Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

CGM Systeme kalibrieren Tips

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 27.01.2020
    am 27.01.2020 11:28:14 | IP (Hash): 152596968
    Hallo liebe Community,
    Ich habe seit etwas über einem Monat den Eversense Xl und war die ersten Wochen auch sehr zufrieden, da endlich das ständige blutige Messen wegfällt. Allerdings habe ich in den letzten Tage dass Problem, dass entweder viel zu hohe (Bsp: morgens 175 angezeigt, 134 blutig gemessen) oder zu niedrige Werte (Bsp: angezeigt 48, gemessen 110) angezeigt werden. Ich vermute, dass ich an diesen Tagen schlecht kalibriert habe. Habe erst jetzt erfahren, dass man bei möglichst stabilen Blutzucker (also nicht nach dem Sport, Essen ect) messen soll. Meistens messe ich gegen 08:00 morgens nach dem Aufstehen und dann gegen 21:00 abends (oft nach den Abendessen). Am Abend werde ich von nun an vor dem Essen messen, nur morgens ist es halt schwierig. Vor allem, weil besonders unter der Wochen, also an Arbeitstagen, mein BZ Vormittags regelmäßig auch ohne Essen steigt und ich dann irgendwann 1-2 Bolus zur Korrektur nehme. Bedeutet also, dass morgens mein BZ einfach nicht sehr stabil ist und tendenziell steigt bzw. ich Korrekturspritze und somit womöglich einen sinkenden BZ habe...
    Hat jemand vlt Erfahrungen oder ähnliche Probleme? Wie lange sollte die Kalibrierung von Essen, Sport ect entfernt sein? Also wie lange sollte der Abstand sein, wenn ich kalibriere und danach Korrekturspritze bzw. etwas Esse?
    Freue mich über Tips, Anregungen und eure persönlichen Erfahrungen!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4839
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 27.01.2020 14:21:54 | IP (Hash): 322603224
    Die passendste Zeit zum Kalibrieren ist jeweils die im Rahmen von ner halben Stunde einigermaßen waagerechten Kurvenverlaufs. Denn der BZ braucht so um 15-20 Minuten zum Übergang in das Gewebewasser, in dem die Sensoren der CGMs und FGMs stecken.

    ----------------------------------------------
    Seit über 10 Jahren leben immer mehr Menschen völlig gesund mit ihrem Diabetes Typ 2, mit sehr viel weniger Medikamenten, als für ihre DDG-normale Behandlung, oder sogar völlig ohne.
    Sie testen immer mal wieder, welche Portionen von welchem Essen am besten in ihren gesunden Blutzucker-Rahmen passen und wann am Tag welche Bewegunngsanteile und richten sich meistens danach. Geht am einfachsten schon mit Prädiabetes!
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 3
    Mitglied seit: 05.06.2020
    am 05.06.2020 07:42:41 | IP (Hash): 1295669921
    Hallo,

    ich Kalibriere bei ungenauen Werten meines Eversense einfach zwischendurch, wenn ich Messe kann ich auch mit den Werten Kalibrieren. Das System stellt sich so besser auf dich ein und gibt bessere Werte.
    Kleiner Typ sollte deine Umgebung sehr hell sein kann es auch zu falschen werten kommen, hatte in der direkten und prallen Sonne schon einmal plötzlich 300mg/dl :-)

    Die Normalen Kalibrierungen mache ich morgens ca 4 Std. nach dem Aufstehen (8 Uhr) und und Abends ca 4 Std. vor dem Schlafen (18 Uhr). Wobei ich ordentlich Frühstücke und Abends eher nichts mehr esse.

    So gibt mir mein Eversense ziemlich genaue Werte mit Abweichungen von +- 0 - 10 mg/dl.