Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Narben vermeiden durch Massage?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 18.10.2020
    am 18.10.2020 11:26:53 | IP (Hash): 939537444
    Hallo, ich bin neu hier und auch Neuling als Diabetiker. Habe eigentlich tausend Fragen aber fange mal mit was einfachem an. Kann man mit einem Massageroller und Narbengel vorbeugend den Bauch massieren um Narben zu verhindern?
    Grüße Sika
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3334
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 18.10.2020 12:31:18 | IP (Hash): 704261415
    Hallo Sika,

    vermutlich denkst du an Narben, die durch die Nadeln der Insulinpens entstehen könnten.

    Normalerweise entstehen dabei keine Narben. Dazu musst du jedes mal die Spritzstelle wechseln und wenn du empfindlich bist, jedes mal eine neue Nadel nehmen. Falls sich Verhärtungen bilden, dann hast du etwas falsch gemacht und darfst die verhärtete Stelle auf keinen Fall zum Spritzen nehmen. An solchen Stellen wird dann das Insulin schlechter (langsamer und eventuell auch unvollständig) ins Blut abgegeben und kann dadurch nicht richtig wirken.

    Willkommen im Forum und alles Gute, Rainer
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 4
    Mitglied seit: 18.10.2020
    am 18.10.2020 12:58:03 | IP (Hash): 939537444
    Hallo Rainer, ja ich dachte an diese Verhärtungen, denn ich neige sehr zur Narbenbildung. Dachte an die Vielzahl der Stiche im Jahr?!. Danke für die schnelle Antwort aber hilft nun eine Massage vorbeugend, damit diese Verhärtungen nicht entstehen? Lese immer wieder davon? Natürlich mache ich als Anfänger noch einiges falsch aber wechsele immer die Nadeln.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3334
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 18.10.2020 15:11:11 | IP (Hash): 704261415
    Massieren kann auf keinen Fall schaden.

    Ja, man liest viel davon. Allerdings meistens nur als Warnung, dass so etwas passieren könnte, wenn man nicht jedes mal die Nadel und die Spritzstelle wechselt. Am lautesten warnen die Nadelhersteller, die ihr Zeug auch gut absetzen wollen.

    Die Nadeln sind so mikrofein und scharf, dass du dir eigentlich über Vernarbung keine Sorgen machen musst. Ich bin nicht sehr empfindlich und nutze trotz Warnung der Hersteller eine Nadel 3 ... 4 mal, einfach nur aus Bequemlichkeit. Probleme habe ich damit noch nie bekommen.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 17.10.2020
    am 18.10.2020 20:26:02 | IP (Hash): 2013775032
    Kann hier zustimmen. Eine Massage schadet wirklich nicht. Bei Verhärtungen kann sie auch helfen. Aber wie erwähnt, schau ob die Stichstelle passt, sonst probier eine andere.

    Ich weiß wohl, daß man dem das Mögliche nicht dankt, von dem man das Unmögliche gefordert hat.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 11
    Mitglied seit: 15.10.2020
    am 20.10.2020 12:55:32 | IP (Hash): 1558225118
    Durch die Massage wird ja die Durchblutung angeregt und das könnte dann ja auch eine Narbenbildung verhindern.

    Kein einzelner kann glücklich sein, ehe es nicht alle sind,
    weil kein einzelner frei sein kann, ehe nicht alle frei sind.