Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Wie meinen Diabetes behandeln?

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 32
    Mitglied seit: 26.08.2019
    am 09.11.2019 18:28:48 | IP (Hash): 120459247
    Hallo Elfe,
    gestern beim Diabetologen gewesen. Victoza wird als Ursache für Gewichtsverlust ausgemacht, bringt eh nix und daher abgesetzt. Umstellung ab nächste Woche auf Langzeitinsulin. Typ3 wird aufgrund der Blutwerte und der bisherigen Untersuchungen auch ausgeschlossen. Soll jetzt die nächsten Tage auch nachts zwischen 2 und 3 Uhr messen, letzte Nacht lag der Wert um 2:30Uhr bei 189 und heute Morgen auch... Mal sehen, was die weiteren Messungen ergeben. Heute kam dann der Gedanke, ob der doch plötzliche BZ Anstieg nicht etwas mit meiner Entzündung in der rechten Schulter zu tun hat (Frozen Shoulder). Entzündung und hohe BZ Werte gehen ja doch Hand in Hand und vom Zeitpunkt her kommt es ja ungefähr hin. Dafür spricht auch, dass ich zu Beginn des Jahres bereits in der linken Schulter das gleiche hatte und auch da stieg ja der Langzeitwert plötzlich an und sank dann wieder als die Entzündung weg war. Was denkt ihr?

    Gruß
    Helge
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1595
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 09.11.2019 19:04:08 | IP (Hash): 547640125
    Hallo Helge,
    schon mal gut, daß du die übliche Tabletten-Prozedur überstanden hast.
    Ein Basalinsulin kann dir helfen, welches ist das ? (Hatte bisher drei, da gibt's Unterschiede)
    Dieses Nachtmessen hat zweierlei Gründe: Dosierung von Insulinen und ob aufgrund hormoneller Vorgänge per Veranlagung ein zusätzlicher BZ-Anstieg stattfindet.
    Bei dir ist wohl nicht der Fall - BZ bleibt gleich.
    Eine Entzündung kann den BZ durchaus beeinflussen und auch Medikamente, die du ev. in dieser Behandlung bekommen hast.
    Diabetes-Typ herauszufinden ist eher ein Ausblick, welche Behandlung denn Sinn macht bzgl. Tabletten oder Insulin.
    Offensichtlich bist du kein 2er mit allen Vorurteilen per Körpergewicht etc.
    Dann guckt der Arzt genauer hin.
    ~
    Die 189 mg/dl sind eigentlich gar nicht so schrecklich.
    Aber ein Morgenwert schleppt sich durch den Tag.
    Morgenwert senken durch Basalinsulin ist dabei eine sehr gute Option für dich und sollte dein Augenmerk drauf liegen.

    Ev. reicht das schon
    :-) Gruß Elfe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 32
    Mitglied seit: 26.08.2019
    am 11.11.2019 16:09:52 | IP (Hash): 2007590016
    Hallo Elfe,
    genaue Insulinbezeichnung kenne ich noch nicht, Mittwoch habe ich meinen nächsten Termin. Werte sinken nachts bis 2:30Uhr nur leicht ab und steigen gegen morgen wieder leicht an. Es sind aber bisher keine extremen Schwankungen zu erkennen. Wegen Entzündung: Medikamente nehme ich nicht, habe nur jetzt bekommen mit Ibuprofen einzureiben. Ich hoffe, dass es mit dem Langzeitinsulin wirkt und ich dann etwas Ruhe habe... ich werde berichten. Gruß Helge
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 32
    Mitglied seit: 26.08.2019
    am 13.11.2019 15:12:07 | IP (Hash): 2007590016
    Hallo,

    bekomme nun Levemir Insulin, abends spritzen, erstmal 4 Einheiten. Drückt mal die Daumen, dass es anschlägt!

    Gruß
    Helge
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4465
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 13.11.2019 17:22:23 | IP (Hash): 155483713
    Es kann gar nicht anders als anschlagen, denn Insulin kann nur wie Insulin wirken. Du musst halt geduldig und systematisch rausfinden, welche Menge davon zu welcher Zeit gespritzt zu Dir zur Zeit passt. Daumendrück.

