Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

gehährliche Hobbies und mehr

  • kati

    Rang: Gast
    am 12.01.2010 16:00:56
    Hallo! Mein Mann ist seit 25 J. Diabetiker Typ 1 und geht fogenden Hobbies nach: Motorradfahren, Extrem-Skifahren,Laufen.
    Er nimmt seinen DM eher "locker" und geht ganz selbstverständlich damit um. Ich bin Diejenige die sich Sorgen macht. Ständig habe ich Horrorszenarien vor Augen. Wenn er sich nur um eine halbe Stunde verspätet und sich nicht meldet, bekomme ich Angst, Herzklopfen und Unruhe. Habe Gott sei Dank in 8 J. noch keine Hypo mit Bewustlosigkeit miterlebt,a ber lebe in der ständigen Angst davor.Bei leichten Hypos , die er selbst mit Cola u Traubenzucker in den Griff bekommt, bin ich so fix u fertig danach,das ich fast eine "ärztliche Versorgung" brauche ;-(. Nun zum sport. wie sehr ihr das? Sind das nicht Hobbies, die für eine Diabetiker völlig ungeeignet sind? Er misst zwar bei Motorradausfahrten hin u wieder seinen BZ,a ber trotzdem...gibt es hier Biker, die mir die Angst nehmen könenn? vielen , vielen Dank Kati
  • asdasd

    Rang: Gast
    am 13.01.2010 11:31:48
    Hättest du angesichts dieser "gefährlichen" Hobbys auch Angst um ihn, wenn er kein Diabetiker wär?

    Es ist sicher schön, dass du dich um ihn sorgst. Aber ER ist der Mensch mit der gesundheitlichen Störung. Und wenn er den Diabetes locker nimmt, ist das doch ideal. Soll er sich sorgen, wenn alles gut zu sein scheint?

    Ein Diabetiker ist keine Porzellantasse, die in Watte eingepackt im Schrank zu stehen hat. Sein Körper produziert nur kein Insulin. Das muss er selbst zuführen. Nicht mehr und nicht weniger (grob gesagt).

    Also entspann dich, dein Mann weiss scheinbar genau, wie er mit seinem DM umzugehen hat. Und seine Hobbys sind im selben Masse gefährlich wie für einen gesunden Menschen. Er muss lediglich darauf achten, dass der BZ nicht absinkt.
  • Rat

    Rang: Gast
    am 13.01.2010 11:41:55
    Deine Ängste resultieren aus deiner Unkenntnis. Ihr seid Partner? Dann frag IHN, was du nicht verstehst und lass es dir erklären.
    Oder bist du vielleicht bei den Hobbies außen vor und DAS stört dich? von Rat
  • Kati

    Rang: Gast
    am 13.01.2010 15:43:56
    Nein, sicher nicht, denn ich bin ja meistens dabei :-)
    danke für die Hilfe.
    Gruß kati von Kati
  • Christina

    Rang: Gast
    am 20.08.2010 10:49:39
    Sorry, aber das ist völliger Quark!!! ;-)))
    Ich fahre sehr viel Motorrad, auch Rennen und habe fast seit meiner Geburt DM. Ich messe, wie in anderen Threads geschrieben sehr viel und werde echt knatschig, wenn mal wieder vor dem ach so gefährlichen Motorrad fahren "rumgepanikt" wird. Ich messe regelmäßig auf den Touren, zwischen den Turns auf der Renne sowieso, mein(e) Mitfahrer wissen, wenn ich rechts blinke, dass ich mal messen möchte. Ich fahre nicht gerade wenig (ca. 20.000 Moped / Jahr) und es gibt keine Momente, in denen ich so glücklich bin, wie in denen auf dem Bike. Lass den Mann doch einfach glücklich sein mit dem Hobby. Wir alle, egal ob DM oder nicht, oder sonstige Chroniker brauchen doch alle Dinge zum Kraft tanken. Und wenn Dein Mann sie durch seine Sportarten bekommt, ja umso besser. Wie wäre es mit selber Führerschein machen, mitfahren, sich für ihn freuen??

