Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Reihenfolge Mahlzeit

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 20
    Mitglied seit: 21.11.2020
    am 28.05.2021 08:55:46 | IP (Hash): 1912123293
    Liebe Forum-Mitglieder,

    ich schon wieder:)

    Als Frischling informiere ich mich aktuell sehr viel über diese Krankheit und insbesondere über die korrekte Ernährung und Bewegung. Ich freue mich sehr über eure Erfahrungen. Vielen Dank.

    Ich habe nun gelesen dass die Reihenfolge beim Essen eine Rolle spielt. Also sollte man zuerst Gemüse dann Fleisch/Fisch und zum Schluss KH essen.

    Meine Frage ist: sollte ich dann zuerst alle Gemüse aufessen und dann alle Fleisch/Fisch und zum Schluss KH? Oder zuerst bisschen Gemüse (z.B. ein paar Minuten) und dann alles gemischt essen?

    Es geht auch um den 2h-Wert, ich merke wenn ich zum Schluss KH esse dann ist mein 2h-Wert ein anderer wie wenn ich nach ein paar Minuten schon KH esse. Ein Beispiel: ich beginne um 12 Uhr an zu essen. Wenn ich zuerst bisschen Gemüse esse, dann um 12:05 KH esse, ist mein Wert um 14 Uhr 115, aber wenn ich mit KH bis 12:20 warte (nach Gemüse und Fleisch), dann ist mein Wert um 14 Uhr 130, und um 14:20 ist es erst etwa 115.

    Vielen Dank schon mal!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3604
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 28.05.2021 09:58:49 | IP (Hash): 389568796
    Iss alles zusammen. Die Mischung der KH mit Ballaststoffen, Fett und Eiweiß sorgt dafür, dass die Verdauung verzögert wird. Dadurch wird die Glukose nur stückchenweise vom Darm ins Blut abgegeben und in kleineren Mengen, mit denen deine geschwächte BSD besser umgehen kann.

    Dein Experiment hat dir gezeigt, dass dieses Trennen zumindest bei dir nicht funktioniert. Erfahrungen von anderen kann man bei Diabetes immer nur als Anregung verstehen. Ob es für einen selbst wirklich gut ist, muss man ausprobieren.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 20
    Mitglied seit: 21.11.2020
    am 28.05.2021 13:33:26 | IP (Hash): 1912123293
    Vielen Dank Rainer! Ja du hast Recht, bei vielen Sachen sollte man selber ausprobieren.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 17
    Mitglied seit: 01.10.2020
    am 28.05.2021 14:35:25 | IP (Hash): 1249076583
    Zitat:
    Wie lange der Speisebrei im Magen bleibt, hängt von der Zusammensetzung der Nahrung ab:
    Leicht Verdauliches, wie z. B. Obst und Gemüse, bleibt nur etwa 1-2 Stunden,
    schwer verdauliche, fetthaltige Nahrung verbleibt etwa 5-8 Stunden.


    Meinen sie, das sich die Nahrung, gut gekaut und eingespeichelt
    und im Magen noch mit Magensäure zersetzt, nicht im Magen durchmischt?
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 20
    Mitglied seit: 21.11.2020
    am 28.05.2021 15:15:29 | IP (Hash): 1912123293
    Ja, die landen im Magen und werden durchmischt. Daher verstehe ich die Empfehlung nicht (liest man viel im Internet) dass man vor KH Gemüse essen sollte. Ich verstehe eher dass man zu Kohlenhydrate Gemüse essen sollte, aber warum ist die Reihenfolge wichtig.

    Mir ist das wirklich rätselhaft. Wäre für Anregung sehr dankbar.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5470
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 28.05.2021 20:08:51 | IP (Hash): 735128255
    Hugin66 schrieb:
    Zitat:
    Wie lange der Speisebrei im Magen bleibt, hängt von der Zusammensetzung der Nahrung ab:
    Leicht Verdauliches, wie z. B. Obst und Gemüse, bleibt nur etwa 1-2 Stunden,
    schwer verdauliche, fetthaltige Nahrung verbleibt etwa 5-8 Stunden.


    Verdauung: So funktioniert sie! - NetDoktor
    "Aufgenommene Nahrung bleibt etwa ein bis drei Stunden im Magen. Im Dünndarm beträgt die durchschnittliche Verweildauer sieben bis neun Stunden, im Dickdarm 25 bis 30 Stunden."
    Und auch das kann so einfach nicht stimmen, weil die BZ-Spitze nach dem Einverleiben von KHs im Zeitrahmen von 45-90 Minuten danach gemessen wird, meistens um 60 Minuten rum. Und bis dahin muss die größere Menge der Glukose die Dünndarmwand passiert und dabei auch gleich die größere Menge an Insulin bestellt haben, wie sich in dieser Grafik ablesen lässt https://static.wixstatic.com/media/32a606_6e1145fd5a2b4a49a89c381f48a68623~mv2.jpg/v1/fill/w_812,h_543,al_c,lg_1,q_85/NormalBGGraphs.webp

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.