    ----------------------------------------------
    Seit über 10 Jahren leben immer mehr Menschen völlig gesund mit ihrem Diabetes Typ 2, mit sehr viel weniger Medikamenten, als für ihre DDG-normale Behandlung, oder sogar völlig ohne.
    Sie testen immer mal wieder, welche Portionen von welchem Essen am besten in ihren gesunden Blutzucker-Rahmen passen und wann am Tag welche Bewegunngsanteile und richten sich meistens danach. Geht am einfachsten schon mit Prädiabetes!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1595
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 13.11.2019 19:03:36 | IP (Hash): 547640125
    Helge schrieb:

    bekomme nun Levemir Insulin, abends spritzen, erstmal 4 Einheiten. Drückt mal die Daumen, dass es anschlägt!


    Hallo Helge,
    habe auch Levemir als Basal-Insulin.
    Zu welcher Uhrzeit sollst du das abends spritzen ?
    22 Uhr war so meine Vorgabe - später spritzen hat bei mir auch den Vorteil, die morgendliche BZ-Spitze zu nehmen.
    Die wenigen Einheiten können reichen.
    Auf jeden Fall kannst du am Nüchternwert morgens sehen, ob die Dosis ausreicht.
    Wenn die Dosis nicht reicht, wird vorsichtig erhöht.
    (Levemir wirkt per se keine 24 h, wie uns die 'neueren' Basal- Insuline versprechen und als Nachteil eben Morgen/Tageswerte dann nicht so gut einschätzbar sind).
    Gruß Elfe
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 32
    Mitglied seit: 26.08.2019
    am 13.11.2019 22:07:06 | IP (Hash): 120459247
    Ja, soll immer kurz vorm Schlafengehen spritzen. Wenn morgens die Werte immer noch zu hoch sind, soll ich Dosis etwas erhöhen.
    Metformin dennoch weiterhin 2mal nach den Mahlzeiten. Warum aber meine Werte seit etwa einem Monat so angestiegen sind, bleibt leider immer noch ungeklärt...Aber wenns nun hilft und ich nicht weiter Gewicht verliere wäre das ja schon mal was.
    Gruß
    Helge
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1595
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 14.11.2019 00:09:39 | IP (Hash): 547640125
    Hallo Helge,
    da sind wir uns ja einig bzgl. Levemir :-)
    Vorsichtig erhöhen ~ normaler Pen mit 1er-Einheiten ? (Habe selber einen 1/2-Schrittpen. kann sogar 0,5 Einheiten einstellen - eigentlich für Kinder)
    ~ Warum dazu noch Metformin !?
    Wirkt irgendwie, was m. E. auch in deiner Situation überflüssig ist, zur Einschätzung der Basal-Dosis
    hinderlich.
    Bitte trennen: BZ-Werte und Körpergewicht.
    BZ zu hoch das Erste.
    Zunehmen ist ungewöhnlich allgemein im Zusammenhang mit Diabetes.
    Musste ich, sogar untergewichtig, auch.
    Zum Zunehmen also so Unterlagen vom Arzt erhalten: Fettreich per Fleisch, Sahne, Käse … was auch gut ist bzgl. BZ-Wirkung von KHs.
    Fettreiche Milchprodukte o.k., Ei auch, fettes Fleisch für mich persönlich eher nicht.
    Aber ist jedem selbst überlassen, wie das nun passt.
    Gruß Elfe
    Bearbeitet von User am 14.11.2019 00:23:36. Grund: .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 32
    Mitglied seit: 26.08.2019
    am 14.11.2019 07:01:29 | IP (Hash): 120459247
    Guten Morgen,

    heute Nacht um 2 Uhr: 143 und heute morgen um 7 Uhr: 174. Das ist zwar immer noch zu hoch, aber für das erste mal nach 4E Levemir werte ich das mal als positives Zeichen.

    Gruß
    Helge
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 32
    Mitglied seit: 26.08.2019
    am 14.11.2019 15:28:40 | IP (Hash): 486013925
    Noch eine Frage. Dauert es eigentlich eine gewisse Zeit, bis das Insulin anschlägt? Denn heute tagsüber habe ich bisher keine Wirkung bemerkt, leider nach wie vor sehr hohe Werte deutlich über 200...
    Danke
    Helge