Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

zum ersten mal spritzen

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 30.04.2021
    am 30.04.2021 13:10:02 | IP (Hash): 1438666308
    Hallo zusammen,

    seit ca 7 Jahren ist bei mir Diabetes Typ 2 bekannt. Bisher habe ich Metformin 1000 bekommen ( 2 x täglich ) Im laufe der Jahre haben sich meine Werte langsam aber sicher erhört und Niereninsuffizienz hab ich seit ca 5 Jahren. Metformin darf ich jetzt nicht mehr nehmen und hab zum ersten mal jetzt Insulin.
    Meine Frage:
    Kann es sein , das der Körper sich erst ans Insulin gewöhnen muß und die Werte erst nach paar Tagen fallen ? Wie es zb bei neue Tabletten der Fall ist ?
    Ich spritze jetzt 3 Tage - 8 Einheiten Morgens und die Werte gehen Stunden nach den Essen nur ganz wenig runter.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 119
    Mitglied seit: 18.11.2020
    am 30.04.2021 13:36:19 | IP (Hash): 1040372874
    Hi,

    das Insulin sollte eigentlich ziemlich schnell anfangen zu wirken spätestens am 2. Tag sollte die Wirkung entsprechend deiner Menge ihre Wirkung entfalten.

    Allerdings wird das Langzeitinsulin nur gering auf den BZ Anstieg nach den Mahlzeiten, dafür wäre ein schnell wirkendes Insulin zu den Malzeiten nötig.

    Gruß Tobias
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 117
    Mitglied seit: 10.01.2021
    am 30.04.2021 20:45:02 | IP (Hash): 385273895

    Hallo Ruhrpottler,

    welches Insulin spritzt Du, Langzeitinsulin? Und wie hoch sind Deine Werte, z. B. morgens nüchtern, vor der Mittagsmahlzeit und vor der Abendmahlzeit?

    Vielleicht kannst Du nähere Angaben machen, damit man ein besseres Bild bekommt.


    Gruß,
    Biggi
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 30.04.2021
    am 30.04.2021 22:14:35 | IP (Hash): 1438666308
    Hallo Biggi,

    das Toujeo 300 / Solostar

    Die Nüchternwerte sind bei mir immer im grünen Bereich ( ca 140 )
    Soll immer nur 1 Std nach dem Essen messen.
    Ohne Insulin lag ich immer bei ca 280 nach einer Std und auch länger noch.
    Mit Insulin ( 8 Einheiten ) nach dem Essen zwischen 196 und 182

    Gruss
    Der aus dem Ruhrpott
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3548
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 30.04.2021 22:44:34 | IP (Hash): 1068013182
    Hallo Ruhrpottler,

    und das nennst du "nur ganz wenig runter"? Der Unterschied zwischen 280 und um die 190 ist enorm, mehr Wirkung auf die Nachessenswerte kannst du von einem Langzeitinsulin wohl kaum erwarten. Wenn du bei den Nüchternwerten 140 akzeptierst, dann sind Werte unter 200 in 1 Stunde nach der Mahlzeit ebenfalls akzeptabel. Nach 1 Stunde ist bei uns Diabetikern meist ungefähr die BZ-Spitze erreicht. Mir wäre beides zu hoch, aber das musst du mit Unterstützung von deinem Arzt selbst entscheiden.

    Wenn du zu den Mahlzeiten weniger KH und dafür unter Beachtung der Gesamtkalorien mehr Eiweiß und Fett isst, könntest du die Spitzen nach den Mahlzeiten verringern, ohne Mahlzeitinsulin zu spritzen oder weitere Tabletten zu nehmen. Probiere doch einfach mal ein bisschen in dieser Richtung aus, solange du sowieso nach den Mahlzeiten messen sollst.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 01.05.2021 22:08:33. Grund: .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5371
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 30.04.2021 22:48:15 | IP (Hash): 1741770626
    https://www.bloodsugar101.com/what-is-a-normal-blood-sugar ein bisschen gemein, aber zeigt den großen Luftraum zum gesunden Bereich. Bitte NICHT im Gewaltmarsch zu erreichen versuchen!

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 117
    Mitglied seit: 10.01.2021
    am 01.05.2021 21:25:00 | IP (Hash): 385273895
    Hallo Ruhrpottler,

    Deine Werte sind noch zu hoch. Rainer hat aber recht, wenn er meint, dass du erst mit Ernährungsumstellung probieren sollst, dass Dein BZ niedriger ist. Klappt es nicht, solltest Du mit Deinem Diabetologen reden, ob nicht ein Mahlzeiteninsulin angesagt ist. Ich drücke Dir die Daumen!

    Gruß,
    Biggi