Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Zuckerwerte steigen sprunghaft an

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 30.01.2020
    am 30.01.2020 12:00:11 | IP (Hash): 1685477095
    Hallo,
    seit etwa 3 Monaten steigen meine Blutzuckerwerte am Abend sehr stark an. Ich bin insulinpflichtig, vor dem Abendessen habe ich einen Wert von 130-140, dann spritze ich meine Einheiten (Rapid) nach BE, eine Stunde danach bin ich kurz vor dem Unterzucker (etwa 60-70) ab da steigt der BZ-Wert rasant an, obwohl ich nichts mehr esse oder trinke. Vor dem Schlafengehen liegt der Wert dann bei 270-290. Ich bin ratlos was ich dagegen machen kann. Hat jemand auch solche Erfahrungen?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1722
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 30.01.2020 18:46:31 | IP (Hash): 1626500299
    Hallo,
    ja, ist mir auch bekannt.
    Meinst du mit 'Rapid' das NovoRapid ?

    Ist mein Mahlzeiteninsulin und muss dies auch nach BE dosieren.
    Die Schwierigkeit ist, das schnelle Insulin der Verdauungsgeschwindigkeit der Mahlzeit anzupassen.
    Wenn die Mahlzeit schwer verdaulich ist (Fleisch-Fasern, fettreich) ist das Insulin in Wirkung schneller als das dann die Kohlenhydrate ankommen = zuerst dann Unterzucker und später dann hohen Blutzucker.

    Möglichkeiten:
    1) Berechnete Einheiten-Menge teilen in halbe/halbe
    2) FPE-Einheiten hinzurechnen ~ verlängert die Wirkung des schnellen Insulins (3 h Wirkung als Spitze, dann auslaufend)
    https://www.diabetesde.org/ueber_diabetes/was_ist_diabetes_/diabetes_lexikon/fett-protein-einheit-fpe

    1) + 2) finde ich persönlich echt lästig, spritzen und gut ist ;-)
    Leicht verdauliche Mahlzeiten spritze ich VOR der Mahlzeit und schwerer verdauliches NACH der Mahlzeit.
    Erst essen (langsam und genießen) und dann erst spritzen.
    Gruß Elfe
    P.S: Bei 140 gebe ich zusätzlich schon noch eine Korrektureinheit plus.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3153
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 30.01.2020 23:38:10 | IP (Hash): 1955652740
    Jensoal schrieb:
    ch bin insulinpflichtig, vor dem Abendessen habe ich einen Wert von 130-140, dann spritze ich meine Einheiten (Rapid) nach BE, eine Stunde danach bin ich kurz vor dem Unterzucker (etwa 60-70) ab da steigt der BZ-Wert rasant an, obwohl ich nichts mehr esse oder trinke.

    Bist du Typ2-Diabetikerin? Dann ist das möglicherweise eine Gegenreaktion deiner Leber auf den niedrigen BZ. Probiere mal aus, wie dein BZ verläuft, wenn du für die Mahlzeit weniger (mit geringeren BE-Faktor) spritzt.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 30.01.2020 23:39:13. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 30.01.2020
    am 31.01.2020 17:30:30 | IP (Hash): 1685477095
    ja ich bin Diabetiker-Typ 2, habe jetzt mal die hälfte der berechneten BE/ Insulin-Werte gespritzt, eine Stunde nach der Mahlzeit war ich bei 200, vor dem Schlafengehen dann wieder bei 280, so das ich vor dem Schlafengehen dann minimum 45 Einheiten Basal spritze um früh mit 120 aufzustehen,
    das was Elfe schreibt, nach dem Essen erst spritzen hatte ich auch schon probiert, da ich aber meist nach dem Essen ein längeren Spaziergang von einer Stunde mache, kann es immer wieder vor, das ich froh war zu Hause zu sein, da mir der Schweiß vom Unterzucker schon auf der Stirn stand.

    Also weiter probieren was am besten klappt, was ich auch festgestellt habe, wenn ich abends Nüsse esse ist alles easy, aber manchmal kann ich keine Nüsse mehr sehen.
    Danke einstweilen Euch Beiden
    Gruß Jens
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4703
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 31.01.2020 18:19:33 | IP (Hash): 867313878
    Wenn ich direkt nach dem Essen wie dieser https://www.youtube.com/watch?v=Ubt3EbOpIJM für ne halbe bis ne Stunde Radeln gehe, brauch ich nur die Hälfte von dem Bolus, der mit der Stunde sitzen hier am Moni fällig wird.
    Kann das sein, dass Du die 70 mit Deiner normalen Dosis nach dem Spazierengehen gemessen hast und die 200 nach der halben Dosis ohne Spazierengehen?

    Und was nimmst Du an Basal?
    ----------------------------------------------
    Seit über 10 Jahren leben immer mehr Menschen völlig gesund mit ihrem Diabetes Typ 2, mit sehr viel weniger Medikamenten, als für ihre DDG-normale Behandlung, oder sogar völlig ohne.
    Sie testen immer mal wieder, welche Portionen von welchem Essen am besten in ihren gesunden Blutzucker-Rahmen passen und wann am Tag welche Bewegunngsanteile und richten sich meistens danach. Geht am einfachsten schon mit Prädiabetes!
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1722
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 31.01.2020 18:38:00 | IP (Hash): 1626500299
    Hallo Jens,
    m. E. bist du etwas zu ungeduldig, um bereits nach 1 h BZ zu messen.
    Selbst so ein Rapid hat eine Wirkungsdauer über Stunden - Spitze ca. 3 h.

