Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Wie schnell geht der HBA1C runter?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 9
    Mitglied seit: 10.10.2019
    am 10.10.2019 23:16:28 | IP (Hash): 1993620004
    Guten Abend!

    Kurz zu mir, Mitte 40, Typ 2, nur Metformin. Bin dabei abzunehmen, noch ca. 100 kg bei 1,70.

    Also, mein Zucker ist kürzlich durch eigenes Mitwirken arg entgleist. HBA1C war 15....... das ging aber wohl schon über einen längeren Zeitraum. Ich war leichtsinnig beim Essen und mit den Medis. Das war nun der Preis.

    Nun gut, ich habe den Zucker wieder runterbekommen, mit Metformin und anderen Essgewohnheiten. Im Moment ist der Zucker so im Durchschnitt bei 150 seit einigen Tagen. Es hat 2 Wochen gedauert, ihn runter zu bekommen.

    Was mich interessiert, wie lange dauert es, bis sich die Verbesserung im hba1c bemerkbar macht?

    Sieht man nach 2 Wochen schon einen besseren hba1c? Es wäre schön, wenn er nach 2 Wochen schon deutlich unter 15 wäre, vielleicht bei 10. Ist das realistisch oder dauert das länger?

    Der Punkt ist, ich sollte eigentlich in die Klinik, das wollte ich partout nicht. Wenn der hba1c jetzt aber besser ist, würde meine Doc sehen, dass ich es doch alleine geschafft habe mit Metformin und Ernährung. Meine Hoffnung war, dass ich nach 2-3 Wochen schon eine Besserung sehe im Wert.

    lG
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3029
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 11.10.2019 12:05:54 | IP (Hash): 766288784
    Nutella_heilt_alles schrieb:
    Der Punkt ist, ich sollte eigentlich in die Klinik, das wollte ich partout nicht. Wenn der hba1c jetzt aber besser ist, würde meine Doc sehen, dass ich es doch alleine geschafft habe mit Metformin und Ernährung. Meine Hoffnung war, dass ich nach 2-3 Wochen schon eine Besserung sehe im Wert.

    Hallo Nutella,

    das HbA1c wird vermutlich nicht so weit gesunken sein. Es bildet den durchschnittlichen BZ der letzen 8 ... 10 Wochen ab. Dann kannst du dir ja vorstellen, dass eine Woche besserer BZ - in der 1. Woche war er ja noch ziemlich hoch und ist erst langsam gesunken - nicht viel ausmachen.

    Allerdings verstehe ich dein Problem nicht. Du bist doch kein Befehlsempfänger deines Arztes. Erkläre ihm, dass du mit der Klinik noch drei Monate oder länger warten möchtest, um zu sehen, wie weit du deinen BZ mit Ernährungsumstellung, Gewichtsabnahme, Bewegung und der Unterstützung mit Metformin gesenkt bekommst. Wie weit du jetzt bereits gekommen bist, kannst du ihm ja anhand deiner gemessenen Werte zeigen. Wenn er dabei bleibt, dass du schnell in eine Klinik gehen sollst, dann kann er dir bestimmt auch Argumente dafür liefern. Wenn du den Argumenten folgen kannst, dann gehst du schnell und wenn nicht, dann sagst du "nein danke".

    Ich wünsche weiter viel Erfolg mit deinem BZ, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 11.10.2019 12:06:07. Grund: .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 43
    Mitglied seit: 04.07.2018
    am 12.10.2019 03:19:25 | IP (Hash): 65740640
    Meine Daten waren:

    17.8%, 6 Monate spaeter 12.7%, 6 Monate spaeter 7.3%, 6 Monate spaeter 6.3%.
    Die letzten Jahre immer unter 6.0%.

    Allerdings 'hardcore'. Sport, sehr wenig Kohlehydrate.
    Man liest immer mal von Halbierung des HbA1c innerhalb von 3 Monaten (im Internet sagen das welche von sich selbst), ich kann sowas nicht bestaetigen...........was ja aber nix bedeuten muss.