    Bin ich (wieder mal) froh, einen ganz tollen Mann geheiratet zu haben, der mein Hobby teilt, unterstützt und dabei genauso glücklich ist. Auch und weil ich es dadurch glücklich bin.

    Wir DMs spüren doch die Hypos, und man spürt sie auch auf dem Bike. Und dann hält man an, hat in seinem Tankrucksack den TZ liegen, wirft ihn ein, freut sich des Lebens und gut is... So einfach ist das!!!!

    Net böse sein, aber Motorradfahrer sind keine Spinner und vor allem keine verantwortungslosen Raser, wie wir gerne hingestellt werden. Wir fahren einfach gerne!!!
    LG, Christina
  • Rat

    Rang: Gast
    am 20.08.2010 11:50:30
    Hi Kati,

    es scheint eindeutig DEIN Problem zu sein.
    Und das kannst nur DU lösen, ich würde dir empfehlen, einen Psychologen aufzusuchen.

    Darf ich fragen, ob ihr Kinder habt?
    Ich könnte mir vorstellen, dass sich das Problemchen auch so äußrn würde, wenn dein Kind mal 30 min später aus der Schule kommt oder so.

    Für mich klingt das einfach nach Verlustängsten, die haben auch meist tiefere Ursachen und dagegen kann man was tun.

    Alles Liebe und Gute. von Rat
  • kati

    Rang: Gast
    am 21.09.2010 16:58:17
    ..ja da hast du den nagel auf den Kopf getroffen. Ich habe sehr große Verlustängst, schon immer und nun bin ich auch noch an einen diabetiker geraten, der mich noch mehr bangen lässt. Freut euch, wenn Ihr davon frei seid, von den Ängsten meine ich. Vor drei Tagen war es leider wieder so weit. Schwerster nächtlicher Hypo mit bewusstlosigkeit, leider war er allein in einem Hotel.Scheinbar hat er doch nicht alles so gut im Griff, danke Kati von kati
  • meinung

    Rang: Gast
    am 22.09.2010 14:16:49
    ..na, Kati....DAS klingt jetzt aber in die Richtung, dass dir die Hypo gelegen kommt als Alibi für DEINE Verlustängste.....(nicht böse sein, du möchtest ja klare Ansagen..)

    Im Hotel? Vielleicht war er nur besoffen? Woher weißt du denn das?

    Es ist SEIN Diabetes, so viel muss klar sein...
    ---------
    Ich weiß nicht, ob Ihr euch beide aufrichtig liebt. Was sagt er denn zu deinen Verlustängsten?

    Wenn er darum weiß, wieso erzählt er dir das dann vom Hotel? DAS finde ich recht komisch...sorry.


    von meinung
  • Jasmine

    Rang: Gast
    am 26.09.2010 20:33:22
    Hallo,

    ich habe seit meinem 12 Lj. DM Typ 1. dies hat mich noch von nichts angehalten. Ich fahre Motorrad, Pkw, gehe laufen und ich war sogar schon mehrmals Tauchen. Mit den den richtigen
    " Vorsichtsmaßnahmen" ist das kein Problem. Hypos gehören einfach dazu wie Kopfschmerzen. Selbst wenn er Bewusstlos ist wird er höchstwahrscheinlich von alleine wieder zu sich kommen. ( Gegenregulation der Leber und irgendwann wirkt das Insulin nicht mehr seiden er hat ne Pumpe)
    Du musst das ganze mal locker sehen. er hat nen klitze kleinen Defekt und ist nicht sterbens KRANK.
    Ich lasse mir auch nicht sagen das ich krank bin wegen des DM.
    von Jasmine
  • Rudi

    Rang: Gast
    am 27.09.2010 14:27:42
    Toll - nun hast du mir die Worte aus den Mund genommen! Machte nixxe... :-)). Genau so isses!
    Besonders interessant fand ich den "Zusammenhang" zwischen Hypo + Kopfschmerz (ich habe noch nie Kopfschmerzen gehabt.... - nun gut einmal!) von Rudi