Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Medikamente bei Typ 2?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 31.03.2020
    am 31.03.2020 10:55:35 | IP (Hash): 530449303
    Ist das wirklich sinnvoll? Ich beispielsweise esse Low Carb, pflanzliches Eiweiß, Gemüse und nur abundzu tierisch. Habe Zuckerwerte von 5.7 Langzeitzucker. Ohne Medikamente. Bodybuilding verbesserte meine Werte enorm. Muskeln brauchen Zucker. 5 Minuten Bodybuilding Training und ich habe niedrige Werte. Nur in der Früh sind die Werte hoch. Sinken automatisch wieder auf Normalwerte. Medikamente soll ich nicht dagegen nehmen weil ich mittags schon Unterzucker bekommen könnte. Stress setzt mir besonders zu. Da steigen die Werte trotz gutem Langzeitzucker. Mein Arzt war ganz verwundert wie er 140 gelesen hat und Langzeitzucker im Normbereich. Das war allein der Stress. Wie geht es euch?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 284
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 31.03.2020 21:55:50 | IP (Hash): 752208151
    Hallo,

    ich bin zwar kein Typ2, aber es gilt, solange man seine BZ-Werte ohne Medikamente in einem gesunden Rahmen hält, benötigt man auch keine Medikamente. Wenn dann irgendwann die BZ Werte steigen, muss man irgendwann auch Medikamente nehmen. Insb. wenn die BSD kaum noch Insulin produziert, muss man dann Insulin spritzen. Aber man kann mit gesunder Ernährung und Sport diese Entwicklung beeinflussen.

    Zu Stress: Ja, merke ich auch, dass da der BZ steigt, bzw. generell eher Wertechaos anstehen. Da hilft nur daran zu arbeiten, weniger Stress zu haben, auch wenn es schwer ist.

    LG