Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Diabetes 2 Neuling

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 16.07.2020
    am 16.07.2020 12:48:55 | IP (Hash): 1987751748
    Hallo zusammen. Im Rahmen einer Kontrolluntersuchung lag mein HbA1 bei 6,1 und der Nüchtern BZ bei 140. Daraufhin habe ich meine Ernährung auf Low Carb (3 Mahlzeiten pro Tag) umgestellt und habe innerhalb von 2 Wochen schon 3 kg verloren. Die BZ Werte haben sich leider noch nicht verändert. Ich habe morgen öfter einen NüBZ Wert von um die 170. Ich verstehe das gar nicht. Wie kann in der Nacht der BZ so ansteigen. Oder ist das in der Umstellungsphase normal? Vielen Dank im Voraus schon mal für eure Antworten.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4952
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 16.07.2020 14:02:01 | IP (Hash): 485257482
    Unser Organismus braucht überhaupt keine Kohlenhydrate im Essen, um sich ausreichend und bei Diabetes auch mehr bis viel mehr als ausreichend mit Glukose zu versorgen. Das funktioniert via Glukoneogenese. Darin wird in Leber und Nieren Protein zu Glukose und Wärme umgeformt. Der Prozess läuft praktisch immer im Hintergrund. Die Glukose, die davon wie auch vom Essen nicht sofort gebraucht wird, wird in der Leber gespeichert. Die gibt aus ihrem Speicher gesund vollautomatisch immer nur so viel in den Körperkreislauf, wie darin gerade gebraucht wird. Mit Diabetes ist die Vollautomatik halt kaputt, und so wird mehr Glukose in den Kreislauf gegeben, als gebraucht wird.

    Auffällig ist trotzdem, dass Dein Nüchtern-BZ mit den LC-Wochen eher gestiegen als gesunken ist. Wie hoch ist er denn dann so um ne Stunde nach dem Frühstück?

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert. Für bis wann gesund und ab wann Prä- oder Diabetes gibt es keine organisch "harten" Fakten.
    ALLE Grenzwerte befinden sich in dem Bereich, der für eine ordentliche Diabetes-Behandlung nach DDG als gut bis sehr gut und symptomfrei gilt.

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 16.07.2020
    am 16.07.2020 15:20:02 | IP (Hash): 1987751748
    Vielen Dank schon mal für die Antwort. 2 Stunden nach dem Frühstück (2 Eiweißbrote mit Quark und Käse, sowie ein Ei) lag der Wert heute bei 140. Ich komme irgendwie gar nicht mehr unter 130. Egal ob nüchtern, nach dem Essen, nach dem Sport etc. Mein Arzt ist leider zur Zeit im Urlaub. Ich denke ein OGGT wird noch nötig sein zur weiteren Abklärung. Ich werde auf jeden Fall erstmal weiter bei Low Carb bleiben, weil auch das Gewicht weiter runter muss.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3336
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 16.07.2020 18:18:08 | IP (Hash): 1559312093
    eivipa schrieb:
    Oder ist das in der Umstellungsphase normal?

    Hallo eivipa,

    gönne dir ein etwas mehr Geduld - dein Weg ist auf jeden Fall richtig. Low Carb an sich ist gut bei Diabetes und die Abnahme wird bestimmt auch helfen.

    Beim NBZ kommt es nur darauf an, wo er sich gewöhnlich aufhält. Manchmal etwas höhere Werte kommen vor, ohne dass man dafür unbedingt eine Erklärung finden kann. Wenn du z.B. öfter 140mg/dl hast und nur manchmal Werte bis zu 170mg/dl, dann brauchst du die 170 nicht besonders ernst zu nehmen. Die Nüchternwerte gehen übrigens als letztes und nur verzögert runter, nachdem die Werte nach den Mahlzeiten besser geworden sind.

    Weiter alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 16.07.2020 18:19:19. Grund: .
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 11.10.2020
    am 11.10.2020 12:15:50 | IP (Hash): 688302067
    Hallo,

    ich denke Mal mittlerweile ist schon etwas mehr Routine in die Situation gekommen aber ich hätte auch gesagt gib deinem Körper Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen, es muss sich nicht nur du mit deinen Gedanken daran gewöhnen sondern auch dein gesamter Organismus :)

    Diabetes ist die Tücke des Konfekts.

    Unbekannt
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 17.10.2020
    am 18.10.2020 20:30:38 | IP (Hash): 2013775032
    Ich vermute, du willst zu schnell ein Ergebnis. Der Körper ist kein Roboter, der sich sofort umstellen kann, gib in Zeit.
    Du brauchst vielleicht einfach etwas länger, um dich auf die Umstellung zu gewöhnen. Probier nicht zuviel verschiedene Dinge auf einmal oder sofort hintereinander aus, das bringt deinen Körper erst recht durcheinander.
    Warte ab, ob sich etwas ergibt, oder Besprich dein Problem mit deinem Arzt. Der kann dir da sicher weiterhelfen.

    Ich weiß wohl, daß man dem das Mögliche nicht dankt, von dem man das Unmögliche gefordert hat.