Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 25
    Mitglied seit: 04.05.2021
    am 14.09.2021 15:42:08 | IP (Hash): 2142001875
    Nach Dönerteller mit Pommes oder Schnitzel mit Pommes bleibt mein Wert knapp zwei Stunden nach dem Essen in der Regel bei akzeptablen knapp 200.
    Bei Currywurst liegt er über 250 ...
    Ist das die Sauce ?!?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 595
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 14.09.2021 16:10:31 | IP (Hash): 745242237
    Das wird dir niemand beantworten können. Wahrscheinlich gibt es in Deutschland so viele Currywurst-Rezepte, wie Hausfrauen/-männer und Imbissbudenbetreiber.

    Wobei auch 200 schon oberhalb der akzeptablen Grenze liegt, bzw. sollte nur seeeehr selten mal vorkommen.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3733
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 14.09.2021 16:53:18 | IP (Hash): 1948169866
    RüdigerW. schrieb:
    Bei Currywurst liegt er über 250 ...
    Ist das die Sauce ?!?

    Das kannst du doch ganz leicht heraus finden. Iss einfach die gleiche Wurst testweise mal ohne Soße und miss dann den BZ. Solche Tests sollte man übrigens mehrmals machen, ehe man für sich eine Regel daraus macht. Bei einem Versuch könnten eventuell die Umstände zufällig zu einem untypischen Ergebnis geführt haben.

    Ich halte 200mg/dl nach 2 Stunden übrigens auch nicht für akzeptabel, allenfalls mal als ganz große Ausnahme. Allerdings bist du so frei, deine Zielwerte selbst festzulegen. Du musst dann aber auch die möglichen Konsequenzen aus den hohen Zielwerten beachten.

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

    Bearbeitet von User am 14.09.2021 17:33:02. Grund: BBCodes
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 25
    Mitglied seit: 04.05.2021
    am 14.09.2021 16:54:33 | IP (Hash): 2142001875
    Zuckerle schrieb:

    (a) Das wird dir niemand beantworten können.

    (b) Wobei auch 200 schon oberhalb der akzeptablen Grenze liegt



    Zu (a): Super Antwort ...
    Ein Forum ist u.a. dazu da, Fragen zu stellen und Antworten zu geben.
    Wenn der Wert bei Currywurst *von verschiedenen Anbietern* regelmäßig bei über 250 liegt, ist es naheliegend, davon auszugehen, daß das einen Grund haben muß ... z.B. (vermutlich) den Zuckergehalt der Sauce ...

    Zu (b): das sieht z.B. die WHO anders ... (vgl. z.B. Wikipedia)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 5643
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 14.09.2021 17:10:23 | IP (Hash): 13425187
    RüdigerW. schrieb:
    Zu (a): Super Antwort ...
    Ein Forum ist u.a. dazu da, Fragen zu stellen und Antworten zu geben.
    Wenn der Wert bei Currywurst *von verschiedenen Anbietern* regelmäßig bei über 250 liegt, ist es naheliegend, davon auszugehen, daß das einen Grund haben muß ... z.B. (vermutlich) den Zuckergehalt der Sauce ...


    Super! Damit hast Du ja gleich beides gemacht, die Frage gestellt und die Antwort gegeben ;)

    RüdigerW. schrieb:
    Zu (b): das sieht z.B. die WHO anders ... (vgl. z.B. Wikipedia)


    Da hast Du vollkommen recht. Denn bei einer fachoffiziell ordentlichen Behandlung mit HBA1c um 7 landet der BZ zwar meistens im Zielbereich von 100-140 mg/dl vor den Mahlzeiten, bewegt sich aber wenigstens 12 von 24 Stunden bei 200 und auch deutlich darüber. Wer nur immer vor den Mahlzeiten misst, macht sich das nur nicht sichtbar.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
    Bearbeitet von User am 14.09.2021 17:11:29. Grund: Ergänzung
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 25
    Mitglied seit: 04.05.2021
    am 14.09.2021 17:23:28 | IP (Hash): 2142001875
    hjt_Jürgen schrieb:

