Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Habe ich ein Vorstadium von Diabetes?

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 25.04.2022
    am 25.04.2022 17:54:26 | IP (Hash): 1570489450
    Möchte mich kurz vorstellen und Hallo sagen. Mein Name ist Peter, bin 36 Jahre alt und habe 100 Kilo bei einer Körpergröße von 190cm. Fühle mich seit einiger Zeit etwas angeschlagen und hatte schon so einige Untersuchungen, die ohne Befund waren. Mein Hausarzt meinte ich soll meinen Blutzucker messen da es vielleicht daran liegen könnte.. Gesagt getan, habe mir einen Tester aus der Apotheke geholt und teste seit ca einer Woche meinen Blutzucker. Leider kenne ich mich mit Zucker absolut nicht aus und wollte mich durch googlen etwas informieren. Leider sagen viele Webseiten etwas anderes über die Werte. Stimmt es das man ab einen Blutzuckerwert von 126 (Nüchtern) Diabetes hat?
    Anbei meine Werte, habe ich Zucker ?
    Danke im Vorraus.

    Hier meine Werte die ich bis jetzt gemessen habe.

    Montag (Nüchtern)
    104

    2Stunden nach dem Mittagessen
    143
    ————————————————
    Dienstag (Nüchtern)
    102

    3Stunden nach dem Mittagessen
    125
    ————————————————-
    Mittwoch (Nüchtern)
    100

    2Stunden nach dem Mittagessen
    132
    ———————————————-
    Morgens lag ich immer zwischen 100 und 106
    2 Stunden nach dem Essen immer so um 120-140 herum.


    Bearbeitet von User am 25.04.2022 18:20:45. Grund: Schreibfehler
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 3990
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 25.04.2022 19:05:22 | IP (Hash): 1156028622
    Loki schrieb:
    Stimmt es das man ab einen Blutzuckerwert von 126 (Nüchtern) Diabetes hat?

    Ja, aber nur bei einem genauen Laborwert.

    Und genau dort liegt auch das Problem bei deine anderen selbst gemessenen BZ-Werten. Die Handmessgeräte sind nicht genau genug, um damit Feinheiten zu erkennen. Diabetes hast du sehr wahrscheinlich nicht, auch keine leichten, Prädiabetes eventuell auch nicht, aber das lässt sich mit den selbstgemessenen ungenauen Werten nicht mit Sicherheit sagen.

    Allerdings bräuchtest du schon einen kräftigen Diabetes, wenn deine Probleme von zu hohem BZ kommen sollten. Ich würde an deiner Stelle in anderen Richtungen weiter suchen.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
    Bearbeitet von User am 27.04.2022 11:03:34. Grund: BBCodes
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 241
    Mitglied seit: 23.05.2020
    am 26.04.2022 08:34:24 | IP (Hash): 372471009
    Lass sonst mal den Langzeitwert überprüfen. Viele forengötter sind davon überzeugt. Unter 5,5 ist alles okay und über 6,5 diabetes.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 319
    Mitglied seit: 18.11.2020
    am 27.04.2022 09:20:46 | IP (Hash): 1040372874
    Seltsam das dein Arzt dich auffordert selbst zu messen als einfach den Langzeitwert zu ermitteln?

    Auch den Langzeitwert muss man interpretieren und das kann man durch einzelne Messungen ergänzen aber dennoch ist er wichtiger als einzelne Messungen.

    Wie schon gesagt sind die Handmessgeräte nicht besonders genau und der BZ ist auch bei jedem Mensch individuell, die einen haben grundsätzlich höhere Werte andere niedrige .

    Deine Werte sind auf jeden Fall nicht besonders auffällig, der Nüchternwert vielleicht am oben Ende des " Normalwertes" aber eben noch im grünen Bereich. Und wie schon geschrieben sind die Werte so niedrig das du da davon noch keine negativen Auswirkungen spüren kannst.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 241
    Mitglied seit: 23.05.2020
    am 27.04.2022 22:20:38 | IP (Hash): 372471009
    Er müsste einen ogtt für Klarheit machen, leider taugt der hba1c nix in der diagnose