Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Renate

    Rang: Gast
    am 10.02.2002 16:18:04
    Wer kann mir etwas über Erfahrungen mit Glitazonen bei Diabetes Typ II sagen?
  • Marga

    Rang: Gast
    am 10.02.2002 19:33:51
    Hallo,

    eigene Erfahrungen habe ich nicht, aber
    vielleichst helfen diese Seiten weiter?

    http://www.diabetiker-hannover.de/diab_hannover/archiv/glitazone_links.htm

    http://www.diabetes-zentrum.de/haak_glitazone.htm von Marga
  • Erika

    Rang: Gast
    am 11.02.2002 11:50:07
    Hallo,
    ich habe mich an einer Studie über Glitazone bei insulinspritzenden Diabetikern beteiligt.
    Bis jetzt sind Glitazone nur für Diabetiker vom Typ 2 freigegeben, die Tabletten nehmen.
    Die Glitazone beeinflussen die Insulinresistenz, die ja bei Typ 2 immer da ist und u.U. sehr hoch sein kann. Sie senken also die Resistenz, was zur Folge hat, daß eben mehr Insulin in die Zellen eindringen kann, dadurch werden die Blutwerte verbessert und der Insulinspiegel im Blut sinkt. Dadurch wird Gewichtszunahme verhindert, bzw. Abnahme erleichtert und der Teufelskreis hohe Insulinspiegel - Gewichtszunahme - noch mehr Insulin etc. durchbrochen.
    Ich selbst habe während der Studie nur noch 2/3 meines ursprünglichen Insulinbedarf spritzen müssen und hatte sehr gute Werte. Allerdings habe ich nach Abschluß der Studie ca. 5 kg zugenommen - was ich sehr bedauere. Das Glitazon hat sich bei mir sehr ungünstig auf die Verdauung ausgewirkt. Ich leide schon immer an einer trägen Verdauung und unter Glitazon wurde es noch sehr viel schlechter. Ich nehme an, es war das Glitazon, denn etwa 1/2 Jahr nach dem Absetzen des Medikaments ist es wieder wie vorher. Diese Nebenwirkung scheint allerdings nicht häufig vorzukommen, wahrscheinlich nur, wenn man sowieso schon Probleme hat.
    Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen.
    Viele Grüße
    Erika
  • Renate

    Rang: Gast
    am 12.02.2002 19:44:28
    Hallo Erika,
    vielen Dank für Ihre Email. Mit interesse habe ich dieses gelesen. Ich bin Typ II Diabetiker,
    sehr dünn und habe keinerlei Probeleme mit der Verdauung. Meine weitere Frage an Sie:
    Meine Diabetologin hat bei meinem ersten Gespräch gesagt, es wäre kein Problem Glitazone zu verschreiben. Bei unserem zweiten Gespräch wollte Sie allerdings, daß ich Metformin und noch zwei andere Tabletten einnehme. Mein HB1C-Wert beträgt zur Zeit 7,4. Was soll ich machen?
    Viele Grüße
    Renate
  • Erika

    Rang: Gast
    am 13.02.2002 13:34:43
    Hallo Renate,
    der HBA1c-Wert sollte schon noch ein bißchen runter. 7,4 ist auf die Dauer zu hoch. Ich glaube, man setzt heute die Grenze bei 6,5.
    Ich selbst habe nur Euglucon Tabletten genommen - damals gab es wohl auch nichts anderes. Es sind jetzt eine Reihe neuer Tabletten auf den Markt gekommen, aber die kenne ich nicht, weil ich schon seit etwa 8 Jahren Insulin spritze.
    Ich denke, daß Sie eigentlich der ideale Typ für Glitazone sein müßten. Der Punkt ist, daß Glitazone (noch) sehr teuer sind und das ist für einen Arzt natürlich auch ein Gesichtspunkt.
    Vielleicht sollten Sie mal die Diabetesambulanz einer Klinik oder eine Diabetes-Schwerpunktpraxis aufsuchen, die sind meist großzügiger mit Verschreibungen.
    Außerdem würde ich die Ärztin direkt fragen, ob es der Preis ist, der sie von der Verschreibung abhält. Dann wissen Sie wenigstens woran Sie sind.
    Herzliche Grüße
    Erika