Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Wann richtig Blutzucker messen?

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 14
    Mitglied seit: 16.05.2021
    am 24.05.2021 19:27:55 | IP (Hash): 749001694
    Wann Blutzucker messen bei Snacks (Süßigkeiten, Kuchen oder sonstige Zuckerware)

    Im allgemeinen nüchtern morgens (8-9Uhr)etwa. Vor der Mahlzeit und 2h nach der Mahlzeit. Zu Bett gehen messen. Das ist mir soweit hin klar (halte mich nicht ganz daran) .

    Wie sieht es mit Snacks (Süßigkeiten, Kuchen, zuckerhaltige Getränke oder sonstige Zuckerware) aus, gilt dabei auch die 2h Regel (also 2h nach Snacks messen). Generell. geht Zucker schnell im Blut.
    Ich esse bzw. trinke wenig zuckerhaltige Lebensmittel bzw. hab nach der Diagnose Diabetes (10/2018) mein Konsum von 100% auf ca. 30-40% reduziert (ist nur eine Schätzung, kann auch nur 20-25% sein) Habe gute Werte, im Moment messe Ich mehr, da eine andere Person jetzt die Diagnose Diabetes bekommen hat, Ich unterstütze die Person. Bei mir ist wieder geplant 1 oder bis zu 3 mal die Woche zu messen.
    Nochmal zurück zu Snacks, wann etwa messen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 283
    Mitglied seit: 18.11.2020
    am 24.05.2021 19:44:07 | IP (Hash): 346575881
    Hi,

    Wenn du wissen willst wie hoch eine Mahlzeit oder ein Snack deinen BZ treibt solltest du nach einer stunde messen.
    Da sind die Werte natürlich deutlich höher als nach 2h.
    Außerdem werden diese spitzen nur unzureichend beim Langzeitwert dem Hb1a abgebildet.
    Auf Dauer können aber wohl auch Solche kurzfristigen spitzen zu langzeitschäden führen und über kurz oder lang wird sich der Diabetes dadurch sehr wahrscheinlich verschlechtern. Merkst du dann irgendwann an steigenden nüchtern Werten die du dann mit mehr Medikamenten bekämpfen musst.

    Also mess ruhig auch mal 1h nach dem essen und erst recht nach Süßen Snacks.

    Wenn der BZ dabei unter 160 oder besser 140 bleibt ist alles im grünen Bereich. Sind sie deutlich höher sollte man versuchen das zu reduzieren und/oder auf wenige Ausnahmen zu begrenzen.

    Gruß Tobias
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 24.05.2021 19:55:14 | IP (Hash): 863314717
    Und getrost mal ne Stunde nach dem Essen nachschauen und staunen, wie hoch z.B. Brot und Kartoffeln den BZ antreiben können, denn die bestehen halt auch zum großen Teil aus Glukose :(

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3874
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 24.05.2021 21:28:34 | IP (Hash): 1176515176
    Teufel2021 schrieb:
    Im allgemeinen nüchtern morgens (8-9Uhr)etwa. Vor der Mahlzeit und 2h nach der Mahlzeit. Zu Bett gehen messen. Das ist mir soweit hin klar (halte mich nicht ganz daran) .

    Hallo Teufel,

    ich persönlich halte das Messen vor den Mahlziten (außer nüchtern vor dem Frühstück) für Typ 2er ohne Insulin nicht für besonders sinnvoll. Du wirst bestimmt auch feststellen, dass dabei bis auf gelegentliche Ausreißer immer ähnliche Werte raus kommen. Der BZ-Wert vor dem zu Bett gehen ist auch nicht besonders sinnvoll. Was willst du denn aus dem Wert ableiten und was bringt es, wenn du an dem Wert drehst?

    Hier hast du mal eine gute Messanleitung, an der du dich orientieren kannst:
    https://a7582688-a1e5-4056-88a2-dfd422642832.filesusr.com/ugd/32a606_db20057cf9b5496ea94c7d7d2d6f0cde.pdf
    (Quelle: https://www.bloodsugar101.com/download-the-lower-your-blood-sugar )
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 14
    Mitglied seit: 16.05.2021
    am 24.05.2021 21:38:17 | IP (Hash): 749001694
    Turbotobi schrieb:
    Hi,

    Wenn du wissen willst wie hoch eine Mahlzeit oder ein Snack deinen BZ treibt solltest du nach einer stunde messen.
    Da sind die Werte natürlich deutlich höher als nach 2h.
    Außerdem werden diese spitzen nur unzureichend beim Langzeitwert dem Hb1a abgebildet.

    Also mess ruhig auch mal 1h nach dem essen und erst recht nach Süßen Snacks.

