Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Katheder - Stahl oder Teflon, senkrecht oder schräg?

  • Robert

    Rang: Gast
    am 06.07.2010 12:13:46
    Hallo zusammen, ich trage seit 1988 eine Pumpe und habe bislang immer schräge stahlkanülen verwendet. Jetzt wird dieser Typ nicht mehr hergestellt, sodass ich umsteigen muss.

    Ich bin relativ schlank und wie ich zugeben muss etwas empfindlich beim Nadelsetzen. Daher wäre ich froh, euere Erfahrung zu hören welcher Typ am leichtesten "rein geht".

    In den Beschreibungen der Hersteller gibt es ja nur Lob, Stahl ist dünner und Teflon dafür flexibel. Das senkrechte setzen kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, geht das nicht viel zu tief? von Robert
  • peter

    Rang: Gast
    am 06.07.2010 18:53:54
    hallo robert,
    nur drei tips,
    schau mal bei -diabetes kids- rein die sind noch dünner(vor allem die haut), wie die mit dem problem umgehen.
    wenn du weißt, daß das unterhautfettgewebe also dort wo das insulin hin soll, nach 4-4,5mm anfängt, dürfte eigentlich mit dem kürzesten katheter senkrecht nicht die muskulatur getroffen werden.
    bei kindern wird manchmal vor dem setzen(ca 1h emla salbe aufgetragen) zur betäubung. -- als alternative mal den versuch mit kältespray, mit vereisen wurde früher sogar schmerzlos operiert (sowas gibts bei
    in- apos schon sehr preiswert) von peter
  • Robert

    Rang: Gast
    am 08.07.2010 11:42:31
    Danke für die tipps! von Robert
  • Daniela

    Rang: Gast
    am 02.08.2010 02:32:12
    Es soll noch welche zum Selberbiegen aus China geben, ich schau da auch grad noch was das genau für welche sind. von Daniela
  • Florian

    Rang: Gast
    am 23.08.2010 12:01:19
    Hallo,

    einen Tip hätte ich noch für dich.
    Schaue dir mal auf der Seite von Accu-Check.de mal die Teflon Katheter mit der Stechhilfe dazu an.
    Die ist total super. Das geht so fix, da merkt man gar nix, wenn der Katheter gesetzt wird.
    Ist auf alle Fälle einen Versuch wert.

    VG
    Florian
  • Hajo Janse

    Rang: Gast
    am 29.08.2010 17:55:16
    Zitat

    @Daniela:

    space Es soll noch welche zum Selberbiegen aus China geben, ich schau da auch grad noch was das genau für welche sind.


    Achtung,da könnten gesundheitsschädliche Weichmacher drin sein....oder sollte man sich etwa auch an die gewöhnen???


    Ende

    Es wird auf dieses Forum recht ein Tollhaus, neuesste Stand der Dingen:

    Weichmacher im Stahl.

    LG

    Hajo von Hajo Janse
  • Daniela

    Rang: Gast
    am 30.08.2010 01:24:56
    Hallo,

    also Teflonkanülen sind nicht gut, meine Erfahrungen zeigen, dass die sehr oft abknicken und es zu Vernarbungen kommt. Ich verwende daher Stahlkanülen, derzeit die Accucheck 12 mm senkrecht, da es keine schrägen Stahl mehr gibt (außer die aus China).

    Die Stahlaknülen zum Selberbiegen aus China habe ich getestet und meine Problemchen bezüglich Luftblasen gemacht - ich bekomme die Luftblasen einfach nicht aus dem Übergang Reservoir/Katheter raus :-(

    Anke meinte natürlich Weichmacher im Telfonschlauch, die können dann auch ins Gewebe gelangen. Inwieweit Weichmacher nun vermehrt in den Chinesischen Kathetern ist, keine Ahhnung..

    Wer immer noch auf Teflonkanülen schwört, der solle sich mal überlegen, dass Insulin in Narbengewebe nicht resorbiert wird und sich fragen wielange man vorhat seinen Dm mit der Insulinpumpe zu behandeln. Außer Bauchbereich gibt es keine guten Stellen für Katheterkanülen und manchmal kommen ja noch Narben durch OP's hinzu.. :-((((


    LG, Daniela