Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Nutzt jemand Nahrungsergänzungsmittel, wie Vitamine, Mineralstoffe etc. ?

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 113
    Mitglied seit: 24.11.2021
    am 31.03.2022 13:41:25 | IP (Hash): 365013022
    Manche halten es für Quacksalberei und für rausgeschmissenes Geld, Andere haben gleich zahlreiche verschiedene Nahrungsergänzungsmittel in Gebrauch.
    Von folgenden Substanzen ist im Zusammenhang mit Diabetes manchmal die Rede:
    * Zink
    * Chrom
    * Magnesium
    * Omega-3-Fettsäuren
    * Vitamin B1
    * Vitamin B6
    * Vitamin B12
    * Vitamin C
    * Vitamin D
    * Vitamin E
    * Folsäure

    Meinungen?

    Liebe Grüße
    Hape
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6309
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 31.03.2022 14:30:23 | IP (Hash): 1158355400
    Seit 2 Jahren nehme ich Vitamin D (hab ich mir damals von meinem Jungvolk einreden lassen) und habe seitdem weder Corona bekommen, noch sonst eine Erkältung. Also hat Vitamin D mich sehr viel wirksamer als alles andere geschützt, oder?

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 542
    Mitglied seit: 10.01.2021
    am 31.03.2022 20:07:16 | IP (Hash): 1820122333
    Hallo Hape,

    Zink nehme ich, um Erkältungen vorzubeugen, bzw. wenn ich mal (was nur alle paar Jahre vorkommt) eine Erkältung hatte, ist die seit der täglichen Einnahme von Zink innerhalb von 2 - 3 Tagen vorbei und ist nicht so schlimm.

    Magnesium nehme ich, weil ich lange unheimliche Muskelkrämpfe hatte. Zunächst nahm ich die Brausetabletten, die überhaupt keine Wirkung hatten. Dann entdeckte ich die Dablettenform Magnesium in verschiedenen Stärken im Drogeriemarkt und nehme seit der Zeit Magnesium 400 (gibt es noch stärker in 500 und 600). Seit der täglichen Einnahme (gegen Abend, morgens soll man sie nicht nehmen, weil dann bis in die Nacht schon alles vom Körper wieder ausgespült wurde) habe ich keine Beschwerden mehr.

    Gruß,
    Biggi
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 542
    Mitglied seit: 10.01.2021
    am 31.03.2022 20:08:43 | IP (Hash): 1820122333

    Noch was: ich esse öfter Fisch (Omega 3) und die von Dir aufgezählten Vitamine sind eh in meinem Obst und Gemüse, brauche ich also nicht extra.

    Und Jürgen, die von Hape aufgezählten Mineralien und Vitamine und Säuren haben aber absolut nichts mit Corona zu tun.

    Gruß,
    Biggi
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6309
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 31.03.2022 20:27:21 | IP (Hash): 1158355400
    biggi119 schrieb:
    Und Jürgen, die von Hape aufgezählten Mineralien und Vitamine und Säuren haben aber absolut nichts mit Corona zu tun.


    https://www.scienceindustries.ch/article/18394/wie-vitamin-d-eine-covid-erkrankung-abschwaechen-kann wurde und wird sehr wohl damit in Verbindung gebracht.

    Aber mit der Einnahme habe ich KEINERLEI Auswirkungen, auch keine leichten, auf meinen BZ und meinen Insulinbedarf messen können, und Du weißt, dass ich beides sehr genau beobachte.

    Trotzdem könnte doch sein, dass der eine oder die andere mit Vitamin D gute Erfahrungen mit Diabetes gemacht hat. Und die fände ich auch dann toll, wenn sie "nur" Placebo wären!

    Nachtrag:
    https://www.diabetesdaily.com/learn-about-diabetes/diet-and-fitness/vitamin-d-and-diabetes-whats-the-connection/

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
    Bearbeitet von User am 31.03.2022 21:59:20. Grund: Nachtrag
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 203
    Mitglied seit: 19.10.2020
    am 01.04.2022 12:11:53 | IP (Hash): 72970431
    Wer sich gesund, abwechslungsreich und von vielen verschiedenen Lebensmitteln ernährt, hat in den allermeisten Fällen keinerlei Mängel zu befürchten. Natürlich kann es aber unter Umständen hilfreich, vielleicht sogar notwendig sein, zusätzlich Supplemente zuzuführen. Veganer oder sportlich (sehr) Aktive können durchaus von Nahrungsergänzungsmitteln profitieren. Für den Otto Normalbürger werden aber Supplemente nicht wirklich interessant oder erforderlich sein.

    Ich als Kraftsport- und Fitnessbegeisterter (ohne Diabetes) achte z.B. darauf, immer genügend Protein und zwecks Aufrechterhaltung meines Energielevels - an Trainingstagen - zumindest 120, 150 oder vielleicht sogar um die 200 Gramm Kohlenhydrate zuzuführen. Dabei kann ein Proteinriegel oder -shake durchaus hilfreich sein, um auf das Tagespensum von um die 180 Gramm Protein zu kommen. Zusätzlich achte ich auf eine Ernährung mit viel Omega-3-Fettsäuren, wenig (hoch-verarbeitetem) Fleisch und vielen Ballaststoffen.

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 542
    Mitglied seit: 10.01.2021
    am 01.04.2022 14:06:19 | IP (Hash): 1820122333
    Hallo Mitglied,

    wie Du schreibst, hast Du ja kein Diabetes u.a. Viele Medikamente wie Diabetesmittel, Blutdruck- und Herzmittel lösen aber Muskelkrämpfe trotz ausreichender Bewegung aus und da braucht man eben Zink, Magnesium und co. Und von Kohlehydraten kann ein Diabetiker von Deinem Konsum nur träumen ...

    Gruß,
    Biggi
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 22
    Mitglied seit: 28.02.2022
    am 01.04.2022 15:16:01 | IP (Hash): 1558953719
    Ich bin quasi die Königin der Nahrungsergänzungsmittel - ich liebe sie :D
    Ich nehme an Antioxidantien:
    Astaxantin
    Resveratol
    Glutathion
    dann
    Q10
    Vitamin D und K2
    Vitamin B12
    Magnesium
    Reishi
    Grapefruitkern Extrakt
    Eisen
    Cystus
    Ginseng
    Probiotika

    Mir gibt es ein gutes Gefühl... :D

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 387
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 01.04.2022 19:17:52 | IP (Hash): 1967839564
    dein gutes Gefühl wäre sicherlich noch besser wenn du auch das lebensnotwendige Vitamin C zu dir nehmen würdest.

    ..................................................................................................................................
    Jogurt selber machen mit Zitronengeschmack, das ist geil.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 22
    Mitglied seit: 28.02.2022
    am 01.04.2022 19:34:26 | IP (Hash): 2104708867
    Helmuth schrieb:
    dein gutes Gefühl wäre sicherlich noch besser wenn du auch das lebensnotwendige Vitamin C zu dir nehmen würdest.

    ..................................................................................................................................
    Jogurt selber machen mit Zitronengeschmack, das ist geil.




    Es ging ja hier nur um Nahrungsergänzungsmittel :) Vitamin C nehme ich lieber nur frisch in Form von Beeren, Ingwer-Shot und Gemüse zu mir.