Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Sehstörungen durch Blutzuckerschwankungen

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 3
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 15.07.2012
    am 16.07.2012 00:19:17
    Hi liebe Community =)

    Ich bin 27 Jahre jung und habe seit 6 Jahren Diabetes Typ 1. Von Geburt an habe ich Adleraugen und bin immer ohne Sehhilfe sehr gut zurecht gekommen und jeden Sehtest bestanden. Die ersten Symptome meines Diabetes vor 6 Jahren waren Sehstörungen. Plötzlich sah ich alles verschwommen und es wurde von Tag zu Tag schlimmer. Nach meinem Krankenhausaufenthalt und der Einstellung meines Diabetes verbesserte sich das Sehvermögen wieder und alles war wie vorher. Mit meinem Diabetes ging ich jedoch leider immer schlampig und nicht sorgfältig um. So habe ich ständig sehr stark schwankende BZ Werte und diese führten bei mir seit nun gut 2 Jahren zu dauerhaften Sehstörungen. Mal sehe ich etwas besser und mal weniger gut, aber nicht zu vergleicen zu meinem ursprünglichen Zustand. Ich bin praktisch kurzsichtig geworden.

    Die Kontrollen beim Augenarzt bestehe ich immer. Er meint meine Augen seien noch vollkommen in Ordnung und meine Sehstörungen seien nur eine Folge der schwankenden BZ Werte, daher wollte er mir auch noch keine Brille verschreiben.

    Nach dem Besuch beim Augenarzt habe ich 2 Wochen lang strikt auf die Werte geachtet und sie immer im Bereich zwischen 100 und 160 gehalten (sonst schwankten sie immer zwischen 40 und 500). Meine Sicht verbesserte sich zwar leicht...aber nicht wie gedacht und erhofft...

    beim Optiker habe ich mir jetzt meine Dioptrien messen lassen und habe mir ne Brille geholt. Auf beiden Augen sinds laut Messung -1,5 Dioptrien. Der Optiker meinte es sei nicht realistisch, dass ich jemals wieder auf 0,0 Dioptrien komme.

    Hat der Optiker Recht oder ist es realistisch, dass ich wieder auf 0 Dioptrien komme, wenn ich die starken BZ Schwankungen in den Griff bekomme? Immerhin sind die Sehstörungen bei mir seit gut 2 Jahren ein Dauersymptom und das liegt tatsächlich an meinen starken BZ Schwankungen, denn ich bewege mich ständig zwischen 40 und 500 :( Bisher haben aber laut Augenarzt meine Augen keinen Schaden genommen.
  • Gast

    Rang: Gast
    am 16.07.2012 15:42:15
    du gehst von zei irrtümern aus :
    1. augenärzte verschreiben keine brillen mehr, (schon einige zeit nicht mehr) da brillen nicht mehr von der kk bezahlt werden. (die dioptrienfeststellung beim augenarzt kostet )
    2. wenn der augenarzt dir sagt daß noch keine schäden an den augen vh sind bezieht sich dies auf den zustand der netzhaut.
    grundsätzlich sind alle dmler egal mit welcher zahl oder grund, bei sehr stark schwankenden werten besonders den hohen, 500 ist hoch, sehr gefährdet eine, retinopatie/poliferative retinopatie zu erleiden.
    daher gehe zu einer kompetenten schulung, erkämpfe dir ne pumpe, und sorge für ausgeglichene werte.
    nur info, lasern ist unangenehm, vitrektomie schlimmer, und ca 7000 dmler erblinden pro jahr, du bist zu jung tu was.