    Hinweis: Nutella nur aeusserlich anwenden :-)

    Freundlich gegrüßt und schönen Tag gewünscht!

     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 87
    Mitglied seit: 14.01.2018
    am 12.10.2019 21:49:05 | IP (Hash): 1363152246
    ich machs mal skytower nach.

    seit diagnose vor anderthalb jahren im viertljahresrhytmus:

    10,6
    7,4
    6,3
    6,4
    6,2
    5,6
    5,4
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4413
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 14.10.2019 13:53:29 | IP (Hash): 1718229325
    Gratuliere! Ist aber eher ne Antwort auf die Frage: Wie schnell kann das HBA1c sinken, wenn man seinen BZ systematisch in den gesunden Rahmen senkt und 24/7 darin hält?

    ----------------------------------------------
    Alle Aussagen bezüglich Diabetes und Behandlung in diesem Beitrag sind mutmaßlich, denn ich bin kein Arzt. Genauso wie ich von einem mutmaßlichen Mörder schreiben muss, wenn ich gesehen hab, wie einer einen anderen erschossen hat. Denn zum Mörder darf den nur zum entsprechenden Ende eines ordentlichen Verfahrens ein ordentlicher Richter ernennen ;)
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 9
    Mitglied seit: 10.10.2019
    am 17.10.2019 16:36:33 | IP (Hash): 1993620004
    skytower schrieb:

    17.8%, 6 Monate spaeter 12.7% (...)



    Uff...... verstehe ich das richtig, von 17 auf 12 in 6 Monaten!? Dann reagiert der hba1c doch viel langsamer, als ich gedacht habe! Ich nehme aber mal an, je länger der Wert schlecht war, desto länger braucht er, um runter zu kommen? Ich habe mal was gelesen, wenn der BZ lange hoch war, dann "klebt" der Zucker regelrecht an den roten Blutkörperchen und zwar so lange, wie es lebt....

    skytower schrieb:

    Hinweis: Nutella nur aeusserlich anwenden :-)



    Achso.... das erklärt nun einiges :-)
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 18.10.2019
    am 18.10.2019 16:18:16 | IP (Hash): 2108414487
    Hallo,
    ist der HBA1C quasi der Memory wert vom Blutzucker der vergangenen Monate???
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 110
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 18.10.2019 21:18:55 | IP (Hash): 913682277
    Hago schrieb:
    Hallo,
    ist der HBA1C quasi der Memory wert vom Blutzucker der vergangenen Monate???



    Der HbA1C Wert zeigt wie viel deines Hämoglobins verzuckert ist und wird u.a. in Prozent angegeben. Beispielsweise ein Stoffwechselgesunder Mensch ohne Diabetes hat beispielsweise 5%, also 5% der Hbs sind verzuckert. Bei einem neuen Diabetiker mit bspw. HbA1C von 10%, sind es 10%. Je höher dein BZ über mehrere Stunden (so lange braucht der Zucker um sich fest ans Hb zu schließen) desto mehr wird dein Hb verzuckert.

    Und diese Blutkörper leben im Durchschnitt 8-12 Wochen bis sie komplett ausgetauscht werden. Deshalb zeigt der HbA1C wie gut dein Blutzucker die letzten 8-12 Wochen war. Wobei kurze Blutzuckerspitzen nicht darin auftauchen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 620
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 19.10.2019 09:50:35 | IP (Hash): 800837063
    Du vergisst wieder einmal july, dass auch schon stoffwechselgeschädigte einen hba1c von 5 haben können, da sich dieser erst nach 3h abzeichnet. Arbeite da ein wenig an Dir.
    Ansonsten haben gesunde meist eine 4 vor dem Komma.

    Auch wenn sich die Ideen und Vorschläge meinerseits sehr professionell und logisch anhören, ersetzen sie nicht den Gang zum Doktor, um sich dies bestätigen zu lassen; sie dienen nur einer ersten Beratung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 261
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 19.10.2019 11:05:02 | IP (Hash): 1021679870
    @Michael74: PLONK!
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.