    Spaziergang nach dem Essen verbraucht durch Bewegung zusätzlich Zuckerreserven.
    Habe mir selber angewöhnt: Erst laufen und dann Essen.
    Essen beschwert - im wahrsten Sinne des Wortes und brauche dann gar mehr so viel Essen danach.

    Bin selber 1er - zuerst mit Dosierung von NovoRapid befasst - mit allen möglichen Dosierungshilfen, kann das verhältnismäßig gut überblicken.
    Nüsse werden per schnellem Insulin NICHT gegengespritzt, da die KHs nur langsam ins Blut tröpfeln.
    Dennoch zeigt sich bei mir, daß Handvollportion dann dennoch den BZ ansteigen lässt und ich Korrektureinheit(en) spritzen muss.

    Das eine ist Lebensmittelauswahl, das zweite die Insuline per Wirkung.
    Du hast als 2er noch eigenes Insulin, deshalb der vorsichtige Beginn mit dem externen schnellen Insulin.
    Autsch ~ 45 Einheiten Basal ~ echt viel.
    Selber habe ich z. Zt. 12 Einheiten Basal und aufgeteilt in morgens und abends, nur ein Bruchteil deiner Dosis.
    Mahlzeiteninsulin-Dosierung ist für mich logischer und 2ern per Beratung/Erklärung nicht so bekannt (auch real).
    Gruß Elfe
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 30.01.2020
    am 31.01.2020 19:33:37 | IP (Hash): 1685477095
    Also hier mal kurz paar Infos zu meinem Insulin:
    Rapid-Apidra
    Basal- Insuman
    zusätzlich nehme ich noch früh und abends je eine Velmetia.
    Der Verlauf ist immer gleich, aber erst seit einem viertel Jahr, nach dem Abendessen und spritzen Abfall des BZ auf unter 100, dann sprunghafter Anstieg etwa 2 Std. nach dem Essen auf 240 +, früher hatte ich Traumwerte bei der vierteljährlichen Kontrolle Hb1Ac-Wert um 5,7, jetzt 7,4.
    An meinem Essverhalten hat sich nichts geändert, nachwievor eine Mahlzeit am Tag (abends), da ich Berufspendler bin 60 km einfach,esse ich früh auch nichts um nicht spritzen zu müssen, nicht das es mich im Auto erwischt mit Unterzucker, nach 12 Stunden bin ich wieder zu Hause und esse dann eine warme Mahlzeit. Am WE gibt es Frühstück, natürlich mit spritzen und die BZ-Kurve ist wie eine 1. Schwankung vom aufstehen bis in Nachmittag +/-30, nur am Abends bricht das Chaos aus.

    Am Ende wird alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende
    Gruß Jens
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3153
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 01.02.2020 11:12:19 | IP (Hash): 1962594410
    Hallo Jens,

    du spritzt aber früh auch noch mal Basal-Insuman? Welche Dosis, auch 45IE? Es sieht so aus, als ob zum Abend zu wenig Basalinsulin wirkt und du zu viel Mahlzeitinsulin spritzt.

    Die Veränderung gegenüber früher hängt eventuell mit Velmetia (Metformin + DPP4-Hemmer) zusammen. Der DPP4-Hemmer kann nur wirken, wenn du noch genügend Eigeninsulin hast. Es wäre nicht ungewöhnlich, dass deine BSD immer weniger Eigeninsulin bereitstellen kann und jetzt nicht mehr viel da ist. Velmetia hat vielleicht früher die Spritzfehler ausgebügelt und jetzt kommen sie zum Vorschein. Wenn du nach Beratung mit deinem Arzt Velmetia absetzt, dann solltest du Metformin weiter nehmen. Dieses Medikament ist für Typ2-Diabetiker ergänzend zu jeder Therapie wertvoll.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 01.02.2020 11:12:41. Grund: .
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 8
    Mitglied seit: 30.01.2020
    am 01.02.2020 16:24:03 | IP (Hash): 1685477095
    Hallo Rainer,
    früh spritze ich ich kein Insulin. Metformin hatte ich am Anfang, hab ich nicht sogut vertragen, Durchfall, und höhere BZ-Werte, dann Kombination Metformin+Celevia, gab aber keine Veränderung und dann umgestellt auf Velmetia, da hab ich keine Probleme, vertrage ich gut, mußte meine Ärztin auch begründen, da die Kasse nicht zahlt, nur bei Begründung, sagt meine Fr. Doc.

    Am Ende wird alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende
    Gruß Jens
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 284
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 01.02.2020 16:46:47 | IP (Hash): 1882391863
    Hallo Jens,

    ich würde am Wochenende oder so mal ausprobieren, was passiert, wenn du kein Abendessen isst. Sollte der Wert hierbei auch ansteigen, hast du eindeutig zu wenig Basalinsulin.
    Zu deinem Basalinsulin, dass wirkt definitiv keine 24 Stunden und wird normalerweise min. 2 x am Tag gespritzt.
    Deshalb würde ich deine Ärztin fragen, ob du auch morgens zusätzlich eine Dosis spritzen sollst, oder ob du generell auf ein anderes Basalinsulin umgestellt werden sollst, was 24 Stunden wirkt.

    Wegen Sport: wenn du Sport machst und Bolusinsulin gespritzt hast, wirkt dieses viel besser und du benötigst weniger. Also entweder dann generell weniger spritzen oder aber zusätzlich etwas essen.

    LG July