    Gruß Tobias



    Also, wenn Ich dich richtig verstanden habe. Sind die Spitzenwerte nach 1h. Und diese kurzfristigen Spitzenwerte nicht so relevant beim HbA1c Wert. Ausnahme ist häufiger Konsum von Snacks bzw. Nahrung, die schlecht ist für Diabetiker. In den Punkten ist mein Konsum eh runtergefahren. Mein aktueller Langzeitblutzucker Wert ist 6.0% Gemessen vor 1h (20:35 Uhr) 85mg/dl (nüchtern? Weiß jetzt nicht genau, wann Ich zu letzt gegessen habe, kann unter 8h sein.
    Bearbeitet von User am 24.05.2021 21:51:37. Grund: Satz hinzugefügt
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 14
    Mitglied seit: 16.05.2021
    am 24.05.2021 22:12:33 | IP (Hash): 749001694
    Rainer schrieb:
    Teufel2021 schrieb:
    Im allgemeinen nüchtern morgens (8-9Uhr)etwa. Vor der Mahlzeit und 2h nach der Mahlzeit. Zu Bett gehen messen. Das ist mir soweit hin klar (halte mich nicht ganz daran) .

    Hallo Teufel,

    ich persönlich halte das Messen vor den Mahlziten (außer nüchtern vor dem Frühstück) für Typ 2er ohne Insulin nicht für besonders sinnvoll. Du wirst bestimmt auch feststellen, dass dabei bis auf gelegentliche Ausreißer immer ähnliche Werte raus kommen. Der BZ-Wert vor dem zu Bett gehen ist auch nicht besonders sinnvoll. Was willst du denn aus dem Wert ableiten und was bringt es, wenn du an dem Wert drehst?

    Hier hast du mal eine gute Messanleitung, an der du dich orientieren kannst:
    https://a7582688-a1e5-4056-88a2-dfd422642832.filesusr.com/ugd/32a606_db20057cf9b5496ea94c7d7d2d6f0cde.pdf
    (Quelle: https://www.bloodsugar101.com/download-the-lower-your-blood-sugar )




    Ich messen zu Zeit etwas öfter, Seit Anfang Mai, letzte Messung vor Mai war Dezember 2020. Kam nur darauf , etwas öfter zu messen, wegen der Person die jetzt Diabetes hat. Und hab mich etwas mit der App mysugr befasst, die gibt mir, anhand der letzten Werte einen ungefähren HbA1c Wert von 5,5%, was Ich recht viel empfinde, von 6.0 auf 5.5% . mir ist aufgefallen von damals 12.5 auf 7,1% grosser Sprung, hinterher waren es kleinere Werte um die 0,1-0,5 %.. Deshalb wollte Ich relevante Ergebnisse haben. Zukünftig ist eh geplant nur Stichproben Messungen durchzuführen. Um zu sehen was die Ausreisser (Snacks) mir zeigen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 24.05.2021 22:13:39 | IP (Hash): 863314717
    Du verstehst das was Mist:
    Der HBA1c-Wert kann kurzzeitige Blutzuckerspitzen nicht abbilden/registrieren. Aber kurzzeitige BZ-Spitzen gelten bei häufigem Auftreten trotzdem als krankmachend. Gesund schwankt der BZ zwischen Tälern und Spitzen nämlich nur um 40-50 mg/dl. Mit höheren Spitzen werden die Schwankungen deutlich bis sehr viel größer, und diese größeren Schwankungen verursachen und fördern miese Folgen. Eine der am schnellsten sichtbaren: Der mit ein paar Tagen bis Wochen ansteigende Nüchtern-BZ.
    UND es gibt NIX, was per se schlecht für Diabetiker wäre. Auch Snacks und Zucker nicht! Nur gilt halt dafür auch der Spitzen-Deckel, und nach den Spitzen sollte der BZ schon jeweils 2-3 Stunden weiter auch mal wenigstens für ne Stunde unter 100 mg/dl sinken. Denn nur darunter haben die Betas ne Chance zum "auftanken".

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 24.05.2021 22:28:10 | IP (Hash): 863314717
    Und nochn Nachtrag:
    Der HBA1c-Wert sagt, wieviel Prozent der roten Blutkörperchen einen bleibenden Zuckeranhänger haben. Den kriegen die immer mit dem BZ, und wenn der kürzer anhält, lösen sich die Anhänger wieder. Wenn der mehr als 3-4 Stunden anhält, bleiben sie drann.
    Apps können nicht testen, sondern sich nur an Werten aus ner Standardbehandlung orientieren. Standard ist Messen jeweils vor den Mahlzeiten. Danach "berechnen" den HBA1c-Wert, und das kommt häufig sehr gut hin. Wenn andere Werte angegeben werden, haben die Apps natürlich weniger Chancen auf ne zutreffende Ausgabe.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 14
    Mitglied seit: 16.05.2021
    am 24.05.2021 22:36:35 | IP (Hash): 749001694
    Ich merke,das ist sehr komplex,bzw. sehr schwer zu verstehen ist. War alles nur theoretische Gedanken von mir. Etwas verstanden habe Ich. Danke
    Bearbeitet von User am 24.05.2021 22:37:47. Grund: Halt kleine Fehler
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 24.05.2021 22:57:19 | IP (Hash): 863314717
    Hey, Du hast ne Menge geschafft! Und mit dem Verstehen wird schon :)

    Was mich als Neuling heute am meisten verwirren würde, ist der Unterschied zwischen der medizinisch vorschriftsmäßig ordentlichen Behandlung und der gesunden, die ich eigentlich erwarten würde. Medizinisch ordentlich ist HBA1c 6.5-7,5, und ich würde als Neuling heute unter 6 und besser noch 5,5 und besser erwarten. Und vor allem auch ärztliche Erklärung und Anleitung dazu.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.