 | IP (Hash): 1929085100
    Rainier35 schrieb:
    ...die werte waren : 267 ne stunde später 297 ....nächster tag 314... 5 stunden später 411. Die haben mich angeschaut wie ein auto , die wollten den notarzt rufen . Aber mir geht es gut , habe keine probleme .
    Oder sollte ich wirklich am montag zum doc ?

    Das ist nun mal so, dass man von Diabetes lange Zeit nichts spürt, außer vielleicht im fortgeschrittenen Stadium allgemeine Abgeschlagenheit und häufiges Wasserlassen.

    Das kannst du gerne so weit betreiben, bis du umkippst und du, falls dich jemand rechtzeitig findet, in der Notaufnahme landest. Ob das in der nächsten Woche oder erst in fünf Monaten passiert, kann dir keiner sagen. Mit einem rechtzeitigen Arztbesuch könntest du das verhindern, falls du willst.
    Bearbeitet von User am 05.10.2019 07:16:21. Grund: .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 106
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 05.10.2019 09:03:55 | IP (Hash): 1119850158
    Für Diabetes gibt es klare Grenzwerte. 2x über 200 steht die Diagnose. Also du hast Diabetes, egal wie du dich ernährst, deine Werte sind überhaupt nicht in Ordnung. Ein stoffwechselgesunder Mensch würde egal was er isst und wie wenig er sich bewegt, keine solchen Werte haben. Wobei deine Lebensweise den Typ2 ja sowieso sehr begünstigt.

    Jetzt lieg es an dir. Du kannst es weiter leugnen und irgendwann umkippen, einen Schlaganfall, Herzinfakt, bekommen, blind werden oder es könnte sogar ein Bein amputiert werden müssen. Alles Folgeerkrankungen eines nicht behandelten Diabetes. Musst du selbst entscheiden. Ich würde zum Arzt gehen, damit du Medikamente bekommst die den Blutzucker wieder senken.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 04.10.2019
    am 05.10.2019 13:21:03 | IP (Hash): 2131923455
    Ist das echt so schlimm ? Obwohl der körper keine signale anzeigt . Ich dachte mit sport und besserer ernährung bekomm ich das wieder hin . Dann muss ich wohl doch zum arzt . Das bedeutet also , mein ganzes leben lang tabletten einnehmen . Und jetzt muss ich wohl auf alles verzichten wie es aussieht . Schön einen drauf machen mit alkohol , oder schönes fast food essen ist dann wohl auch geschichte . Hört sich ziemlich eingeschränkt an. Ich werde mir mal blut abnehmen lassen und dann mal schauen was die ärztin sagt . Danke für die antwort .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 26.09.2019
    am 05.10.2019 14:45:38 | IP (Hash): 212249610
    Hallo, als ich deinen Beitrag las dachte ich es war bei mir so ähnlich, nur meine ernährung und Lebenswandel sind anders, aber auch ich wurde von der diagnose Diabetes überrollt, laut dem Arzt in der Notaufnahme muss ich wohl schon über Monate zu hohe BZ-Werte gehabt haben und habe die Symptome nicht erkannt......ich hatte einen hbA1c von 11,8 und hatte einen schlaganfall, Gottseidank nur einen TIA, ich hatte mehr als nur Glück, geh zum Arzt und lasse dich durchchecken, mit einer ernährungsumstellung und guten willen sowie ein paar Medikamenten musst du nicht auf alles verzichten, mit Diabetes kann man auch gut leben habe ich in den letzten halben Jahr seit Diagnose gelernt. Falsch ist sich alles schön zu reden und die Hände in den Schoss zu legen. Alles Gute von mir und Kopf hoch....LG
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 04.10.2019
    am 05.10.2019 16:53:47 | IP (Hash): 2131923455
    Wow schlaganfall ....also das mit den werten kenn ich nicht , kenne nur das was auf den kleinen apperat steht wie 300 oder 400 usw . Du hattest also auch keine symptome das ist ja wahnsinn . Ich gehe montag zum arzt , nehmen die dann gleich blut ab und geben mir tabletten . Oder muss man da wochenlang warten ? Weil meine werte sind ja echt scheisse .
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 5
    Mitglied seit: 26.09.2019
    am 05.10.2019 18:08:32 | IP (Hash): 212249610
    Hallo, ich hatte im Krankenhaus auf der Stroke Unit, das ist die Station für Schlaganfälle dort steht man unter 24 stündiger kontrolle aller Vitalfunktionen, also Blutdruck, Puls, Sauerstoffsättigung usw. immer Blutzuckerwerte weit über 200 und ein hoher BZ steigert auch den Blutdruck, somit triggert da eins das andere wurde mir gesagt und da liegt die gefahr für Schlaganfall und Herzinfarkt von den Neuropathien mal abgesehen...also Schäden der Nerven, ich hatte schon Taubheitsgefühle im rechten Fuss sowie einen Diabetischen Fuss, ich brauchte 3 Monate bis die wunde abgeheilt war, hätte nie gedacht was aus einer gelaufenden Blase so alles werden kann und wie lange es dauert bis so eine Wunde wieder verheilt, gottseidank hat mein diabetologe auch eine Fussambulanz und mein Sohn hat alle 2 Tage meinen Verband gewechselt. Fazit, geh zum Arzt achte auf was er sagt, frage oft nach wenn du was nicht verstehst und achte auf deine Ernährung sowie ausreichend Bewegung, gutes Schuhwerk und Menschen die dir zuhören. Ist garnicht so schlimm mit Diabetes hab ich gelernt. Und in meiner Familie gab es bisher keinen Diabetes das mal so nebenbei ,weder eltern noch Grosseltern usw.Zu den symptomen, ich hatte welche aber habe sie nicht erkannt, ich habe immer schon viel getrunken und wenn ich einen Kaffee angesehen habe rief schon das WC, kannte es also nicht anders, der Unterschied viel mir erst auf als ich medikamentös eingestellt wurde, vorher bin ich Nachts bis zu 10 mal raus, nun sind es vlt 3 mal wenn überhaupt. Ich wünsche dir alles gute:) glg Carinche