    Super! Damit hast Du ja gleich beides gemacht, die Frage gestellt und die Antwort gegeben ;)


    Nein, ich habe eine Möglichkeit erwähnt, die mir einleuchten würde, und gedacht, vielleicht kennt sich ja jemand aus speziell in Sachen Ernährung usw. ... daß verschiedene Aspekte beleuchtet werden ...
    Nicht bewußt war mir (aber ich habe es anhand von wenigen Antworten schnell wieder realisiert), daß man es in Foren (und hier offenbar besonders) oft mit verbissenen, penetranten, selbstdarstellerischen Besserwissern zu tun hat, die einem erst mal sozusagen über den Mund fahren und sich aufplustern anstatt sachlich sich zum Thema zu äußern ...

    Und in Sachen WHO / Wiki, man muß schon zwischen den Zeilen lesen um die Antwort deuten zu können ... man könnte z.B. auch einfach schreiben daß man deren Zahlen kritisch sieht und warum. (Aber jeder wie er mag.)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 412
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 14.09.2021 17:57:03 | IP (Hash): 652002665
    Bei einer Currywurst musst du mit ca. 10gKH pro Esslöffel Soße rechnen.

    Der Dönerteller mit Pommes und auch das Schnitzel mit Pommes würde ich auf etwa 70gKH schätzen. Aber da werden die Kohlenhydrate durch viel Fett gebremst.

    Bei der Currywurst würde ich den Fettanteil geringer schätzen und damit sind die Kohlenhydrate der Soße schneller im Blut.

    Die Currywurst ist ohne Brot oder Pommes?

    Edit: Wobei ich gerade gefunden habe, dass bei der bekannten Currywurst auf dem Kühlregal pro Portion cd 24gKH enthalten sind. Hätte mit mehr gerechnet.
    Bearbeitet von User am 14.09.2021 18:16:51. Grund: Ergänzung
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 25
    Mitglied seit: 04.05.2021
    am 14.09.2021 18:24:03 | IP (Hash): 2142001875
    Dankeschön;
    daß das Fett einen Einfluß in der Richtung hat die Werte *niedriger* (!) zu halten wußte ich z.B. nicht ...
    (Eine erhellende, hilfreiche Antwort. Geht doch.)

    HeikeOV schrieb:

    Die Currywurst ist ohne Brot oder Pommes?



    Mit Pommes.
    Unterwegs "auf die Hand" an unterschiedlichen Verkaufsstellen.

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 412
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 14.09.2021 18:29:53 | IP (Hash): 652002665
    Naja...

    dann stellst Du Dönerfleisch, Salat, Soße (ca.15gKH) oder paniertes Schnitzel (ca 10 bis 15gKH) gegen 4-5 Löffel (?) Currysoße, die bei rund 40-50gKH liegen...

    Das sollte den Unterschied beim Blutzucker erklären, oder?

    Übrigens: 200mg/dl wäre mir nach jeder Mahlzeit auch zu hoch... aber hin und wieder mal passiert das einfach...
    Bearbeitet von User am 14.09.2021 18:30:40. Grund: .
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 25
    Mitglied seit: 04.05.2021
    am 14.09.2021 18:35:52 | IP (Hash): 2142001875
    HeikeOV schrieb:
    Naja...

    dann stellst Du Dönerfleisch, Salat, Soße (ca.15gKH) oder paniertes Schnitzel (ca 10 bis 15gKH) gegen 4-5 Löffel (?) Currysoße, die bei rund 40-50gKH liegen...

    Das sollte den Unterschied beim Blutzucker erklären, oder?



    Ich bin nicht sicher die Botschaft mit dieser Formulierung richtig verstanden zu haben;
    die gKH der Soße erklärt den höheren Wert ?
    (Das "Naja", "stellst Du" und die Pünktchen am Ende haben mich etwas irritiert ... wußte nicht genau ob und welcher Subtext dahinter stecken könnte ...)