Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Sehschärfe wieder herstellen?

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 23
    Mitglied seit: 05.10.2020
    am 20.03.2021 09:46:12 | IP (Hash): 606791674
    Hallo,

    ich hatte jahrzehntelang unbehandelte Diabetes Typ 1, mein Hb1Ac lag bei 8.8% zum Beginn des Insulintherapie. Davor war ganze Zeit auf 5.4% oder sogar noch geringer. Durchschnittliche BZ ist 120 mg/dl.

    Ich neige gerne zum Unterzucker, z.b beim viel Bewegung oder Schlafen fällt der gerne auf BZ 50.

    Ich hatte vor 5 Jahren plötzlich über Nacht die Sehschärfe vermindert, auch eine Brain Fog bekommen und hatte ganze Zeit Angst um meine Augen. Ich ging zum Augenarzt und die sagte, alles sind in Ordnung mit mir, nix Glaukom und alles.

    Was kann ich machen dass die Sehschärfe wieder 100% wird? Ich sehe leider nur verschwommen und das Brille korrigiert nur kleine Kurzsichtigkeit von -1.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3833
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 20.03.2021 10:20:47 | IP (Hash): 87838853
    Hallo FireCOOLer,

    wenn du deinen Diabetes erst seit kurzem behandelst, dann ist das ganz normal. Mit dem BZ ändert sich der Brechungsindex und das Auge muss sich erst wieder an den niedrigeren BZ gewöhnen. Das kann bis zu 6 Monaten dauern. Davor solltest du dir keine neue Brille anpassen lassen, sondern es mit billigen Notlösungen versuchen.

    Zum Augenarzt solltest du trotzdem schnell gehen und überprüfen lassen, ob deine Augen vielleicht doch schon etwas abbekommen haben oder nicht.

    Alles Gute, Rainer
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 54
    Mitglied seit: 07.10.2017
    am 20.03.2021 17:12:55 | IP (Hash): 1952158398
    Jahrzehntelang unbehandelter Diabetes Typ 1?
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 430
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 20.03.2021 17:47:17 | IP (Hash): 2013171328
    Geri schrieb:
    Jahrzehntelang unbehandelter Diabetes Typ 1?



    Eindeutig ein Wunder... ;)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5926
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 20.03.2021 22:08:26 | IP (Hash): 793805143
    Und LADA? Allerdings weiß ich von keinem aktenkundigen, der über Jahrzehnte unbehandelt am Leben geblieben wäre, und schreiben kann der Feuerkühler viel, wenn der Tag lang ist. Aber haben wir nicht alle schon mal Jahre gefühlt Jahrzehnte verwechselt? Und dann schreibt er von ner Keto, die seinen unbehandelten Lauf gestoppt hätte, und Keto ist nun mal das Vorrecht vom Typ 1.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5926
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 20.03.2021 22:08:26 | IP (Hash): 793805143
    Und LADA? Allerdings weiß ich von keinem aktenkundigen, der über Jahrzehnte unbehandelt am Leben geblieben wäre, und schreiben kann der Feuerkühler viel, wenn der Tag lang ist. Aber haben wir nicht alle schon mal Jahre gefühlt Jahrzehnte verwechselt? Und dann schreibt er von ner Keto, die seinen unbehandelten Lauf gestoppt hätte, und Keto ist nun mal das Vorrecht vom Typ 1.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 23
    Mitglied seit: 05.10.2020
    am 20.03.2021 22:10:46 | IP (Hash): 606791674
    Ja, es ist LADA. Ich hatte die Sehstörungen, Wortfindungsstörungen und Benommenheit schon seit ca 5 Jahren, aber die Diabetes ist vor 2 Wochen ausgebrochen.

    Davor war die Blutwerte immer normal, aber es kamen nicht genug Glucose in die Zellen, weil die Giftstoffe/Viren die Zucker immer wegnehmen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5926
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 20.03.2021 23:13:42 | IP (Hash): 793805143
    DER Diabetes, und ausgebrochen is da nix. Sondern der seit Jahren immer höher ansteigende Blutzucker hat zum Entgleisen Deines Stoffwechsels=Ketoazidose geführt. Das ist nicht das Ausbruch=Anfangs- sondern das End-Stadium, wo's ohne passend Insulin tödlich wird.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 23
    Mitglied seit: 05.10.2020
    am 21.03.2021 04:56:43 | IP (Hash): 2129931618
    hjt_Jürgen schrieb:
    DER Diabetes, und ausgebrochen is da nix. Sondern der seit Jahren immer höher ansteigende Blutzucker hat zum Entgleisen Deines Stoffwechsels=Ketoazidose geführt. Das ist nicht das Ausbruch=Anfangs- sondern das End-Stadium, wo's ohne passend Insulin tödlich wird.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.



    Verstehe... davor war mein Blutzucker ständig normal, nach essen so unter 140 mg/dl und nüchtern um 80 - 100 mg/dl, bis vor einige Monate. Es gab auch ab und zu eine Ausreißer und bei starken Anstrengung steig der so hoch an und beim Sport sackte er auf 50 ein. Das wundert mich so, warum er so irregülär ist. Die Grenzwerte passten nicht zu mir.
    Bearbeitet von User am 21.03.2021 05:06:24. Grund: -