Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • f

    Rang: Gast
    am 23.04.2002 19:47:06
    Ich habe gelesen, dass ein trockener Mund und ständiger Harndrang ein Symbtome für Diabetes sind. Seit ungefähr 2 Wochen hab ich oft einen trockenen Mund, obwohl ich viel trinke (bis zu 5l, wenns hoch kommt). Hab ich etwa scvhon Diabetes oder ist es eifach nur Überzuckerung? Kann das durch eine Zuckerreduzierung wieder weggehen?
  • Erika

    Rang: Gast
    am 23.04.2002 20:33:08
    Hallo,
    großer Durst und Harndrang können schon ein Hinweis auf Diabetes sein. Wenn es wirklich ein Diabtes ist, hilft Zuckerreduzierung nichts. Die Ursache der Krankheit hat nichts mit dem Essen von Süßigkeiten zu tun.
    Du kannst dir in der Apotheke Teststreifen für Zucker im Urin kaufen und selbst testen. Wenn sich der Streifen verfärbt, ist der Gang zum Diabetologen nicht zu umgehen und zwar so schnell wie möglich. von Erika
  • g

    Rang: Gast
    am 23.04.2002 23:49:22
    Kann es aber auch einfach nur eine Überzuckerung. Da stand, das diese Symptome auftreten, weil die Nieren die überschüssige Glucose so schnell wie möglich wieder ausscheiden. Ein weiteres Symptom war Gewichtsabnahme, davon merk aber "leider" nichts. Kann es auch nur eine "Warnung" sein, und wenn ich meine Ernährung umstelle und abnehme gibt es sich wieder?
  • Erika

    Rang: Gast
    am 24.04.2002 20:20:02
    Hallo,
    ich versteh ehrlich gesagt nicht, was du unter Überzuckerung verstehst. Auch wenn du viel Süßes gegessen hast, hast du als Nichtdiabetiker kein Problem damit, deine Bauchspeicheldrüse gleicht das aus.
    Die Gewichtsabnahme tritt erst auf, wenn du über längere Zeit hohe Werte hast, das solltest du nicht abwarten, es ist gefährlich, z.B. für die Augen.
    Kauf dir die Teststreifen in der Apotheke und wenn die sich verfärben, dann mußt du zum Arzt. Es ist gefährlich, bei Diabetes den Kopf in den Sand zu stecken, bloß weil man keine Schmerzen hat. Andererseits kann man heute mit einem Diabetes sehr gut leben ohne Lebensqualität einbüßen zu müssen.
    Erika
  • d

    Rang: Gast
    am 24.04.2002 21:34:40
    Mir ist grad noch was eingefallen. Ich war vor ca. 4 Wochen beim Blutabnehmen. Hätte man das da nicht erkennen müssen?
  • Locke

    Rang: Gast
    am 25.04.2002 14:45:21
    Hi,
    was für Teststreifen?
  • Erika

    Rang: Gast
    am 25.04.2002 20:04:20
    Hallo,
    du kannst in jeder Apotheke Teststreifen für Diabetes kaufen. Es sind Streifen, die man kurz in den Urin hält. Wenn sie sich verfärben, dann ist Zucker im Urin und man sollte unbedingt den Arzt aufsuchen. Ich glaube, man kann die Teststreifen auch einzeln kaufen. Frag einfach mal in der Apotheke nach. Es gibt auch Apotheken, die den Blutzucker messen, aber ich denke, es ist sinnvoller, das beim Arzt machen zu lassen.
    Grüße
    Erika
  • g

    Rang: Gast
    am 25.04.2002 20:21:55
    Also,
    ich war heute bei meinem Artzt und die hat mich gestochen und der Wert lag bei 68, das ist ja sogar zu wenig! Und sie meinte, ich hätte einen geröteten Rachen und das der trocken Mund davon käme. Außerdem steht bei Symptomen immer "Durstgefühl" und das sei auch nicht mit trockenem Mund gleich zu setzten. Ich geh nächste woche nochmal zum Blutabnehemen hin, da kann sie ja noch mal schauen.
  • Jan

    Rang: Gast
    am 26.04.2002 15:23:14
    Warum ist das testen beim Arzt besser oder anders als in der Apoteke?
    Wenn man Diabetes hat und mit einem BZ von z.B. 250mg/dl rum rennt kann
    man das in der Apoteke oder beim Arzt gleicher massen messen, ob das
    auf dem Display dann 220 oder 280 sind is da doch auch egal!?! oder?! von Jan
  • Erika

    Rang: Gast
    am 26.04.2002 20:06:47
    Wenn man nicht weiß, ob man Diabetes hat oder nicht, ist das Testen beim Arzt deshalb sinnvoller, weil er bei erhöhten Blutzuckerwerten eine sorgfältige Diagnose erstellen und eine Therapie einleiten sollte. Wenn er es nicht tut, sollte man den Arzt wechseln.
    Erika